oekoplus - Freiburg
Sonntag, 1. Oktober 2023
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Infoveranstaltung zum neuen Photovoltaik Steuerrecht
Steuerrecht für kleinere Photovoltaikanlagen vereinfacht In der Onlineveranstaltung „Neues Photovoltaik Steuerrecht 2023 - Überblick & Praxistipps“ am Dienstag, 21. Februar, von 18:30 bis 20:30 Uhr erhalten PV Profis und Neulinge einen Einblick in den Bereich Steuerrecht. Zum Jahreswechsel hat es Veränderungen in der steuerlichen Behandlung von Photovoltaikanlagen (PV) gegeben. Das neue Gesetz reduziert die steuerlichen Abgaben für die Besitzerinnen und Besitzer kleinerer PV-Anlagen – sowohl bei der Einkommens- als auch der Umsatzsteuer. So werden beste Voraussetzungen geschaffen, um in diesem Jahr eine eigene Photovoltaik Anlage zu realisieren und um Solarstrom auf dem eigenen Dach zu produzieren.

Herr Thomas Seltmann, Steuerexperte bei PV-Anlagen, gibt einen Überblick zu den Änderungen im neuen Steuerrecht. Er beantwortet Fragen wie: Wann ist die Einkommensteuer-Befreiung möglich? Gilt für das Anschaffen der PV-Anlage der Nullsteuersatz? Das Umweltschutzamt stellt außerdem die städtischen Kampagnen „Dein Dach kann mehr” und das Freiburger Förderprogramm „Klimafreundlich wohnen” vor. Anschließend gibt es noch ausreichend Zeit für Fragen.

Link zur Anmeldung online ...
Mehr
 

 
Mitmach-Aktion Weidenschneiden am Samstag, 18. Februar
Mundenhof freut sich auf freiwillige Helferinnen und Helfer

Weiden sind toll. Sie wachsen schnell und schlagen gern aus. Ihre Wurzeln sind kräftig, verzweigen stark und festigen so das Erdreich. Ihr Holz trocknet gut, ist biegsam, leicht und birgt viel Energie. Ihr Platz in der Literatur ist einzigartig, vom Erlkönig bis zum „Wind in den Weiden“.

Kopfweiden haben in früheren Zeiten ganze Landschaften geprägt. Ihre Weidenruten kamen überall zum Einsatz: als Flechtmaterial für Körbe und Möbel, als Baustoff in Fachwerkwänden, als Bindezeug im Weinberg. Heute ersetzen billige Importware oder Plastik den schönen Naturstoff, deswegen verschwinden die bizarren Gestalten aus unserer Landschaft.

Auf dem Mundenhof gibt es sie aber noch – die Kopfweiden. Damit das so bleibt, müssen sie regelmäßig gepflegt werden. Deshalb veranstaltet der Mundenhof alle Jahre wieder die Mitmach-Aktion Weidenschneiden. Unter Anleitung der Flechtspezialistin Angelika Fischhaber werden die Kopfweiden wieder in Form gestutzt.

Nun ist es wieder soweit: Am Samstag, 18. Februar, ab 14 Uhr steht wieder das Weidenschneiden an. Dabei hofft der Mundenhof viele freiwillige Helferinnen und Helfer bei seiner Mitmach-Aktion begrüßen zu können. Wer möchte, kann die Weidenruten mit nach Hause nehmen. Bitte Rosen- oder Astscheren und ein Vesper mitbringen. Treffpunkt ist beim Kiosk am Haupteingang. Teilnahme nur nach Anmeldung bei Angelika Fischhaber (Tel. 0761/8978 6962).

Bei miserablem Wetter wird die Aktion auf Samstag, 25. Februar, verschoben.
 
 

Waldhaus Freiburg wieder geöffnet
Waldhaus Freiburg (c) Daniel Jäger
 
Waldhaus Freiburg wieder geöffnet
Ab Mittwoch, 1. Februar, öffnet das Waldhaus in der Wonnhalde wieder für das breite Publikum. Die Öffnungszeiten haben sich gegenüber den Vorjahren nicht geändert. Das Waldhaus öffnet dienstag bis freitags von 10 bis 17 Uhr sowie sonntags von 12 bis 17 Uhr. Die Foto-Ausstellung „Tierische Tausendsassas“ von Klaus Echle ist noch bis Sonntag, 12. März, im Waldhaus zu sehen.

Diese Woche beginnt auch wieder das Saisonprogramm. Los geht es am Sonntag, 5. Februar, gleich mit einem spektakulären Erlebnisvortrag, dem im Februar vier weitere Veranstaltungen folgen.

Sonntag, 5. Februar, 11 bis 13 Uhr | ohne Anmeldung
Erlebnisvortrag: Wie Ă–tzi durch den winterlichen Schwarzwald
Wie in der Steinzeit durchquerte der Urzeitspezialist und Autor Markus Klek im Januar zu Fuß den Schwarzwald. In selbstgefertigter Kleidung aus Leder und Fellen und auf hölzernen Schneeschuhen wanderte er von Schramberg aus über den Hochschwarzwald Richtung Freiburg. In Felle gehüllt lagerte er unter freiem Sternenhimmel und ernährte sich von dem, was die Natur ihm bot. In seinem Erlebnisvortrag erzählt Markus Klek von seiner Zeitreise in ein Leben mit der Natur und hält seine gesamte Ausrüstung zum Betrachten und Anfassen bereit. Mehr unter www.palaeotechnik.eu. Eintritt: 10 Euro, Kinder ab 7 Jahren 5 Euro, Familien 25 Euro.

Samstag, 11. Februar, 11.11 bis 16 Uhr | Anmelden bis 2. Februar
Rätschenbau
Mitten in der fünften Jahreszeit bietet das Waldhaus die Gelegenheit, in seiner gemütlichen Grünholzwerkstatt eine Fasnets-Rätsche aus Holz zu bauen. Schreinermeister und Gewerbeschullehrer Frank Janson sorgt dafür, dass alle Teilnehmenden einen unterhaltsamen Nachmittag haben und mit einer zünftigen Rätsche nach Hause gehen. Teilnahmebeitrag: 11,11 Euro, Material zum Selbstkostenpreis. Teilnahme ab 12 Jahren möglich

Sonntag, 12. Februar, 14 und 15.30 Uhr | ohne Anmeldung
Kamishibai – Japanisches Papiertheater
Leonie Beck-Canzler erzählt Geschichten aus der japanischen Tier- und Sagenwelt, von Füchsen und ihren Verwandlungskünsten und dem Setsubun-Fest. Eintritt: 3 Euro, Kinder 2 Euro

Sonntag, 12. Februar, 18 bis 19.30 Uhr | Anmeldeschluss 6. Februar
Märchen- und Mythenpfad im Fackelschein
Bei einem stimmungsvollen Abendspaziergang durch den dunklen winterlichen Wald am Waldhaus entführt Holzkünstler Thomas Rees die Teilnehmenden in die Märchen- und Mythenwelt seiner Holzskulpturen. Im Schein der Fackeln erzählt der Bildhauer etwas über seine Arbeitsweise und die Entstehung der 17 Figuren, wie dem apokalyptischen Reiter, dem Drachen oder dem Einhorn. Teilnahmebeitrag: 10 Euro, Kinder ab 6 Jahren 5 Euro inkl. Fackel.

Sonntag, 26. Februar, 14 und 16 Uhr I ohne Anmeldung
Fräulein Brehms Tierleben
Das einzige Theater für heimische, bedrohte Tierarten lädt neugierige Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren zu zwei Aufführungen ein. Um 14 Uhr wird Bos primigenius taurus, die Kuh, und um 16 Uhr Lumbricus terrestris, der Regenwurm, gespielt. Der Besuch ist kostenfrei. Mehr unter: www.brehms-tierleben.com.
Mehr
 

Riesen Flohmarkt in der Messehalle Freiburg
Foto: Veranstalter
 
Riesen Flohmarkt in der Messehalle Freiburg
Wer suchet, der findet!

200 Aussteller erwarten Sie an unserem Riesen Flohmarkt am Freitag, 3.2. und Samstag, 4.2. in der Messehalle Freiburg! Hier kommen Sammler von kleinen und großen Schätzen auf ihre Kosten. Genauso auf ihre Kosten kommen Fans von alten Stücken aller Art, die gerne bummeln und nach interessanten, nichtalltäglichen Dingen stöbern.
Also ein guter Anlaufpunkt für Jedermann der sich für Raritäten, Seltenes, Ausgefallenes, Praktisches und Nützliches interessiert.
Die Besucher dürfen sich auf eine große Auswahl an Schallplatten, Bücher und Emaille Schilder, Schmuck und Uhren, Kleidungsstücke und Handtaschen, Geschirr und Dekoartikel, Spielsachen für Groß und Klein, Haushaltswaren, ausgesuchten Raritäten und restaurierten Möbel freuen.
Auch für den großen und kleinen Hunger ist bestens gesorgt. So lädt der neue Messegastronom mit einer abwechslungsreichen Speise- und Getränkekarte zum Schlemmen und Verweilen ein.

Der Besuch lohnt sich allemal. Denn von Freitag auf Samstag findet ein großer Ausstellerwechsel statt. Wer also am Freitag noch nicht fündig geworden ist oder vom Trödeln noch lange nicht genug hat, der setzt seinen Streifzug einfach am Samstag weiter fort,

Parken/Parkgebühren: Parkplätze direkt an der Messehalle / Parkgebühren: 4,- €

Ă–ffentliche Verkehrsmittel: mit der Straba 4 (Magenta Farbe) / Haltestelle: direkt an der Neue Messe Freiburg
Die Ă–ffnungszeiten: Freitag, 14-19 Uhr und Samstag, 9-17 Uhr

Besuchereintritt: 1-Tages-Karte 3,- Euro / 2-Tages-Karte 4,50 Euro
-keine weiteren Ermäßigungen / Kinder bis 15 Jahren Eintritt frei in Begleitung eines Erwachsenen
-vergünstigter Eintrittspreis durch den Erwerb von 10-Eintrittskarten möglich.

Weitere Informationen und Flohmarkttermine erhalten Interessierte beim Veranstalter, der SĂĽMa Maier Veranstaltungs GmbH, unter Telefon 07623 741920 oder im Internet
Mehr
 

 
Film "Das Kleinod" - am 2.2.2023
Der beim Greenmotions-Filmfestival ausgezeichnete neue Kurzfilm (2022) "Das Kleinod – Der umkämpfte Dietenbach-Wald"" von Sarah Moll zu den Wäldchen an der Mundenhoferstr. wird am Donnerstag 2. Februar um 19.15 Uhr gezeigt von der Bürgeraktion Dietenbach ist überall unterstützt von ECOtrinova e.V.. Anschließend Aussprache mit Aktiven der Bürgeraktion zu den Wäldchen und Bauplanungen. Ort ist das FZE Freiburger Zentrum für Engagement, Klingel Foyer, Schwabentorring 2, 79098 Freiburg. Der Eintritt ist frei. Wegen begrenzter Platzzahl ist Anmeldung erforderlich bis 2. Februar 12 Uhr an ecotrinova@web.de.
 
 

„Shinrin Yoku“ - Waldbaden
Waldbaden © Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
 
„Shinrin Yoku“ - Waldbaden
Im Käppeledobel Bollschweil - St. Ulrich

BAD KROZINGEN. Im Gemeindewald Bad Krozingen - Biengen bietet die Kur und Bäder GmbH zusammen mit Revierförster Johannes Wiesler sowie zertifizierten Naturcoaches und Waldpädagogen regelmäßig geführte Touren an. Am Freitag, den 27. Januar 2023, ab 12.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr, findet eine erlebnisreiche Wanderung zum Waldbadepfad mit Natur- und Landschaftsführerin Veronika Sumser statt.

Bei dieser Wanderung geht es darum, in Bewegung zu kommen und alle Sinne bewusst zu aktivieren. Die Teilnehmer werden angeleitet, sich auf die wohltuende Kraft des Waldes einzulassen und ihr Tempo zu drosseln. Bei einer kleinen Verkostung können sie den Wald genießen und sich bei einer wohltuenden Ruhepause erfrischen. Die Wanderung (Rundwanderung) ist 8 km lang und es sind verschiedene Steigungen zu bezwingen. Für diese Tour sollten die Teilnehmer keine körperlichen Einschränkungen haben sowie festes Schuhwerk oder Wanderschuhe tragen. Hier bringt jeder Vesper und Getränke selbst mit.

Treffpunkt ist an der Bushaltestelle/Wanderparkplatz an der HexentalstraĂźe (linke StraĂźenseite von Bollschweil kommend) gegenĂĽber der Abzweigung St. Ulrich. Es gibt eine Mitfahrgelegenheit, bei vorheriger Anmeldung bei der Tourist-Info Bad Krozingen, eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn

Der Preis beträgt 23,00 € pro Person zzgl. Vvk-Gebühr. Eine Ermäßigung von 2,00 € erhalten Teilnehmer bei der Vorlage der Gästekarte, BK-Kundenkarte, BZCard, Schüler-/Studentenausweis. Die Tickets sind über die Tourist-Info Bad Krozingen unter Tel. +49 7633 4008 - 163 oder online unter www.bad-krozingen.info erhältlich.

Die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt - auĂźer bei Gewitter, Sturm und Starkregen.
Mehr
 

Von Ötzis Spuren bis Rätschenbau
RĂĽckearbeit mit Pferden (c) Waldhaus Freiburg
 
Von Ötzis Spuren bis Rätschenbau
Die Waldhaus-Termine im Februar

Samstag, 4. Februar, 10 bis 15 Uhr | Anmeldeschluss 23. Januar
Schnupperkurs HolzrĂĽcken mit dem Pferd
Außer Sensibilität im Umgang mit dem Tier, Respekt vor eigenen Grenzen und einem Gespür für die Besonderheit der Situation sind für diesen Kurs der ganz besonderen Art keine Vorkenntnisse nötig. Jürgen Duddek, Experte im einspännigen Holzrücken, führt in die schonende Waldarbeit mit echter Pferdestärke ein. Mehr auf www.juergen-duddek.de. Teilnahmebeitrag: 119 Euro.

Sonntag, 5. Februar, 11 bis 13 Uhr | ohne Anmeldung
Erlebnisvortrag: Wie Ă–tzi durch den winterlichen Schwarzwald
Wie in der Steinzeit durchquerte der Urzeitspezialist und Autor Markus Klek im Januar zu Fuß den Schwarzwald. In selbstgefertigter Kleidung aus Leder und Fellen und auf hölzernen Schneeschuhen wanderte er von Schramberg aus über den Hochschwarzwald Richtung Freiburg. In Felle gehüllt lagerte er unter freiem Sternenhimmel und ernährte sich von dem, was die Natur ihm bot. In seinem Erlebnisvortrag erzählt Markus Klek von seiner Zeitreise in ein Leben mit der Natur und hält seine gesamte Ausrüstung zum Betrachten und Anfassen bereit. Mehr unter www.palaeotechnik.eu. Eintritt: 10 Euro, Kinder ab 7 Jahren 5 Euro, Familien 25 Euro.

Sonntag, 12.Februar, 14 und 15.30 Uhr | ohne Anmeldung
Kamishibai – Japanisches Papiertheater
Leonie Beck-Canzler erzählt Geschichten aus der japanischen Tier- und Sagenwelt: Von Füchsen und ihren Verwandlungskünsten und dem Setsubun-Fest. Eintritt: 3 Euro, Kinder 2 Euro

Samstag, 11. Februar, 11.11 bis 16.00 Uhr | Anmelden bis 2. Februar
Rätschenbau
Mitten in der fünften Jahreszeit bietet das Waldhaus die Gelegenheit, in seiner gemütlichen Grünholzwerkstatt eine Fasnets-Rätsche aus Holz zu bauen. Schreinermeister und Gewerbeschullehrer Frank Janson sorgt dafür, dass alle Teilnehmenden einen kurzweiligen und unterhaltsamen Nachmittag haben und mit einer zünftigen Rätsche nachhause gehen. Teilnahmebeitrag: 11,11 Euro, Material zum Selbstkostenpreis. Teilnahme ab 12 Jahren möglich

Sonntag, 12. Februar, 18 bis 19.30 Uhr | Anmeldeschluss 6. Februar
Märchen- und Mythenpfad im Fackelschein
Bei einem stimmungsvollen Spaziergang durch den dunklen winterlichen Wald am Waldhaus entführt Holzkünstler Thomas Rees die Teilnehmenden in die Märchen- und Mythenwelt seiner Holzskulpturen. Im Schein der Fackeln erzählt der Bildhauer etwas über seine Arbeitsweise und die Entstehung der 17 Figuren, wie dem apokalyptischen Reiter, dem Drachen oder dem Einhorn. Teilnahmebeitrag: 10 Euro, Kinder ab 6 Jahren 5 Euro inkl. Fackel.

Sonntag, 26. Februar, 14 und 16 Uhr I ohne Anmeldung
Fräulein Brehms Tierleben
Das einzige Theater für heimische, bedrohte Tierarten lädt neugierige Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren zu zwei Aufführungen ein. Um 14 Uhr wird Bos primigenius taurus, die Kuh, und um 16 Uhr Lumbricus terrestris, der Regenwurm, gespielt. Der Besuch ist kostenfrei. Mehr unter: www.brehms-tierleben.com.
Mehr
 

Bäume pflanzen für den Klimaschutz
(c) Ă–kostation Freiburg
 
Bäume pflanzen für den Klimaschutz
Einladung zu einem Informationsabend über mein Engagement zum Klimaschutz, dabei möchte ich die fundamentale Bedeutung von Wäldern hervorheben. Vorgestellt wird die BaumInvest AG, welche sich auf die tropische Wiederaufforstung von einst gerodeten Flächen spezialisiert hat. Das Freiburger Unternehmen ist seit 2007 in Costa Rica aktiv und hat mit seinen dauerhaft bestehenden Mischwäldern bereits große Mengen CO2 langfristig gebunden.

Freitag, den 27. Januar 2023, 19.00 Uhr
Ă–kostation, Falkenbergerstr. 21b (im Seepark), 79110 Freiburg

Neben meinen Beteiligungen an Windkraft- und Solaranlagen sowie Kleinwasserkraftwerken zur Erzeugung von regenerativen Stroms halte ich die rasche Reduktion des Kohlendioxids durch nachhaltige Baumpflanzungen fĂĽr dringend notwendig.

Bei meiner Informationsveranstaltung wird auch die Vorständin der Freiburger BaumInvest AG (www.bauminvest.de), Frau Antje Virkus berichten, wie in den letzten 15 Jahren auf einem hohen Niveau ("Gold-Standard") 2.200 ha Mischwald mit einheimischen Kräften aufgeforstet und betreut wurde. Über 2.000 weitere MitaktionärInnen werden nun neue Flächen sowohl in Costa Rica als auch in Kolumbien wieder bepflanzen.

Wir möchten Ihnen aufzeigen, wie Sie sich an diesen Aufforstungsmaßnahmen beteiligen können. Unser Wald ist lebendig und bietet Lebensraum für Mensch, Fauna und Flora.

Ich lade Sie sehr gerne in das Umweltbildungszentrum Ökostation ein, einem ökologischen Modellhaus, gebaut aus Holz, Strohlehm und recycelten alten Bausteinen, welche ich als Projektleiter und damaliger BUND-Landesgeschäftsführer für die Landesgartenschau 1986 errichtete.
 
Autor: Erhard Schulz, Aufsichtsratsmitglied der BaumInves



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 


Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger