oekoplus - Freiburg
Sonntag, 14. Juli 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buch- und Lesetipps

Buchtipp: Hansjörg Haas
 
Buchtipp: Hansjörg Haas "Das große Praxishandbuch Pflanzenschnitt"
Das Standardwerk zum Pflanzenschnitt – individuell für über 230 Zier- und Obstgehölze.

Zwei Preise: „Bester Ratgeber“, Deutscher Gartenbuchpreis 2013 und Gartenbuchpreis 2013 der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft. Der Gehölzschnitt ist ein wichtiges Dauerthema für jeden Hobbygärtner. Jedes Jahr stellt sich die Frage: Wie und wann schneidet man Rosen und Clematis, damit sie üppig blühen? Wie erzieht man einen Apfelbaum, Himbeeren oder Wein, um eine reiche Ernte zu erzielen? Dieses Standardwerk vermittelt in praktischen Anleitungen den Schnitt von über 230 Zier- und Obstgehölzen sowie Kübelpflanzen und Stauden. Illustrationen zeigen genau, worauf es ankommt. Dabei erläutert das Buch den Schnitt für jedes Gehölz und geht auf Besonderheiten ein. Eine fundierte Einleitung in die Grundlagen des Schnitts sorgt für ein besseres Verständnis der einzelnen Schnittmaßnahmen. Diagnosetafeln helfen Ihnen, häufige Schnittfehler zu erkennen und zu vermeiden. Ein Kalender zeigt auf einen Blick den richtigen Zeitpunkt für den Schnitt Ihrer Gehölze. So einfach kann Schnitt sein!

Verlag Gräfe & Unzer, 312 Seiten, € 29,99 (D)
ISBN:978-3-8338-2536-1
 
 

Buchtipp: Sigrid Tinz
 
Buchtipp: Sigrid Tinz "Mein Garten – mehr Arten"
12 Projekte fĂĽr blĂĽtenreiches GrĂĽn - einfach, tierfreundlich, klimafest

Einfach anfangen: Sigrid Tinz zeigt in ihrem Buch »Mein Garten – mehr Arten«, erschienen im pala-verlag, mit zwölf einfachen Projekten und unbegrenzten Möglichkeiten, wie sich jeder Garten in eine krisenfeste Oase für Mensch und Natur verwandeln lässt. Die Geoökologin entwickelt dabei aus vertrocknetem Rasen oder braunen Thujahecken neue Chancen. Schon kleine Veränderungen auf wenigen Quadratmetern bewirken sehr viel, im Vorgarten des Einfamilienhauses wie im gepachteten Kleingarten und städtischen Hinterhof.
Mehr
 

Buchtipp: Farina GraĂźmann
 
Buchtipp: Farina GraĂźmann "Wunderwelt Moor"
Heimische Moore, ihre Bewohner und ihre Bedeutung im Klimaschutz

Unsere heimischen Moore sind eine Riesenchance in der Klimakrise – doch nur, wenn wir uns auf ihre Seite schlagen. In ihrem Buch »Wunderwelt Moor«, erschienen im pala-verlag, zeigt Farina Graßmann, warum wir die Moore schützen müssen und was wir damit gewinnen. In eindrucksvollen Bildern lädt sie dazu ein, die berührende Schönheit dieser Natur zu erleben. Moore zum Entdecken gibt es überall!

Welche unterschiedlichen Moore gibt es? Welche Tiere und Pflanzen leben dort? Welche Gefahren drohen ihnen? Und was können wir tun, um diesem Lebensraum und seinen Bewohnern zu helfen? Diese und andere Fragen beantwortet die Naturfotografin in Wort und Bild.

Moore sind einzigartig. Sie sind ein Schatz – und sie sind höchst gefährdet: Nur fünf Prozent der Moorflächen sind hierzulande nicht entwässert und nur zwei Prozent weitgehend natürlich. Dabei können sie immense Mengen an Kohlenstoff speichern, und das Jahr für Jahr – sofern sie intakt und nass sind. Moore wieder »nass« zu machen, schützt zugleich die dort lebenden Tiere und Pflanzen. Dieses Buch erzählt ihre Geschichten und ist ein Plädoyer für den Schutz unserer Moore.

pala-verlag 2023, 176 Seiten, € 24,90 (D)
ISBN: 978-3-89566-431-1

gedruckt auf 100 % Recyclingpapier
 
 

Kalendertipp:
 
Kalendertipp: "Mein Naturkalender 2024"
Illustrationen: Christopher Schmidt

Wer sich für naturgetreue Abbildungen heimischer Vogelarten, für Pflanzen und persönliche Naturimpressionen begeistern kann, ist mit dem neuen Wochenkalender von Christopher Schmidt richtig beraten. Der Kalender hat eine praktische Spiralbindung und bietet ausreichend Platz für Termine und Notizen. Eigene Naturbegegnungen im Garten, auf Spaziergängen und Reisen lassen sich darin ebenso festhalten wie wertvolle Momente im Jahr.

Bekanntes und Unbekanntes, Auffälliges und Übersehenes, Ruhiges und Lebendiges begleiten kunstinteressierte ebenso wie naturverbundene Betrachterinnen und Betrachter durch die Jahreszeiten.

Der Kalender weckt die Freude am Entdecken des Schönen und Besonderen, am Erkennen von Zusammenhängen und der Bedeutung von Vielfalt.

Pala Verlag 2023, 144 Seiten, € 22,00 (D)
Spiralbindung, fester Einband
ISBN 978-3-89566-430-4
 
 

Buchtipp: Peter Wohlleben
 
Buchtipp: Peter Wohlleben "Unser wildes Erbe"
Wie kann es sein, dass das vermeintlich höchstentwickelte Wesen auf diesem Planeten seinen Lebensraum selbst zerstört?

Haben wir unser Schicksal wirklich selbst in der Hand oder agieren wir nicht – wie jede andere Tierart auch – überwiegend instinktgesteuert? Augenscheinlich ja: Unfähig zu vorausschauendem, langfristigem Denken, rein an unmittelbarer Bedürfnisbefriedigung interessiert, plündert die Menschheit die Ressourcen des Planeten hemmungslos aus und steuert sehenden Auges in den eigenen Untergang.

In seinem faszinierenden neuen Buch gewährt Peter Wohlleben erstmals Einblicke in die wahre Natur des Menschen. Anhand vieler verblüffender Vergleiche zur Tier- und Pflanzenwelt zeigt er, dass wir nicht etwa die Krone der Schöpfung sind, sondern die Evolution nach wie vor auch bei uns wirkt. Nur wenn wir die menschliche Natur verstehen und ihr fortwährendes Wirken akzeptieren, können wir neue Wege einschlagen, die eine lebenswerte Zukunft ermöglichen!

Verlag Ludwig 2023, 256 Seiten, € 23,00 (D), 23,70 (A) / SFr 31,50
ISBN 978-3-453-28163-9
 
 

Buchtipp: Sarah von Rickenbach
 
Buchtipp: Sarah von Rickenbach "Mia hilft den Tieren"
Eine Inspiration für Tier- und Umweltschutz – weil man nie zu klein ist, um etwas zu verändern

Mia mag Tiere. Doch der Mond, den sie nachts von ihrem Baumhaus aus beobachtet, erzählt ihr, dass es den Tieren oft gar nicht gut geht. Denn die Menschen nehmen ihnen immer mehr Lebensraum. Mia ist bestürzt und überlegt, wie sie helfen kann. Mit ihrem Freund, dem Fuchs, macht sie sich auf die Suche nach Lösungen – und inspiriert damit viele andere

Mia liegt abends in ihrem Baumhaus und beobachtet den Mond. Was er ihr wohl sagen würde, wenn er sprechen könnte? Ob er Tiere genauso mag wie sie? Und der Mond antwortet ihr tatsächlich: Plastik in den Meeren, Abgase in der Luft und gerodete Wälder – die Menschen leben leider allzu oft auf Kosten der Tiere und der Umwelt. Mia will ihren tierischen Freunden helfen und hat eine Idee: Mit dem Fuchs als Unterstützer beginnt sie, umweltfreundlicher zu leben. Sie fährt mit dem Zug in den Urlaub, verwendet eine Stofftasche und erzählt ihrer Klasse von der bedrohten Tierwelt. Der Mond freut sich, denn zusammen mit den anderen Kindern kann Mia wirklich etwas zum Besseren verändern!
Mehr
 

Buchtipp: Astrid Rieger
 
Buchtipp: Astrid Rieger "BodenLeben"
Eine Liebeserklärung an alles Lebendige

Boden fruchtbar machen: Humus – die dünne Schicht fruchtbarer Erde, die die Böden dieser Welt bedeckt, ist die Existenzgrundlage allen Lebens. Doch sie ist fragil und zunehmend gefährdet. Wie können zukunftsfähige Beziehungen zwischen Boden und Mensch aussehen, die zum Erhalt von Humus beitragen?

In ihrem Buch »BodenLeben«, erschienen im pala-verlag, beleuchtet Astrid Rieger eindringlich das menschliche Verhältnis zur Natur und die gängige Art zu wirtschaften. Sie identifiziert das Potential von Gärten beim Klimaschutz und schildert ihre Erfahrungen mit verschiedenen Methoden der Bodenbelebung – von der Kompostierung über den Einsatz von Effektiven Mikroorganismen, Mykorrhiza-Pilzen oder Terra Preta bis hin zu Gründüngung und Mulch.

Die praktischen Anleitungen, Erfahrungen und philosophischen Betrachtungen können als Grundlage dienen, um über den Boden und seine Bewohner zu sprechen. Sie können Anlass für eigene Experimente sein oder um Fehler aufzuspüren und zu korrigieren, um zu widersprechen und sich im Geflecht des Lebens zu verorten.

Dieses Buch ist eine Einladung, die Herausforderungen unserer Zeit gemeinsam anzugehen. In Sorge und Fürsorge. In Verbundenheit. Mit Wertschätzung und Mitgefühl. Artenübergreifend in Beziehung zu treten, könnte entscheidend dazu beitragen, Leben zu erhalten.

pala-verlag 2023, 144 Seiten, € 19,90(D)
ISBN: 978-3-89566-425-0

gedruckt auf 100 % Recyclingpapier
 
 

Buch: Klimasicher bauen und sanieren
 
Buch: Klimasicher bauen und sanieren
Gut geschĂĽtzt vor Extremwetter

Hitzewellen, Starkregen, Hagel, heftige Stürme – der Klimawandel verstärkt extreme Wetterbedingungen. Darauf müssen sich auch Immobilienbesitzer einstellen. Der Ratgeber „Klimasicher bauen & sanieren“ der Stiftung Warentest gibt wertvolle Hinweise für die vorausschauende Planung eines neuen Hauses und für die klimagerechte Modernisierung einer Bestandsimmobilie.

Das Handbuch informiert umfassend, praxisorientiert und mit vielen Beispielen über konkrete Maßnahmen wie zum Beispiel die Installation von Sonnenschutzsystemen für Fenster, Garten oder Terrasse, die Kühlung mit Wärmepumpen bis hin zu Möglichkeiten der Sturmsicherung und einer wettersicheren Dacheindeckung.

Praktische Informationen zu Ausführung, Materialien, Kosten und Fördermöglichkeiten erleichtern die konkrete Planung und Umsetzung. Das Buch konzentriert sich dabei auf einen möglichst geringen Energieeinsatz und Aufwand und ist daher auch für Selbermacher geeignet. Ergänzt wird der Ratgeber um einen Serviceteil zum Thema Versicherungen, die helfen, potenzielle Schäden finanziell abzumildern.

Die Autorin Eva Bodenmüller ist freie Architekturjournalistin und schreibt zu allen Themen rund ums Wohnen, Bauen und Umbauen. Sie ist überzeugt: „Eine Anpassung des Wohnraums an den Klimawandel ist unvermeidlich. Was erstmal Kosten verursacht, reduziert langfristig die Gefahr von Schäden durch Extremwetter und erhöht bei guter Planung und Materialwahl sogar den Wohnkomfort.“

Das Handbuch „Klimasicher bauen & sanieren“ hat 208 Seiten und kostet 39,90 Euro. Es ist im Buchhandel oder direkt unter www.test.de/klimasicher-bauen erhältlich.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 


Copyright 2010 - 2024 B. Jäger