oekoplus - Freiburg
Sonntag, 1. Oktober 2023
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Nachhaltigkeit erleben mit der 17Ziele Rallye Freiburg
Plastikmensch (c) Foto: VAG
 
Nachhaltigkeit erleben mit der 17Ziele Rallye Freiburg
Noch bis Mitte Oktober

Die 17 Ziele Rallye Freiburg hat großes Interesse ausgelöst. Schon mehr als 13.000 Nutzerinnen und Nutzer haben die Rallye-App von Engagement Global, Stadt Freiburg und Freiburger Verkehrs AG genutzt. An verschiedenen Stationen im ganzen Stadtgebiet können sich BĂŒrgerinnen und BĂŒrger ĂŒber Nachhaltigkeit in Freiburg und die 17 Entwicklungsziele der Vereinten Nationen informieren. Nun heißt es Endspurt: Noch bis Mitte Oktober ist die Rallye-App mit ihren 17 Stationen nutzbar.

Besucherinnen und Besucher können noch ein letztes Mal virtuelle Tauben als Zeichen fĂŒr den Frieden steigen lassen, sich ĂŒber die Entwicklung des öffentlichen Nahverkehrs in Freiburg informieren und die Karrierewege von Frauen und MĂ€nnern in einem eigens entwickelten Mitmachspiel nachempfinden. Doch einige Stationen bleiben Freiburg auch ĂŒber die Rallye hinaus enthalten oder waren zuvor schon Angebot von lokalen Initiativen. So können Freiburger BĂŒrgerinnen und BĂŒrger auch weiterhin gerettete Lebensmittel mit anderen teilen oder Bienen eine blĂŒhende Freude bereiten.

Die 17Ziele Rallye Freiburg wurde im Juli 2022 eröffnet. Kinder, Jugendliche oder Erwachsene können Freiburg individuell oder als Gemeinschaftserlebnis erkunden, mehr zum Thema Nachhaltigkeit erfahren und direkt einen kleinen Beitrag fĂŒr eine nachhaltige Welt leisten. Mit Aufgaben, RĂ€tseln oder virtuellen Simulationen informiert die Stadtrallye an 17 ganz unterschiedlichen Stationen in Freiburg. An einer Station können Teilnehmende Versprechen fĂŒr eine nachhaltigere Welt abgeben: Den Konsum „auf nachhaltige Produkte umstellen“ oder „Zeit haben statt Zeug kaufen“ waren dabei zwei von vielen VorsĂ€tzen.

Die Rallye und ihre Stationen sind noch bis Mitte Oktober 2023 per Browser-App ganz einfach und ohne Installation auf dem Handy nutzbar.
Die Stationen sind im Stadtgebiet verteilt und werden per Smartphone mithilfe der App gefunden. An jeder Station gilt es Aufgaben zu erfĂŒllen, die direkt vor Ort oder in der App gemeistert werden.
Die Rallye kann je nach Zeitbudget mithilfe verschiedener Routen in Etappen unter – bzw. eingeteilt werden. So gibt es eine Altstadt Tour, eine Innenstadt Tour, eine Seepark Tour und die 17Ziele Tour mit allen Stationen.
Die Rallye richtet sich an alle Interessierten ab dem Alter von ca. 10 Jahren.
Alle Informationen unter: https://17ziele.de/blog/detail/17ziele-rallye-freiburg.html
Link zur App: https://17ziele.app/

Zu den Projektpartnern:

Engagement Global ist ein Service fĂŒr Entwicklungsinitiativen, der zivilgesellschaftliches und kommunales Engagement unterstĂŒtzt sowie Einzelpersonen, Zivilgesellschaft, Kommunen, Schulen, Wirtschaft und Stiftungen zu entwicklungspolitischen Vorhaben berĂ€t und diese finanziell fördert.

Die Stadt Freiburg setzt sich seit vielen Jahren fĂŒr die Umsetzung globaler Nachhaltigkeitsziele auf der lokalen Ebene ein. Sie hat sich bereits 2009 eigene Nachhaltigkeitsziele gegeben, hat ein eigenes Nachhaltigkeitsmanagement, das den Gesamtprozess zu Erreichung der Ziele koordiniert und berichtet regelmĂ€ĂŸig in einer umfassenden Nachhaltigkeitsberichterstattung ĂŒber den Stand der Entwicklung in verschiedenen Handlungsfeldern der Nachhaltigkeit.

Die Freiburger Verkehrs AG ist das Nahverkehrsunternehmen in Freiburg. Jeden Tag zĂ€hlt die VAG als MobilitĂ€tsdienstleisterin fast so viele FahrgĂ€ste, wie Freiburg Einwohnende hat. Eine dichte Taktfolge und ein schnelles Stadtbahnsystem, das mit den Buslinien sinnvoll vernetzt ist, bilden den Grundstein fĂŒr einen öffentlichen Nahverkehr, der ein attraktives und nachhaltiges MobilitĂ€tsangebot darstellt.

Mehr Infos zu den 17 Zielen der Vereinten Nationen online
Mehr
 

 
Die Oktober-Termine im Waldhaus
Bergwandern, Schrumpfbechern und der Wolf auf Ukrainisch

Sonntag, 8. Oktober, 10.15 bis 17 Uhr | Anmelden bis 28. September
Schauinsland-Wanderung: Von der Bergstation nach GĂŒnterstal
Am Sonntag, 8. Oktober, lĂ€dt das Waldhaus zu einer Schauinsland-Wanderung der besonderen Art ein. Auf dem Weg von der Bergstation bis zum Fuß des Berges in GĂŒnterstal erlĂ€utert JĂŒrgen Huss, emeritierter Professor am Institut fĂŒr Waldbau der UniversitĂ€t Freiburg, waldbauliche und kulturhistorische Aspekte des Waldes und der Waldbewirtschaftung. Auf einer Gesamtstrecke von rund 15 km fĂŒhrt die Tour fast 1000 Höhenmeter bergab, daher setzt die Teilnahme eine gewisse Kondition und GelĂ€ndegĂ€ngigkeit voraus. Unbedingt an festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung, Vesper und GetrĂ€nke denken. Unterwegs besteht keine Einkehrmöglichkeit. Die sechs- bis siebenstĂŒndige Tour endet an der VAG-Endstation in GĂŒnterstal. Treffpunkt: 10.15 Uhr Talstation Schauinslandbahn (Fahrt zahlt jeder selbst) oder 11 Uhr am Eingang Bergstation. Maximal 25 Teilnehmer. Die Teilnahme ist kostenfrei. In Kooperation mit der UniversitĂ€t Freiburg

Donnerstag, 12. Oktober, 18 Uhr | Ohne Anmeldung
Ausstellungseröffnung: EuropÀischer Naturfotograf des Jahres
Am Donnerstag, 12. Oktober, 18 Uhr wird im Waldhaus die Ausstellung „EuropĂ€ischer Naturfotograf des Jahres“ eröffnet. Gezeigt werden prĂ€mierte Bilder aus dem Wettbewerb der Gesellschaft fĂŒr Naturfotografie (GDT). Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Sonntag, 15. Oktober, 11 Uhr | ohne Anmeldung
FrÀulein Brehms Tierleben: Der Wolf auf Ukrainisch!
Das einzige Theater fĂŒr heimische, bedrohte Tierarten lĂ€dt neugierige Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren am Sonntag, 15. Oktober, um 11 Uhr zu einer AuffĂŒhrung auf Ukrainisch ein. Gespielt wird Canis lupus, der Wolf. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Mehr unter www.brehms-tierleben.com

Sonntag, 15. Oktober, 14 und 16 Uhr | ohne Anmeldung
FrÀulein Brehms Tierleben: Das Auerhuhn und die Wildkatze
Am Sonntag, 15. Oktober, werden im Rahmen von „FrĂ€ulein Brehms Tierleben“ zwei Wildtiere vorgestellt. Um 14 Uhr geht es um Tetrao urogallus, das Auerhuhn (ab 10 Jahren) – und um 16 Uhr um Felis silvestris, die Wildkatze (ab 8 Jahren). Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwĂŒnscht.

Samstag, 28. Oktober, 10 bis 16 Uhr | Anmelden bis 18. Oktober
GrĂŒnholzwerkstatt: Shrink-Pot-Kurs
Besonders in England und Schweden erfreut sich die besondere Herstellungstechnik von Shrink pots („Schrumpfbechern“) großer Beliebtheit. Ganz nachhaltig entstehen dabei ohne Leim, NĂ€gel oder Schrauben solche Becher, indem man in frisches Holz einen getrockneten Boden einsetzt und so das Schrumpfen des Holzes beim Trocknen nutzt. In entspannter Runde entstehen Stiftehalter, Zahnputzbecher, Trockenvasen oder andere schöne BehĂ€ltnisse. Matthis Berthold, der diesen Shrink-Pot-Kurs am Samstag, 28. Oktober, von 10 bis 16 Uhr in der GrĂŒnholzwerkstatt leitet, hat seine Ausbildung am SĂ€terglĂ€ntan absolviert, dem renommierten Institut fĂŒr Traditionelles Kunsthandwerk beim Siljan-See in Schweden. TN--Beitrag: 74 Euro inkl. Material und Werkzeug. Mindestalter 16 Jahre.

Sonntag, 29. Oktober, 11 Uhr | ohne Anmeldung
FrÀulein Brehms Tierleben: Der Wolf auf Ukrainisch!
Das einzige Theater fĂŒr heimische, bedrohte Tierarten lĂ€dt neugierige Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren am Sonntag, 15. Oktober, um 11 Uhr zu einer AuffĂŒhrung auf Ukrainisch ein. Gespielt wird Canis lupus, der Wolf. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Mehr unter www.brehms-tierleben.com Sonntag, 29. Oktober, 14 und 16 Uhr | ohne Anmeldung FrĂ€ulein Brehms Tierleben: Regenwurm und wilde Bienen

Am Sonntag, 29. Oktober, werden im Rahmen von „FrĂ€ulein Brehms Tierleben“ zwei Wildtiere vorgestellt. Um 14 Uhr geht es um Lumbricus terrestris, den Regenwurm – und um 16 Uhr um Hymenoptera, die wilden Bienen (jeweils ab 10 Jahren). Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwĂŒnscht.

Waldhaus Freiburg: Wonnhaldestraße 6. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10 bis 17 Uhr, Sonn- und Feiertage (mit Waldhaus-CafĂ©) 12 bis 17 Uhr. Kontakt: Tel. 0761/8964 7710 oder info@waldhaus-freiburg.de.
Weitere Informationen unter www.waldhaus-freiburg.de.
Mehr
 

Filme fĂŒr die Erde Festival 2023
© Ffde_Schweiz
 
Filme fĂŒr die Erde Festival 2023
Der wilde Wald

Fr 30.09. | 19:30 Uhr | Kammertheater im EWERK Freiburg

„Filme fĂŒr die Erde“ ist ein gemeinnĂŒtziger Umweltbildungsverein sowie das Kompetenzzentrum fĂŒr Dokumentarfilme und Nachhaltigkeit in Deutschland und der Schweiz. Ihr Ziel ist es, mit ausgewĂ€hlten Filmen auf wichtige Umweltthemen aufmerksam zu machen, zu informieren und zu sensibilisieren sowie die Freude am Klima- und Umweltschutz zu wecken. Denn Filme berĂŒhren, machen komplexe Themen fĂŒr ein breites Publikum zugĂ€nglich und fĂŒhren vor Augen, dass es sich lohnt, die Erde zu bewahren.

Auch dieses Jahr lÀdt der Verein zum jÀhrlichen Filmfestival ein.

Es werden PlĂ€tze freigehalten, so dass auch ein spontaner Besuch möglich ist. Jedoch kann ohne Sitzplatzreservierung der Zugang zu den VorfĂŒhrungen nicht garantiert werden

Programm:

19:30 KurzeinfĂŒhrung
19:45 Filmstart "Der wilde Wald"
21:00 Podiumsdiskussion

Die Bar wie auch die Lounge bleibt wĂ€hrend den VorfĂŒhrungen geöffnet. Jedoch bleibt die TĂŒr zum Kinosaal nach Filmbeginn geschlossen, es werden keine neuen GĂ€ste reingelassen. Eine Kooperation von Filme fĂŒr die Erde e.V. und dem E-WERK Freiburg e.V.

Eintritt: frei

Anmeldung/ Sitzplatzreservation bei sofie.anton@ewerk-freiburg.de
 
 

 
Das Eselfest auf dem Mundenhof wird ersatzlos abgesagt
Wegen Dachsanierung: Geplanter Termin 24. September entfÀllt

An Eseln und Eselinnen mangelt es nicht in Freiburg – das Eselfest auf dem Mundenhof, das im Jahresprogramm fĂŒr Sonntag, 24. September, angekĂŒndigt wird, muss trotzdem ausfallen. Der Grund hat nichts mit den freundlichen Langohren zu tun, sondern mit einem Dachschaden. Die umfĂ€ngliche Sanierung des Daches auf der KonTiKi-Scheune hat sich verzögert und kann erst im September beginnen. Dadurch steht die Scheune fĂŒr die Esel und die Vorbereitungen zu ihrem Fest nicht zur VerfĂŒgung. Bei der Sanierung des Scheunendachs kommen die bisherigen Eternitplatten runter und ansprechenderes Trapezblech drauf.

Die nĂ€chsten Veranstaltungen auf dem Mundenhof, darunter das beliebte KĂŒrbisfest am 15. Oktober, sollen wie geplant stattfinden. Das nĂ€chste Eselfest folgt im September 2024.
 
 

 
Die Welt rÀumt auf: World Cleanup Day am 16. September
Augenauf! freiburg, ASF und Stadt Freiburg rufen zum Mitmachen auf: Cleanup um 10 Uhr im Seepark
Gemeinsame Aktion der Bachpaten und Trash Hero um 16 Uhr im Stadtteil Waldsee

Eine saubere, gesunde und mĂŒllfreie Stadt: DafĂŒr setzt sich der jĂ€hrlich im September stattfindende Cleanup Day ein. Die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg (ASF) und die Stadtverwaltung laden alle BĂŒrgerinnen und BĂŒrger dazu ein, am 16. September zusammenzukommen und im Namen der stĂ€dtischen Sauberkeitskampagne „augenauf! freiburg“ gemeinsam fĂŒr eine saubere Umwelt mit anzupacken. Auch die Bachpaten Freiburg und Trash Hero Freiburg veranstalten eine Mitmachaktion. Ob allein, in der Gruppe oder zusammen mit dem Team: Jeder Handgriff zĂ€hlt, um unsere Straßen, Parks, WĂ€lder, FlĂŒsse und Seeufer von achtlos beseitigtem Abfall zu befreien.

Im vergangenen Jahr beteiligten sich am World Cleanup Day weltweit fast 15 Millionen Menschen in ĂŒber 190 LĂ€ndern; in Deutschland waren es knapp 295.000 Menschen in ĂŒber 1300 StĂ€dten und Gemeinden – ein wichtiges Zeichen. Denn: Die Menschen hinterlassen jĂ€hrlich ĂŒber 192 Millionen Tonnen MĂŒll an Land und FlĂŒssen, davon bis zu 4 Millionen Tonnen KunststoffabfĂ€lle im Meer.

Alle interessierten Gruppen und Einzelpersonen, die vor, nach oder am 16. September eine MĂŒllsammelaktion organisieren möchten, können sich per Mail bei aufsauge@augenauffreiburg.de anmelden. Dabei sind folgende Eckdaten anzugeben: Name der Gruppe beziehungsweise Institution, Tag, Uhrzeit, Dauer und Treffpunkt fĂŒr die MĂŒllsammelaktion sowie die geschĂ€tzte Zahl der Teilnehmden. Alle gemeldeten Aktionen werden auf www.worldcleanupday.de veröffentlicht. Augenauf! freiburg stellt kostenfreie Holz-MĂŒllzangen, Handschuhe und MĂŒllsĂ€cke zur VerfĂŒgung. Zudem entsorgt die ASF nach dem World Cleanup Day die am Straßenrand bereitgestellten MĂŒllsĂ€cke. Weitere Informationen folgen nach eingegangener Anmeldung.

Augenauf! freiburg wird am Samstag, 16. September, imSeepark aufrĂ€umen und freut sich ĂŒber jede helfende Hand. Um Voranmeldung an aufsauge@augenauffreiburg.de wird gebeten. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Parkplatz Grenzstraße nahe dem Seepark. Die Aktion dauert drei Stunden und fĂŒr Sammelequipment ist gesorgt.

Eine weitere Aktion findet am Samstag, 16. September, um 16 Uhr am Zentrum Oberwiehre statt: Die Bachpaten Freiburg und Trash Hero Freiburg laden alle Interessierten zu einer zweistĂŒndigen Sammelaktion im Stadtteil Waldsee ein. Was kommt dabei wohl an MĂŒll zusammen? Eine Anmeldung ist nicht nötig und die nötige AusrĂŒstung wird vor Ort ausgegeben.
 
 

 
Klimafreundliche MobilitÀt im Fokus
Aktionstag am 16. September vor der alten Stadthalle

Bis 2030 will Freiburg den CO2-Ausstoß im Verkehr gegenĂŒber dem Jahr 2010 um mindestens 40 Prozent senken. Das klappt aber nur, wenn alle mitmachen. Deshalb lĂ€dt die Stadt im Rahmen der EuropĂ€ischen MobilitĂ€tswoche (EMW) alle BĂŒrgerinnen und BĂŒrger zu einem Aktionstag rund um das Thema klimafreundliche MobilitĂ€t ein. Am Samstag, 16. September, gibt es von 12 bis 18 Uhr auf dem Platz vor der alten Stadthalle Informationen, Spiel und Spaß.

Nicht nur die Stadtverwaltung, sondern auch die VAG, Vereine, VerbĂ€nde und andere Unternehmen mit MobilitĂ€tsbezug beteiligen sich mit Info-StĂ€nden. Dazu kommen ein Spiel-Mobil fĂŒr Kinder, Foodtrucks und ein buntes BĂŒhnenprogramm. Außerdem gibt es Aktionen zum Mitmachen wie Probefahrten mit LastenrĂ€dern, ein Quiz mit Gewinnspiel und kleine Service-Angebote – beispielsweise ein Fahrrad-Check oder Fahrrad-Codierung als Diebstahlschutz.

MobilitĂ€tsbĂŒrgermeister Martin Haag betont: „Der Klimaschutz im Verkehr ist eine große Herausforderung. Die EuropĂ€ische MobilitĂ€tswoche bietet einen idealen Anlass, um mit den Menschen vor Ort zu diesem wichtigen Thema ins GesprĂ€ch zu kommen. Um zu zeigen, dass klimafreundliche MobilitĂ€t auch Spaß machen kann, laden wir die Freiburgerinnen und Freiburger mit dem Aktionstag vor allem auch zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Besonders freue ich mich ĂŒber die vielen weiteren Beteiligten, die sich gemeinsam mit der Stadt engagieren und die Veranstaltung mit Leben fĂŒllen.“

Die EMW ist eine Kampagne der EuropĂ€ischen Kommission, die seit 2002 jedes Jahr vom 16. bis zum 22. September stattfindet. Im Rahmen der EMW werben Kommunen aus ganz Europa fĂŒr nachhaltige MobilitĂ€t und innovative Verkehrslösungen. Die Stadt Freiburg beteiligt sich dieses Jahr im Zuge der stĂ€dtischen Kampagne zum Thema klimafreundliche MobilitĂ€t „Jetzt oder Now. Freiburg steigt um. FĂŒr Dich. FĂŒr die Stadt. FĂŒrs Klima.“
Mehr
 

Alle zusammen fĂŒr den Klimaschutz
(c) Foto: Daniel JĂ€ger
 
Alle zusammen fĂŒr den Klimaschutz
Die Erderhitzung beschleunigt sich rasant. Und beim Klima­schutz geht es kaum voran. Besonders auffĂ€llig ist der klimapolitische Stillstand beim Thema MobilitĂ€t. Tempolimit, mehr Platz fĂŒrs Fahrrad, Förderung des öffentlichen Fern- und Nahverkehrs – das wĂ€re alles schnell umsetzbar. Doch Verkehrs­minister Wissing blockiert wirksame Klimaschutzmaßnahmen und kĂ€mpft sogar fĂŒr den beschleunigten Ausbau von 145 Autobahnprojekten.

Warum wir auf die Straße gehen

Nach der Sommerpause muss der klimapolitische Stillstand in der Regierung ein Ende haben. Fortschritte beim Klimaschutz haben wir in den letzten Jahren dann erreicht, wenn wir mit Hunderttausenden die Regierung angetrieben haben. Genau deshalb gehen wir am Freitag, den 15. September gemeinsam mit Fridays for Future auf die Straßen. An hunderten Orten protestieren wir mit Menschen allen Alters und aus allen Teilen unserer Gesellschaft.

Freiburg, Platz der Alten Synagoge
15. September, 13 Uhr
Mehr
 

Shinrin Yoku“ - Waldbaden
Waldbaden (c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
Shinrin Yoku“ - Waldbaden
Im KĂ€ppeledobel Bollschweil - St. Ulrich

BAD KROZINGEN. Im Gemeindewald Bad Krozingen - Biengen bietet die Kur und BĂ€der GmbH zusammen mit Revierförster Johannes Wiesler sowie zertifizierten Naturcoaches und WaldpĂ€dagogen regelmĂ€ĂŸig gefĂŒhrte Touren an. Am Sonntag, den 10. September, ab 11.00 Uhr bis ca. 13.30 Uhr, findet eine erlebnisreiche Wanderung zum Waldbadepfad mit WaldpĂ€dagogin Andrea Kenk und am Freitag, den 15. September 2023, ab 13.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr, mit Natur- und LandschaftsfĂŒhrerin Veronika Sumser statt.

Am Sonntag, den 10. September 2023 wird mit einem Austausch ĂŒber gesundheitsfördernde Aspekte des Waldes und der Natur gestartet, danach wird gemeinsam vollstĂ€ndig in die WaldatmosphĂ€re eingetaucht. Meditatives Gehen und naturbezogene AchtsamkeitsĂŒbungen fĂŒhren weiter in das Waldgebiet. Einige AtemĂŒbungen mit Qigong öffnen die Lunge, weiter werden fĂŒnf SinnesĂŒbungen durchgefĂŒhrt sowie eine „Solozeit“ an einem Baum oder auf einer Waldliege. Am Ende wird ein JahresgetrĂ€nk aus der Natur genossen. Beim Waldbaden sollten Sie festes Schuhwerk tragen. Treffpunkt ist am Beginn des Waldweges. Von der Hexentalstraße abbiegen in Richtung St. Ulrich. Nach ca. 2,5 km links in den Waldweg „KĂ€ppeledobel“ abbiegen und parken.

Am Freitag, den 15. September 2023 geht es darum, in Bewegung zu kommen und alle Sinne bewusst zu aktivieren. Die Teilnehmer werden angeleitet, sich auf die wohltuende Kraft des Waldes einzulassen und ihr Tempo zu drosseln. Bei einer kleinen Verkostung können sie den Wald genießen und sich bei einer wohltuenden Ruhepause erfrischen. Die Wanderung (Rundwanderung) ist 8 km lang und es sind verschiedene Steigungen zu bezwingen. FĂŒr diese Tour sollten die Teilnehmer keine körperlichen EinschrĂ€nkungen haben sowie festes Schuhwerk oder Wanderschuhe tragen. Vesper und GetrĂ€nke bringt jeder selbst mit. Treffpunkt ist an der Bushaltestelle/Wanderparkplatz an der Hexentalstraße (linke Straßenseite von Bollschweil kommend) gegenĂŒber der Abzweigung St. Ulrich.

Es gibt bei beiden Veranstaltungen eine Mitfahrgelegenheit, bei vorheriger Anmeldung bei der Tourist-Info Bad Krozingen, eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Der Preis betrĂ€gt jeweils 23,00 € pro Person zzgl. Vvk-GebĂŒhr. Eine ErmĂ€ĂŸigung von 2,00 € erhalten Teilnehmer bei der Vorlage der GĂ€stekarte, BK-Kundenkarte, BZ-Card, SchĂŒler-/Studentenausweis. Die Tickets sind ĂŒber die Tourist-Info Bad Krozingen unter Tel. +49 7633 4008 - 163 oder online unter www.bad-krozingen.info erhĂ€ltlich.

Die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt - außer bei Gewitter, Sturm und Starkregen.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 


Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger