oekoplus - Freiburg
Montag, 6. Juli 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Weiterbildung
√Ėkostation Freiburg (c) √Ėkostation
 
Weiterbildung "Wir treiben es bunt" - Naturfarben Workshop
am 10.07.2020 von 15:00 bis 18:00
in der √Ėkostation Freiburg

Ton, Lehm und Kohle sind Klassiker der Naturfarben in Ocker- und Grautönen. An diesem Nachmittag wird diese Palette mit bunten Naturfarben aus Pflanzen erweitert. In unseren Gärten und an Wegrändern wachsen Pflanzen, die auch bei einfacher Verarbeitung und unter Einfluß von Säuren oder Basen eine erstaunliche Farbvarianz hervorbringen. Heimische Färberpflanzen werden vorgestellt, die Farbgewinnung und die Konservierung der Farben. Beim Experimentieren und Ausprobieren wird der Kreativität freien Lauf gelassen.
In den Pausen k√∂nnen der Garten, die Heilpflanzenbeete und nat√ľrlich das F√§rberpflanzenbeet der √Ėkostation genauer unter die Lupe genommen werden.

Treffpunkt: im Garten der √Ėkostation
Leitung, Jutta Schumacher, √Ėkostation
die notwendigen Utensilien werden gestellt
23.00 ‚ā¨ / TeilnehmerIn
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Mehr
 

 
Schmetterling des Jahres 2020: der Gr√ľne Zipfelfalter
am 05.07.2020 von 14:00 bis 17:00
in der √Ėkostation Freiburg

Faszinierend leicht fliegen sie durch die L√ľfte und ihr Anblick macht nicht nur Kinder gl√ľcklich. An diesem Sonntag werden einige der h√§ufigsten heimischen Tagfalter ihre Raupen und Lebensbedingungen vorgestellt. Im Anschluss k√∂nnen sich die Teilnehmer*innen als Schmetterlings-Feldforscher*innen mit Fangnetzen, Insektendosen und Bestimmungsb√ľchern im Garten der √Ėkostation und auf den umliegenden Wiesen auf die Suche nach Tagfaltern begeben. Vielleicht kommt auch ein Gr√ľner Zipfelfalter vorbeigeflogen... Nach der Begehung unserer 3 Transekte im Rahmen des bundesweiten Schmetterlings-Monitoring k√∂nnen zum Abschluss bei Kaffee oder Tee und Kuchen noch weitere Fragen rund um die Schmetterlinge gestellt werden
Mehr
 

 
Wärmedämmung der Freiburger Wohngebäude & steuerliche Vorteile der Photovoltaik
Umweltschutzamt lädt im Mai zu kostenlosen digitalen Terminen

Die Heizung nicht voll aufdrehen, nicht zu lange duschen, das Licht ausschalten, wenn man aus dem Raum geht ‚Äď so stellen sich viele Menschen Energiesparen zu Hause vor. Dabei gibt es auch Methoden, die weniger Aufmerksamkeit erfordern und trotzdem die Energiekosten senken.

Welche das sind, verrät das städtische Umweltschutzamt im Mai. Am Montag, 11., und Freitag, 15. Mai, lädt es Hausbesitzerinnen und besitzer in Freiburg zu einem Online-Fachseminar und individuellen Beratungen um die Themen Wärmedämmung und Photovoltaik ein.

Eine dieser Methoden, die viele Vorteile mit sich bringen, ist die W√§rmed√§mmung an Dach und Fassade. Wer sich daf√ľr entscheidet, senkt seine Heizkosten, erh√∂ht den Wohnkomfort, sch√ľtzt die Bausubstanz und ‚Äď weil die Heizung weniger Prim√§renergie braucht ‚Äď auch das Klima. Im Zuge einer W√§rmed√§mmung am Dach entschlie√üen sich viele Hausbesitzer/innen auch zur Installation einer Photovoltaik (PV)-Anlage, die klimafreundlichen Strom direkt f√ľr den eigenen Haushalt liefert. H√§ufig beklagen sie bei der Inbetriebnahme aber die Komplexit√§t von steuerlichen Aspekten; oft werden die damit verbundenen Vorteile gar nicht vollst√§ndig erkannt und genutzt. Auch w√§hrend des Betriebs oder des Weiterbetriebs nach Auslaufen der EEG-F√∂rderung herrscht oft Unklarheit √ľber steuerliche Faktoren.

Mit zwei kostenlosen digitalen Informations- und Beratungsterminen will die Stadt Freiburg dieser Unklarheit fundiertes Wissen √ľber W√§rmed√§mmung und steuerliche Aspekten von PV entgegen stellen.

Den Auftakt bildet das Online-Fachseminar am Montag, 11. Mai, um 17.30 Uhr. Nach der Vorstellung des neuen st√§dtischen F√∂rderprogramms ‚ÄěKlimafreundlich wohnen‚Äú referiert ein Energieberater √ľber W√§rmed√§mmung und Dachsanierung. Anschlie√üend informiert ein Steuerberater √ľber steuerliche Kriterien bei der Installation und dem Betrieb einer PV-Anlage.

Am Freitag, 15. Mai, ab 13 Uhr finden persönliche Beratungen mit unabhängigen Energieberater/innen online oder telefonisch statt. Dabei werden Fragen von interessierten Hausbesitzer/innen zu ihrem geplanten Sanierungsvorhaben beantwortet.

Anmeldungen f√ľr das Online-Fachseminar und die Beratungen sind kostenlos und online auf www.earf.de, per Mail an veranstaltung@energieagentur-freiburg.de oder telefonisch (0761/79177-17) m√∂glich.
Mehr
 

Klimaaktionsb√ľndnis Newsletter: Streikradio der Fridays nicht verpassen
 
Klimaaktionsb√ľndnis Newsletter: Streikradio der Fridays nicht verpassen
Liebe Unterst√ľtzer*innen,

vor drei Wochen haben wir uns an euch gewandt und euch um Unterst√ľtzung f√ľr unseren Streik gebeten. Seitdem ist vieles passiert‚Ķ unter anderem haben wir beschlossen, aufgrund der Corona-Pandemie unsere Gro√üaktion am 3.4. abzusagen. Dieser Schritt ist uns alles andere als leicht gefallen, ist aber aufgrund der aktuellen Lage nat√ľrlich die einzig richtige Entscheidung.

Leider l√§sst die aktuelle, sehr pr√§sente Corona-Krise die Klima-Krise nicht in Quarant√§ne gehen, weshalb auch unser Aktivismus weitergehen muss. Vor drei Wochen hatten wir uns noch √ľberlegt viele, kleinere und dezentrale Aktionen zu veranstalten. Auch das ist aktuell weder erlaubt, noch sinnvoll. Daher machen wir kommenden Freitag etwas ganz anderes: Einen Radiostreik.

Alle die dabei sein m√∂chten k√∂nnen am 3.4. um 10 Uhr Radio Dreyeckland einschalten. Es wird unter anderem ein Interview mit einer Psychologin √ľber den Vergleich der Klima- und Coronakrise geben, aktuelle Klimanews und nat√ľrlich unsere Rede. Wir freuen uns √ľber alle, die einschalten und dabei sind. Wer noch mehr tun m√∂chte, kann am Freitag ein Banner oder Plakat ans Haus oder die Wohnung h√§ngen, oder sich selber im Zimmer mit einem Plakat fotografieren und das Foto hochladen.

Frequenz: 102.3 MHz
Kabel: Freiburg 93,60 MHz, Lahr 88,15 MHz, M√ľllheim/Neuenburg 97,35 MHz, Staufen/Bad Krozingen 89,35 MHz
Stream-Adresse: http://www.rdl.de:8000/rdl.m3u

So seltsam das klingen mag, gibt uns die Corona-Krise auch Hoffnung. Es zeigt sich, dass internationale Zusammenarbeit und notwendige Schritte von Seiten der Entscheidungstr√§ger*innen m√∂glich sind, wenn eine Krise akut und sichtbar genug wird und (zumindest teilweise) auf die Wissenschaft geh√∂rt wird. An diese Erkenntnis werden wir ankn√ľpfen. Sobald sich die Lage um Corona beruhigt hat, werden wir die Klima-Krise wieder in den Blick der √Ėffentlichkeit tragen und dr√§ngender als je zuvor fordern, dass auch diese Krisenlage ein angemessenes Krisenmanagement erfordert. Daf√ľr werden wir wieder jede Menge Unterst√ľtzung brauchen.

Bis dahin w√ľnschen wir euch alles Gute und bleibt gesund!

Eure FridaysForFuture-Freiburg
Mehr
 

Licht aus f√ľrs Klima: Earth Hour 2020 am Samstag, 28. M√§rz
Am 28. M√§rz wird das Licht weltweit f√ľr eine Stunde ausgeschaltet. ¬© WWF
 
Licht aus f√ľrs Klima: Earth Hour 2020 am Samstag, 28. M√§rz
Freiburg macht mit bei der weltgrößten Klimaschutzaktion

Am Samstag, 28. M√§rz, setzen Millionen Menschen und tausende St√§dte, Gemeinden und Unternehmen auf der ganzen Welt gemeinsam ein Zeichen. Sie alle schalten bei der weltweit gr√∂√üten Aktion f√ľr mehr Klima- und Umweltschutz f√ľr eine Stunde das Licht aus. Auch Freiburg macht dieses Jahr wieder mit. Bei der Earth Hour 2020 bleibt das Rathaus ab 20.30 Uhr f√ľr 60 Minuten im Dunkeln. Wie schon letztes Jahr beteiligt sich auch die Katholische Kirche; so bleibt auch das M√ľnster f√ľr eine Stunde unbeleuchtet.

Die Aktion des WWF findet dieses Jahr zum 14. Mal statt. Dabei schalten 7.000 St√§dte weltweit die Beleuchtung wichtiger Denkm√§ler und Geb√§ude, vom Big Ben in London √ľber die Chinesische Mauer bis zum Brandenburger Tor, eine Stunde lang ab. Unternehmen lassen ihre Zentralen im Dunkeln versinken und auch Millionen Menschen machen zu Hause das Licht aus. Ihren Anfang nahm die Earth Hour im Jahr 2007 in Sydney. Seither hat sie sich √ľber den ganzen Globus ausgebreitet.

Um die dr√§ngenden Probleme des Klimawandels zu l√∂sen, gen√ľgt ein einmaliges Licht-Aus nicht. Es hilft jedoch dabei, den Klimaschutz st√§rker ins Bewusstsein von Politik, Verwaltung und Bev√∂lkerung zu r√ľcken. Klimaschutz ist in der Stadt Freiburg seit langer Zeit von Bedeutung. Letztes Jahr hat der Gemeinderat das Freiburger Klima- und Artenschutzmanifest beschlossen und damit entschieden, Klimaschutz in der Stadt mit h√∂chster Priorit√§t zu verfolgen.

Wer bei der Earth Hour 2020 mitmachen möchte, findet unter www.wwf.de/earthhour Informationen und Neuigkeiten rund um die Aktion.
Mehr
 

Ausstellung beendet:  K√ľken sind wohlbehalten zur√ľck bei ihren Z√ľchtern
K√ľken, vor der Ausstellungsschlie√üung zuletzt geschl√ľpft (c) Norbert Widemann
 
Ausstellung beendet: K√ľken sind wohlbehalten zur√ľck bei ihren Z√ľchtern
Angesichts der aktuellen Lage hat auch die Ausstellung ‚Äě30 Jahre ‚Äď Vom Ei zum K√ľken‚Äú im Museum Natur und Mensch Freiburg fr√ľhzeitig ihre Tore geschlossen. F√ľr den H√ľhnernachwuchs ist dennoch gut gesorgt. Die Museumsk√ľken haben am vergangenen Samstag den Heimweg zu ihren Z√ľchterinnen und Z√ľchtern angetreten. W√§hrend sie dort im Freiland den Fr√ľhling genie√üen, m√ľssen sich gro√üe und kleine K√ľkenfans bis zum n√§chsten Jahr gedulden: Die 31. Ausgabe der beliebten Ausstellung findet vom 20. Februar bis zum 11. April 2021 statt.
 
 

 
Zwischen Buchen und Bienen: Die Waldhaus-Termine im März 2020
Samstag, 28. März, 10 bis 12 Uhr | Anmeldeschluss 20. März
Pflanzaktion ‚Äď 900 Jahre Wald f√ľr die Stadt
Bei der Pflanzaktion mit dem Mooswaldf√∂rster Ernst Kr√§mer pflanzen die Teilnehmenden (Mindestalter 12 Jahre) junge Eichen und Winterlinden als zuk√ľnftige Waldgeneration des n√∂rdlichen Mooswaldes. Festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung sind erforderlich. Eine Vesper und eigene Arbeitshandschuhe sind mitzubringen. Werkzeug wird gestellt. Treffpunkt: Spielplatz Wolfswinkel. In Kooperation mit dem st√§dtischen Forstamt im Rahmen des Stadtjubil√§ums. Teilnahme frei

Samstag, 28. März, 10 Uhr | Anmeldeschluss 18. März
Bootstour mit selbstgebauten Weißtannenbooten
Wer im Waldhaus ein eigenes Wei√ütannenboot bauen m√∂chte, kann sich auf dieser Tour mit erfahrenen Bootsbauern austauschen und sich vom universellen und zuverl√§ssigen Einsatz dieser selbstgezimmerten ‚ÄěFolkboote‚Äú √ľberzeugen. Tourleiter ist FranzJosef Huber, Technischer Lehrer am Waldhaus. Teilnahmebeitrag: 12 Euro inkl. kleiner St√§rkung unterwegs, Dauer: ca. 4 Stunden, der Treffpunkt wird bekannt gegeben.

Sonntag, 29. März, 14 bis 18 Uhr | Anmeldeschluss 19. März
Sonntagswerkstatt im Waldhaus: Buchbinden
Das kleine zweilagige Notizb√ľchlein, das die Teilnehmenden an diesem Nachmittag mit einer einfachen Heftung und einem festen Einband herstellen, findet bestimmt als n√ľtzlicher Begleiter in jeder Tasche seinen Platz. Eigenes Papier kann mitgebracht werden. Kursleiterin ist die Buchbindemeisterin Susanne Natterer. Teilnahmebeitrag: 24 Euro inkl. Material, Kinder ab 10 Jahren in Begleitung eines teilnehmenden Erwachsenen 16 Euro, Familien 64 Euro, mit Freiburger FamilienCard Teilnahme gratis

Sonntag, 29. März, 14 und 16 Uhr | ohne Anmeldung
Fräulein Brehms Tierleben
Das Waldhaus pr√§sentiert auch im M√§rz das einzige Theater weltweit f√ľr heimische bedrohte Tierarten (www.brehms-tierleben.com). Um 14 Uhr geht es um Canis lupus, den Wolf; und um 16 Uhr um Hymenoptera, die wilden Bienen. Es gelten relative Eintrittspreise; Richtwert sind 9 Euro, f√ľr Kinder 4,20 Euro. F√ľr Besitzer der Freiburger Familiencard ist der Eintritt frei.
Mehr
 

 
Freiburgs Gewässer in Szene gesetzt
Fotowettbewerb der Bachpaten läuft noch bis Sonntag, 24. Mai

Freiburgs Gew√§sser neu entdecken und aus ungewohnten Perspektiven zeigen: Dazu laden die Bachpaten Freiburg beim Fotowettbewerb ‚ÄěPicture Pirates‚Äú ein. Bis Sonntag, 24. Mai, k√∂nnen Fotografie-Talente maximal f√ľnf Bilder oder eine Bildserie einreichen. Gefragt sind Fotos mit Bezug zu Freiburgs Wasserwelt. Das k√∂nnen sch√∂ne Ansichten, k√ľnstlerisch Arrangiertes, komische Entdeckungen, Missst√§nde an Bach oder See, Unterwasseraufnahmen oder auch historische Funde aus Fotoalben sein.

Digitale Fotos k√∂nnen die Bewerberinnen und Bewerber einfach im jpg-Format an bachpaten@stadt.freiburg.de mailen ‚Äď die Dateien d√ľrfen nicht gr√∂√üer als 10 MB sein. Historische oder analoge Aufnahmen k√∂nnen sie digitalisieren oder als Abzug per Post senden (Garten- und Tiefbauamt, Bachpaten Freiburg, Fehrenbachallee 12, 79106 Freiburg). Nicht zul√§ssig sind nachtr√§glich bearbeitete Bilder, au√üer Korrekturen von Belichtung und Kontrast.

Teilnehmen können alle ab 18 Jahren sowie Minderjährige mit Zustimmung ihrer Eltern. Ausgenommen sind städtische Beschäftigte und Vorstandsmitglieder des Fördervereins Bachpatenschaften.

Zu gewinnen gibt es Sach- und Aktionspreise rund um das Thema Natur, Umwelt und Gewässer, die der Förderverein Bachpatenschaften gestiftet hat.

Am Donnerstag, 9. Juli, um 16.30 Uhr zeichnet B√ľrgermeister Martin Haag die kreativen Bachfotografinnen und ‚Äďfotografen aus und stellt die pr√§mierten Fotos vor. Ort und Ablauf der Abschlussveranstaltung werden noch bekannt gegeben.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger