oekoplus - Freiburg
Dienstag, 16. April 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
FĂŒhrung: Mehr Natur auf dem Batzenberg
Die 2. Veranstaltung der Gemeinschafts-Reihe 32 des preisgekrönten Samstags-Forums Regio Freiburg zum Leitthema "Wie wollen und wie dĂŒrfen wir leben?“ ist eine FĂŒhrung auf dem Batzenberg bei Pfaffenweiler von 10:30 bis 12.30 Uhr zum Thema "Landwirte und BĂŒrger fĂŒr starke Äcker und Natur - Ziele und Erfolge der Pflanzaktion auf dem Batzenberg". Es erlĂ€utert Dr. Carola Holweg, Nachhaltigkeits-Projekte, Merzhau­sen, die das von der Deutschen Postcode Lotterie dpl geförderte gleichnamige Vorhaben von ECOtrinova e.V. leitet. Anmeldung ist erbeten bis 30.9. 19:00 Uhr an ecotrinova@web.de oder bei Dr. Holweg T. 0761-4309741. Treff ist ab 10:15 in Pfaffenweiler Unterdorf bei der Apotheke bzw. CAP-Markt/Edeka. Teilnahme ist möglich zu Fuß, per Rad, Behinderte z.B. per PKW. Der Eintritt ist frei. Es gilt die aktuelle Corona-Verordnung des Landes. Das Programm ist auch online bei ecotrinova.de. Veranstalter ist der gemeinnnĂŒtzige Verein ECOtrinova e.V. ideell mit AGUS MarkgrĂ€flerland e.V., BUND-Regionalverband e.V., FARBE e.V., KlimabĂŒndnis Freiburg,NABU Freiburg e.V. und Weiteren.
Mehr
 

Die Oktobertermine im Waldhaus Freiburg
Waldhaus Freiburg (c) Foto: Daniel JĂ€ger
 
Die Oktobertermine im Waldhaus Freiburg
Von Schlittenbau bis Pilzseminar:

Samstag, 1. Oktober, 10 bis 17 Uhr | Anmeldeschluss 29. September
Wanderung durchs wilde Zweribachtal:
Von der Kulturlandschaft zum Urwald von morgen Hinter der Platte von St. Peter beginnen die SteilhĂ€nge und Schroffen des Zweribachtals. Im heutigen Bannwaldgebiet ist noch immer das schwere Leben der Bergbauern nachvollziehbar. Exkursionsleiter Gerd SĂŒĂŸbier erklĂ€rt, wie sich der Übergang der Kulturlandschaft in einem Urwald von morgen in verschiedenen Stadien zeigt. Die Gehstrecke ist 11 km lang, teils schmal und steil, gute Trittsicherheit ist erforderlich. Rucksackvesper, ggfs. Einkehrmöglichkeit (Selbstzahler). Treffpunkt: 10 Uhr Parkplatz Wiehrebahnhof, Bildung von Fahrgemeinschaften. Die Teilnahme ist frei, Anmeldung unter programm-anmeldung@bund-freiburg.de (Angabe mit oder ohne Pkw).

Mittwoch, 5. Oktober, 13 bis 17 Uhr | Anmeldeschluss: 28. September
Pilzexkursion: Ohne Pilze kein Wald
Bei dieser Exkursion stehen die Pilzfruchtkörper im Mittelpunkt, die je nach Wetterlage mehr oder weniger zahlreich im Wald zu finden sind. Veronika WĂ€hnert, PilzsachverstĂ€ndige der DGfM, erklĂ€rt Lebensweise, Vorkommen sowie Speisewert oder Giftigkeit einzelner Arten. Das Sammeln von Speisepilzen ist nicht Ziel der Veranstaltung, das Einsammeln von MĂŒll im Wald dagegen schon. Teilnahmebeitrag: 20 Euro, Kinder ab 10 Jahren 6 Euro

Samstag, 8. Oktober, 14 bis 18 Uhr, und Sonntag, 9. Oktober, 10 bis 17 Uhr | Anmeldeschluss: 28. September
Holzskulpturen schnitzen mit Thomas Rees
Die Skulpturen des HolzkĂŒnstlers Thomas Rees, wie die „Waldmenschen“ oder das „Mycelium“ hinter dem Waldhaus, sind vielen bekannt. In diesem Kurs können die Teilnehmenden in entspannter AtmosphĂ€re in der gemĂŒtlichen Holzwerkstatt unter fachlicher Anleitung von Rees aus knorrigen Stammabschnitten oder dicken Ästen eigene Skulpturen schaffen. Holz wird gestellt oder kann mitgebracht werden. Teilnahmebeitrag: 99 Euro

Sonntag, 9. Oktober, 13 bis 15 Uhr | Anmeldeschluss: 29. September
Workshop: Die Nachhaltigkeits-Challenge
Der Klimawandel zeigt deutlich, dass der Umgang mit unserem Planeten geĂ€ndert und der Alltag nachhaltiger gestaltet werden muss. UmweltpĂ€dagogin Karin Graf von der Abfallwirtschaft Freiburg (ASF) begleitet die spielerische Nachhaltigkeits-Challenge, bei der die Teilnehmer in kleinen Teams Lösungen fĂŒr den alltĂ€glichen Konsum suchen und ĂŒberlegen, wie der Alltag ohne viel Geld nachhaltiger gestaltet werden könnte. Keine Grundkenntnisse erforderlich, bitte Schreibzeug mitbringen. Ab 14 Jahren, kostenfrei

Sonntag, 16. Oktober, 11 bis 17 Uhr | ohne Anmeldung
Waldherbst: Rund um die Holzernte mit Pferden und Maschinen
Am traditionellen herbstlichen Aktionstag fĂŒr die ganze Familie zeigt das Waldhaus neben der historischen RĂŒckearbeit mit Pferden auch moderne Holzerntemaschinen im Einsatz. DarĂŒber hinaus gibt es InfostĂ€nde zu Pilzen, Mooren und GewĂ€sser oder Jagd sowie zum traditionellen Holzhandwerk. In der GrĂŒnholzwerkstatt und im Wald können kleine und große Besucherinnen und Besucher selbst mit Zieh- oder Schnitzmesser oder sogar mit der großen ZweimannsĂ€ge aktiv werden. Das Waldhaus-CafĂ© bietet herbstliche SpezialitĂ€ten aus der Region. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Donnerstag, 20. Oktober, 17 bis 19 Uhr | Anmeldeschluss: 12. Oktober
Lichtbildvortrag und AusstellungsfĂŒhrung: Tierische Tausendsassa. Fotoausstellung von Klaus Echle
Der Naturfotograf Klaus Echle, Revierförster von GĂŒnterstal, erzĂ€hlt ĂŒber seine Vorgehensweise und Fototechniken in der Tierfotografie und zeigt einzigartige Fotos aus seiner umfangreichen Sammlung. Anschließend besteht die Möglichkeit sich die Fotos der Ausstellung erklĂ€ren zu lassen. Teilnahmebeitrag: 5 Euro, Kinder 2 Euro

Samstag, 22. Oktober, 10 bis 15 Uhr | Anmeldeschluss: 10. Oktober
Schnupperkurs: HolzrĂŒcken mit dem Pferd
Außer SensibilitĂ€t im Umgang mit dem Tier, Respekt vor eigenen Grenzen und einem GespĂŒr fĂŒr die Besonderheit der Situation sind fĂŒr diesen Kurs der ganz besonderen Art keine Vorkenntnisse nötig. JĂŒrgen Duddek, Experte im einspĂ€nnigen HolzrĂŒcken, fĂŒhrt in die schonende Waldarbeit mit echter PferdestĂ€rke ein. Mehr auf www.juergen-duddek.de. Teilnahmebeitrag: 119 Euro

Freitag, 28., und Samstag, 29.Oktober (1. Teil); Freitag, 11., und Samstag, 12. November (2.Teil); jeweils freitags 13 bis 19 Uhr, samstags 8.30 bis 19 Uhr | Anmeldeschluss: 16. Oktober
Schlittenbaukurs: Tourenrodel aus Eschenholz
Vom Biegen der Kufen bis zur Bespannung ist an diesem edlen GefĂ€hrt alles handgemacht. Die Teilnehmenden erleben und erfahren ihr handwerkliches Können und bauen unter Anleitung von Schreiner Thomas Grögler ihren eigenen maßgeschreinerten Schlitten. Mehr unter www.groenlaender.de. Teilnahmebeitrag inkl. Material: 349 Euro pro Schlitten, Teampartner ab 10 Jahren sind kostenfrei.
Einen weiteren Kurs gibt es von Montag, 7., bis Donnerstag, 10. November, jeweils von 9 bis 18 Uhr.

Sonntag, 30. Oktober, 14 und 16 Uhr | ohne Anmeldung
FrÀulein Brehms Tierleben: Auerhuhn und Wolf
Das einzige Theater fĂŒr heimische, bedrohte Tierarten lĂ€dt neugierige Erwachsene und Kinder ab 10 bzw. 8 Jahre zu zwei AuffĂŒhrungen ein. Um 14 Uhr wird das Auerhuhn (Tetrao urogallus) und um 16 Uhr der Wolf (Canis lupus) gespielt. Der Besuch ist kostenfrei.
Mehr
 

 
Großdemonstration zum „globalen Klimastreik“ in der Freiburger Innenstadt
SternmĂ€rsche aus mehreren Richtungen am Freitag, 23. September – Verkehrslage zeitweise beeintrĂ€chtigt

Weitere Versammlungen und Veranstaltungen auch am Wochenende

AnlĂ€sslich des „globalen Klimastreiks“ findet am Freitag, 23. September, auch in Freiburg eine große Demonstration statt. Die zentrale Kundgebung beginnt um 11 Uhr auf dem Platz der Alten Synagoge. Sie dauert voraussichtlich bis 16 Uhr.

Die erwarteten 8.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wollen ihre Forderungen auch mit einem Aufzug durch die Innenstadt unterstreichen. Der Start ist um 12 Uhr, die Route verlĂ€uft vom Platz der Alten Synagoge ĂŒber die Bertold- und Kaiser-Joseph-Straße zum Europaplatz und von dort ĂŒber Friedrichring und Friedrichstraße sowie Bismarckallee und Wilhelm-/Belfortstraße zurĂŒck zum Platz der Alten Synagoge. WĂ€hrend der Aufzug unterwegs ist, mĂŒssen die Straßenbahnlinien auf den jeweiligen Abschnitten unterbrochen werden. Auch der motorisierte Verkehr muss auf den genannten Straßen vorĂŒbergehend mit EinschrĂ€nkungen rechnen.

Um am Klimastreik in Freiburg teilzunehmen, fĂŒhren mehrere SternmĂ€rsche in die Innenstadt:

- Im Freiburger Osten startet um 7.40 Uhr an der Oberrieder Straße ein Aufzug mit voraussichtlich 300 Personen. Er verlĂ€uft ĂŒber Möslestraße – Hirzbergstraße – Runzstraße – Fabrikstraße – KartĂ€userstraße – Schwabentorring – Oberlinden – Salzstraße – Bertoldstraße zum Platz der Alten Synagoge.

- Der Zugangsweg aus dem Freiburger SĂŒden beginnt um 9.10 Uhr mit rund 50 Personen in der Andreas-Hofer-Straße; er fĂŒhrt ĂŒber Vauban – Merzhauser Straße – Basler Straße – Kaiser-Joseph-Straße und Rempartstraße zum Platz der Alten Synagoge.

- In der Wiehre versammeln sich ab 7.50 Uhr 40 Personen in der Schwimmbadstraße. Sie laufen von dort ĂŒber Basler Straße – Helligestraße – Kronenmattenstraße – Rehlingstraße – Kronenstraße – Mattenstraße – Hummelstraße – KronenbrĂŒcke – Werthmannstraße zur zentralen Kundgebung.

- Im Westen der Stadt treffen sich um 9.15 Uhr bei der 50 Personen, die gemeinsam von der Falkenbergerstraße ĂŒber Ensisheimer Straße – Seepark – Sundgauallee – Eschholzstraße – Engelbergstraße – Wentzingerstraße – WiwilĂ­-BrĂŒcke – Sedanstraße zum Platz der Alten Synagoge gehen.

- Ein weiterer Zweig des Sternmarsches beginnt um 9.40 Uhr mit 50 Personen an der Staudingerschule. Die Strecke verlĂ€uft ĂŒber Markgrafen- und Haslacher Straße ĂŒber die Eschholz- und die Ferdinand-Weiß-Straße zum Eschholzpark, dort schließt sich der Aufzug dem aus dem Westen kommenden Strang an.

Am Samstag, 24. September, findet in der Innenstadt wiederum eine Versammlung gegen die Corona-Politik statt. Beginn ist um 14 Uhr auf dem Platz der Alten Synagoge, um 14.40 Uhr startet ein Aufzug mit rund 500 Personen ĂŒber Sedanstraße – Wilhelmstraße – Bismarckallee – Eisenbahnstraße – Rotteckring – Friedrichring – Kaiser-Joseph-Straße – Salzstraße – Augustinerplatz – Gerberau – Kaiser-Joseph-Straße – und Bertoldstraße zum Platz der Alten Synagoge. FĂŒr den Aufzug wird auf den jeweiligen Streckenabschnitten der Stadtbahnverkehr und der Individualverkehr jeweils unterbrochen.

Zum Anliegen „SolidaritĂ€t mit der Ukraine“ ist von 16 Uhr bis 17 Uhr eine Versammlung mit 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf dem Rathausplatz angemeldet.

Zudem findet am gleichen Tag von 11 Uhr bis 18.30 Uhr am Bertoldsbrunnen eine Versammlung mit zehn Personen zum Thema „Falun Dafa und die brutale Verfolgung von Falun Dafa durch die Kommunistische Partei Chinas“ statt.

Am Sonntag, 25. September, organisiert eine Verkehrsinitiative eine Kinder-Fahrraddemonstration. Unter dem Motto „Kidical Mass – kindergerechte Straßen“ fahren 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 15 Uhr und 16 Uhr vom BĂŒrgerhaus Seepark ĂŒber die Strecke Siedlerweg – Hofackerstraße – ElsĂ€sser Straße – Falkenberger Straße – Ensisheimer Straße – Berliner Allee – Lehener Straße – Sundgauallee – Betzenhauser Torplatz zurĂŒck zum BĂŒrgerhaus Seepark.

Entlang der genannten Routen wird es vorĂŒbergehend zu VerkehrseinschrĂ€nkungen kommen.

Außer den genannten Versammlungen könnten noch weitere, auch kurzfristig angemeldete Kundgebungen und Demonstrationen hinzukommen.

ErgĂ€nzt wird das Geschehen in der Innenstadt von den Bundeswertungsspielen der Feuerwehrmusik. Sie beginnen am Freitag, 23. September, mit einem „Klangfeuer“- BegrĂŒĂŸungskonzert um 19.30 Uhr auf dem MĂŒnsterplatz. Am Samstag, 24. September, findet im Colombipark der Feuerwehr-Musikerhock statt und zwischen 16 Uhr und 17 Uhr marschiert ein Feuerwehrzug von der Predigerstraße ĂŒber Unterlinden auf den Rotteckring bis in Höhe der Gauchstraße. Weitere Programmpunkte sind im Konzerthaus vorgesehen. Die Bundeswertungsspiele enden am Sonntag, 25. September, mit einem ökumenischen Abschlussgottesdienst in der Johanneskirche um 10 Uhr
 
 

„Shinrin Yoku“ - Waldbaden
Waldbaden © Kur und BÀder GmbH Bad Krozingen
 
„Shinrin Yoku“ - Waldbaden
Im KĂ€ppeledobel Bollschweil - St. Ulrich

BAD KROZINGEN. Im Gemeindewald Bad Krozingen - Biengen bietet die Kur und BĂ€der GmbH zusammen mit Revierförster Johannes Wiesler sowie zertifizierten Naturcoaches und WaldpĂ€dagogen regelmĂ€ĂŸig gefĂŒhrte Touren an. Am Freitag, den 23. September 2022, ab 13.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr, findet eine erlebnisreiche Wanderung zum Waldbadepfad mit Natur- und LandschaftsfĂŒhrerin Veronika Sumser statt.

Bei dieser Wanderung geht es darum, in Bewegung zu kommen und alle Sinne bewusst zu aktivieren. Die Teilnehmer werden angeleitet, sich auf die wohltuende Kraft des Waldes einzulassen und ihr Tempo zu drosseln. Bei einer kleinen Verkostung können sie den Wald genießen und sich bei einer wohltuenden Ruhepause erfrischen. Die Wanderung (Rundwanderung) ist 8 km lang und es sind verschiedene Steigungen zu bezwingen. FĂŒr diese Tour sollten die Teilnehmer keine körperlichen EinschrĂ€nkungen haben sowie festes Schuhwerk oder Wanderschuhe tragen. Hier bringt jeder Vesper und GetrĂ€nke selbst mit.

Treffpunkt ist an der Bushaltestelle/Wanderparkplatz an der Hexentalstraße (linke Straßenseite von Bollschweil kommend) gegenĂŒber der Abzweigung St. Ulrich. Es gibt eine Mitfahrgelegenheit, bei vorheriger Anmeldung bei der Tourist-Info Bad Krozingen, eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Der Preis betrĂ€gt 23,00 € pro Person zzgl. Vvk-GebĂŒhr. Eine ErmĂ€ĂŸigung von 2,00 € erhalten Teilnehmer bei der Vorlage der GĂ€stekarte, BK-Kundenkarte, BZCard, SchĂŒler-/ Studentenausweis. Die Tickets sind ĂŒber die Tourist-Info Bad Krozingen unter Tel. +49 7633 4008 - 163 oder online unter www.bad-krozingen.info erhĂ€ltlich.

Die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt - außer bei Gewitter, Sturm und Starkregen.
 
 

Riesenflohmarkt in der Messehalle Freiburg
Foto: Veranstalter
 
Riesenflohmarkt in der Messehalle Freiburg
Start in die Hallensaison!

Freiburg. Nach langer Sommerpause starten wir kommendes Wochenende endlich unsere Flohmarkt Hallensaison. Unser beliebter Riesen Flohmarkt in der Messehalle Freiburg findet am Freitag und Samstag den 23. und 24. September Freiburger Messehalle statt.

200 Aussteller bieten mit Edeltrödel, Möbeln, Schmuck, BĂŒcher, 2nd-Hand, Briefmarken, bis hin zu Sammlerwaren und ausgesuchten RaritĂ€ten ein abwechslungsreiches Sortiment an. Hier ist fĂŒr jeden findigen Schatzsucher etwas dabei! Frönen Sie ihrer Leidenschaft und ergattern Sie beim Streifzug durch die Halle mit ein wenig GlĂŒck den ein oder anderen verborgenen Schatz. Spontane SchnĂ€ppchen sind garantiert und vielleicht findet der ein oder andere Sammler auch ein lang ersehntes LieblingsstĂŒck. Die Aussteller geben gerne Auskunft ĂŒber jedes der unzĂ€hligen PrachtstĂŒcke.

Auch dem Charakter eines Flohmarktes entsprechend sind Grossteil privater Aussteller anwesend, hier finden Sie vielleicht Ihr lang gesuchtes SchnĂ€ppchen. FlohmĂ€rkte der SĂŒMa Maier GmbH bei der Messe Freiburg; eine Erfolgsgeschichte seit fast 30 Jahren, eine hervorragende Infrastruktur, saubere Toiletten sowie das gastronomische Angebot sind Garant dafĂŒr, dass jeden Monat tausende von Besucher und Besucherinnen am Hallenflohmarkt teilnehmen.

Die Öffnungszeiten:
Freitag den 23.9. von 14 – 19 Uhr
Samstag den 24.9. von 9 – 17 Uhr

Parken/ParkgebĂŒhren:
ParkplĂ€tze direkt an der Messehalle / ParkgebĂŒhren: 4,- €

Öffentliche Verkehrsmittel:
Mit der Straba 4 (Magenta Farbe) / Haltestelle: direkt an der Neue Messe Freiburg
Das GelĂ€nde ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar und hat auch ausreichend BesucherparkplĂ€tze direkt vor der Messehalle. Somit ist der Flohmarkt fĂŒr jedermann gut erreichbar

Besuchereintritt:
3,- Euro -keine weiteren ErmĂ€ĂŸigungen
Kinder bis 15 Jahren Eintritt frei in Begleitung eines Erwachsenen
vergĂŒnstigter Eintrittspreis durch den Erwerb von 10-Eintrittskarten möglich.
Mehr
 

 
Samstags-Forum Regio Freiburg: Herbstprogramm 2022
32. Gemeinschafts-Reihe 24.9. bis 12.11.

Energiewende - - Klima – Atomausstieg - Wohnen/ökosoziale Stadtentwicklung – FlĂ€chenschutz – Frieden: Wie wollen und wie dĂŒrfen wir leben?

VortrĂ€ge – Diskussionen – FĂŒhrungen - Film

Zum aktuellen Leitthema „Klimaschutz – Energiewende - Wohnen - FlĂ€chenschutz - Frieden: Wie wollen und wie dĂŒrfen wir leben?“ gibt es ab 24. Sept. bis 12. Nov. 2022 19 VortrĂ€ge, 2 FĂŒhrungen und einen Film bei der 32. Gemeinschaftsreihe des 2006 gegrĂŒndeten, preisgekrönten Samstags-Forums Regio Freiburg. Veranstalter ist der gemeinnĂŒtzige Freiburger Verein ECOtrinova mit ideellen Mitveranstaltern, darunter KlimabĂŒndnis Freiburg, BUND Freiburg, BUND Regionalverband e.V., NABU Freiburg e.V., BI Energiewende Waldkirch, FARBE e.V., FIUC e.V., Plan B e.V., Badisch-ElsĂ€ssische BIs. Die Teilnehmenden erleben fĂŒhrende Fachleute, Pioniere und Aktive im Saal zu Problemen und Lösungen sowie vor Ort. Die Veranstaltungen finden statt in Freiburg i.Br. in der UniversitĂ€t bei begrenzter Platzzahl. Ort und Treffpunkte fĂŒr FĂŒhrungen werden Angemeldeten mitgeteilt. Der Eintritt ist frei. Das Programm ist online bei www.ecotrinova.de und liegt ab 20.9. aus im Innenstadt-Rathaus Es gilt die aktuelle Landes-Corona-Verordnung.

Das Forum hat auch in den Corona-Jahren 2020 und 2021 jeweils im Herbst PrĂ€senz-Veranstaltungen erfolgreich durchgefĂŒhrt, meist im BĂŒrgerhaus ZĂ€hringen. Vortragsdateien sind als pdf-Dateien online bei ECOtrinova.de unter Samstag-Forum, darunter die 12 VortrĂ€ge des Forums zu Wohnraaum schaffen ohne Neubauten am 16.10.2020.
Mehr
 

Nachhaltigkeit gemeinsam erleben mit der 17Ziele Rallye Freiburg
17-Ziele-Station Klimaschutz (c) Freiburger Verkehrs AG
 
Nachhaltigkeit gemeinsam erleben mit der 17Ziele Rallye Freiburg
Tipp fĂŒr Schulen, Firmen oder Vereine

Mit Beginn des neuen Schuljahrs planen Schulen, Firmen oder Vereine FreizeitaktivitĂ€ten, Projekttage oder AusflĂŒge fĂŒr die nĂ€chsten Monate. DafĂŒr ist die 17Ziele Rallye Freiburg ein idealer Anlass, um Freiburg aus einem anderen Blickwinkel nachhaltig und spielerisch kennenzulernen. Darauf machen die Organisatoren der digital gesteuerten Stadtrallye aufmerksam – die Stadt Freiburg, die Freiburger Verkehrs AG (VAG) und das Projekt #17Ziele von Engagement Global.

Seit Ende Juli können Kinder, Jugendliche oder Erwachsene Freiburg individuell oder als Gemeinschaftserlebnis erkunden, mehr zum Thema Nachhaltigkeit erfahren und direkt einen kleinen Beitrag fĂŒr eine nachhaltige Welt leisten. Mit Aufgaben, RĂ€tseln oder virtuellen Simulationen informiert die Stadtrallye an 17 ganz unterschiedlichen Stationen in Freiburg ĂŒber die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Die Rallye ist noch bis Oktober 2023 nutzbar.

„Das Thema Nachhaltigkeit ist mit der Leitperspektive ‚Bildung fĂŒr nachhaltige Entwicklung‘ in den BildungsplĂ€nen sehr prĂ€sent. Die 17Ziele Rallye bietet sich als spielerische ErgĂ€nzung zum Fachunterricht an – zum Beispiel fĂŒr Projekttage oder andere KlassenaktivitĂ€ten“, erklĂ€rt Peter Rinker vom Nachhaltigkeitsmanagement der Stadt Freiburg. „Die Aufgaben an den Stationen sind nicht nur unterhaltsam, sie regen auch zum Nachdenken und Diskutieren ĂŒber wichtige Themen an - vom Klimawandel ĂŒber soziale Gerechtigkeit bis zur Stadtentwicklung“, sagt Jens Dierolf, der fĂŒr die Freiburger Verkehrs AG das Projekt koordiniert hat. „Egal ob Familien, Vereine, Firmen oder Schulen – die Stadtrallye ist ein Gemeinschaftserlebnis fĂŒr alle.“ Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Nutzung ist kostenlos.

Mitmachen ist ganz einfach – So geht’s:

 Die Rallye und ihre Stationen sind ab jetzt bis nĂ€chstes Jahr Herbst - Oktober 2023 - per Browser-App ganz einfach und ohne Installation auf dem Handy nutzbar.
 Die Stationen sind im Stadtgebiet verteilt und werden per Smartphone mithilfe der App gefunden. An jeder Station gilt es Aufgaben zu erfĂŒllen, die direkt vor Ort oder in der App gemeistert werden.
 Die Rallye kann je nach Zeitbudget mithilfe verschiedener Routen in Etappen unter – bzw. eingeteilt werden. So gibt es eine Altstadt Tour, eine Innenstadt Tour, eine Seepark Tour und die 17Ziele Tour mit allen Stationen.
 Die Rallye richtet sich an alle Interessierten ab dem Alter von ca. 10 Jahren.
 Alle Informationen unter: https://17ziele.de/blog/detail/17ziele-rallye-freiburg.html
 Link zur App: https://17ziele.app/

Zu den Projektpartnern:

Engagement Global ist ein Service fĂŒr Entwicklungsinitiativen, der zivilgesellschaftliches und kommunales Engagement unterstĂŒtzt sowie Einzelpersonen, Zivilgesellschaft, Kommunen, Schulen, Wirtschaft und Stiftungen zu entwicklungspolitischen Vorhaben berĂ€t und diese finanziell fördert.

Die Stadt Freiburg setzt sich seit vielen Jahren fĂŒr die Umsetzung globaler Nachhaltigkeitsziele auf der lokalen Ebene ein. Sie hat sich bereits 2009 eigene Nachhaltigkeitsziele gegeben, hat ein eigenes Nachhaltigkeitsmanagement, das den Gesamtprozess zu Erreichung der Ziele koordiniert und berichtet regelmĂ€ĂŸig in einer umfassenden Nachhaltigkeitsberichterstattung ĂŒber den Stand der Entwicklung in verschiedenen Handlungsfeldern der Nachhaltigkeit.

Die Freiburger Verkehrs AG ist das Nahverkehrsunternehmen in Freiburg. Jeden Tag zĂ€hlt die VAG als MobilitĂ€tsdienstleisterin fast so viele FahrgĂ€ste, wie Freiburg Einwohnende hat. Eine dichte Taktfolge und ein schnelles Stadtbahnsystem, das mit den Buslinien sinnvoll vernetzt ist, bilden den Grundstein fĂŒr einen öffentlichen Nahverkehr, der ein attraktives und nachhaltiges MobilitĂ€tsangebot darstellt.

Mehr Infos zu den 17 Zielen der Vereinten Nationen unter: 17ziele.de
Mehr
 

 
Veranstaltungen der Stadt Freiburg rund um das Thema Energiesparen
Angebote fĂŒr Privathaushalte und Unternehmen

Energiesparen ist mehr denn je das Gebot der Stunde. Rund um die Energiewendetage Baden-WĂŒrttemberg, die am 24. und 25. September unter dem Motto „FĂŒr unsere Energie – sauber, nachhaltig, zukunftssicher“ stattfinden, hat die Stadt Freiburg einige Veranstaltungen vorbereitet. Hier erhalten BĂŒrgerinnen und BĂŒrger sowie Gewerbe und Industrie UnterstĂŒtzung beim Energiesparen. Ein Überblick:

1. Angebote fĂŒr Privathaushalte

Klimawerkstatt Waldsee
Die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils Waldsee sind am 17. September zu einer Klimawerkstatt von 14.30 bis 17.30 Uhr eingeladen. Hier wird gemeinsam erkundet, welche Einsparpotentiale es vor Ort gibt und wie der Stadtteil schrittweise klimafreundlicher werden kann. Ein buntes Rahmenprogramm mit Spielangeboten fĂŒr Kinder, unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Sportclub Freiburg, einem Improvisationstheater sowie klimafreundlichen Snacks wird die Klimawerkstatt abrunden. Anmeldung und weitere Informationen unter klimaquartier@stadt.freiburg.de.

Solarkraftwerke fĂŒr den Balkon
Im Oktober wird es erneut die Möglichkeit geben, Solarkraftwerke fĂŒr den eigenen Balkon zu bauen. Bei den Workshops des Vereins Balkon.Solar erhalten die Teilnehmenden eine umfassende Beratung zum Aufbau und Betrieb dieser Anlagen. FĂŒr Bewohnerinnen und Bewohner aus Waldsee ist die Teilnahme kostenlos. Die Materialkosten betragen jeweils 500 Euro: eine gute Investition, sowohl fĂŒr den Klimaschutz als auch um die eigenen Energiekosten langfristig zu senken. Der Workshop wird an drei Samstagen angeboten, nĂ€mlich am 8. Oktober, 15. Oktober und 22. Oktober. Informationen und Anmeldung www.balkon.solar

CleverlÀnd: Energiespar-Roadshow macht Station in Freiburg
Am 11.Oktober steigt auf dem Rathausplatz eine Energiespar-Roadshow des Landes Baden-WĂŒrttemberg: von 11 bis 19 Uhr gibt es jede Menge Tipps und Informationen zum sparsamen Umgang mit Energie. Das Umweltschutzamt der Stadt Freiburg ist unter anderem mit Energieberaterinnen und -beratern vertreten.

2. Angebote fĂŒr Industrie und Gewerbe

Green Industry Park Freiburg – Impulse fĂŒr energiesparenden Herbst
Um Energieeffizienz, Energiesparen und Erneuerbare Energien in Industrie und Gewerbe geht es im Netzwerk Green Industry Park Freiburg. Das Netzwerk hat unter Leitung des Umweltschutzamtes im Herbst wieder Veranstaltungen fĂŒr Unternehmerinnen und Unternehmer aus kleinen wie großen Betrieben vorbereitet. Am 20. September beginnt um 16 Uhr ein MobilitĂ€tsforum auf der Messe. Im Fokus steht das Betriebliche MobilitĂ€tsmanagement, der Umbau der Fahrzeugflotte, die Nutzung von E-Bikes, und die Bindung junger MitarbeiterInnen durch attraktive, zeitgemĂ€ĂŸe und energiesparende MobilitĂ€tsangebote.

Kosten senken durch Photovoltaik - Solarstrom vom Gewerbedach
Die UnabhĂ€ngigkeit von volatilen Strompreisen ist fĂŒr viele Unternehmen ein zunehmend wichtiges Ziel. Eigener Solarstrom garantiert Unternehmen die dauerhafte Senkung der Energiekosten. Was planerisch, fachlich und rechtlich zu tun und zu beachten ist, erfahren Unternehmerinnen und Unternehmer am 29. September von 17 bis 19 Uhr am konkreten Beispiel bei der Firma Stryker, Gewerbegebiet Haid. Die Firma Stryker hat erst kĂŒrzlich eine grĂ¶ĂŸere PV- Anlage realisiert.

Energie- und Betriebskosten einsparen durch Facility Management
Ein gutes Drittel des Energieverbrauchs in Deutschland findet in GebĂ€uden statt. Mit entsprechendem Energie- und GebĂ€udemanagement lassen sich Verbrauchskosten optimieren und Treibhausgase reduzieren. Bei einer Besichtigung des Freiburger Spezialisten und MarktfĂŒhrers Sauter-Cumulus im Industriegebiet Nord werden technische Möglichkeiten des Energiemanagements, der Steuerung und des Monitorings in BestandsgebĂ€uden oder im Neubau mit smart-building Lösungen vorgestellt. Die Veranstaltung findet statt am 17. November ab 16.30 Uhr und ist fĂŒr Unternehmen mit GebĂ€udebestand wie auch fĂŒr Wohnungsverwalter interessant. Mehr Informationen und Anmeldung fĂŒr die Veranstaltungen im Green Industry Park Freiburg: dirk.kron@stadt.freiburg.de
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 


Copyright 2010 - 2024 B. Jäger