oekoplus - Freiburg
Donnerstag, 13. Juni 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Urbaner Raum soll grĂĽner werden
Start der dritten Beratungswoche für das Förderprogramm GebäudeGrün hoch³

Aktion läuft am 27. und 31. März

Programm für eine grünere, kühlere & artenreichere Stadt Anpassung an den Klimawandel Mit dem Förderprogramm „GebäudeGrün hoch³ - Grüne Dächer | Fassaden | Höfe für Freiburg“ fördert die Stadt seit Oktober 2021 Dach-, Fassadenbegrünungen sowie Entsiegelungen und die anschließende Begrünung. Jetzt gibt es zum dritten Mal eine Beratungswoche für das Programm, die zwischen dem 27. und 31. März stattfinden wird.

Start ist Montag, 27. März. Von 17.30 bis 19 Uhr findet der Online-Informationsabend statt. Titel des Abends: „Trägt ihr Haus schon Grün? Gute Gründe für die Begrünung Ihres Hauses.“ Hier wird es umfangreiche Informationen über positive Wirkungen geben, schöne Praxisbeispiele zu Gebäudebegrünungen sowie alles Wissenswerte über das Förderprogramm und den Antrag dafür.

Am Freitag, 31. März, bietet die Stadt individuelle, kostenlose Begrünungsberatungen für Bürgerinnen und Bürger an. Die individuellen Begrünungsberatungen werden von 12 bis 18 Uhr im Rathaus im Stühlinger stattfinden. Eine Anmeldung für den Informationsabend sowie die individuelle Begrünungsberatung ist unter: www.gebaeudegruen.info/Info-Abend möglich.

Mit GebäudeGrün hoch³ unterstützt die Stadt Gebäudeeigentümer, Mieter, Vereine ebenso wie Unternehmen und städtische Gesellschaften den urbanen Raum grüner zu machen, vor allem auf Dächern und an Fassaden sowie um Entsiegelung. Die Mittel sollen Beratungen und finanzielle Unterstützung möglich machen.

Interessierte können Förderanträge für Dachbegrünung, Fassadenbegrünung oder Entsiegelungsmaßnahmen beim Umweltschutzamt stellen. Der Online-Förderantrag, die Formulare sowie Kontaktmöglichkeiten für eine Terminvereinbarung zur kostenlosen Erstberatung bei dem Fachdienstleister Bundesverband GebäudeGrün (BUGG) gibt es unter: www.freiburg.de/gg3

Die Gebäudebegrünung trägt in erster Linie dazu bei, die Resilienz gegenüber den Folgen des Klimawandels in der Stadt zu erhöhen. So kann etwa mehr Regenwasser aufgenommen werden und bei der Verdunstung die Umgebung kühlen, und die Luftqualität wird verbessert, da Staub und Schadstoffe gebunden werden. Außerdem entstehen Lebensräume für Tiere und Pflanzen, die Biodiversität in der Stadt wird gestärkt. Nicht zuletzt kann das Förderprogramm den Ausbau von Grünflächen in Wohngebieten unterstützen und trägt damit zum Erhalt und der Steigerung der Lebensqualität in Freiburg bei.

Die Fördersummen variieren je nach Maßnahme und können durch zusätzliche Förderbausteine ergänzt werden. Maximal können 50 Prozent der förderfähigen Kosten beziehungsweise 5000 Euro pro Jahr und Liegenschaft gefördert werden. Auch eine Kombination mit anderen städtischen Förderprogrammen zum Klimaschutz (z.B. Solar-Gründach) oder auch zum Artenschutz (z.B. Biodiversitätsgründach) ist möglich.
Mehr
 

 
Freiburg: Energiekarawane in Kappel unterwegs
Kostenlose Beratung zur Einsparung von Energie am Gebäude
Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 23. März, 19 Uhr – Anmeldung erforderlich

Die Freiburger Energiekarawane kommt nach Kappel. Die Beratungskampagne des Freiburger Umweltschutzamtes zum Thema „Energetische Gebäudesanierung“ ist vom 23. März bis zum 4. Mai im Stadtteil Kappel unterwegs und beantwortet die Fragen der Hauseigentümerinnen und -eingentümer: „Wie viel Energie verbraucht mein Haus? Wie kann ich Geld und Energie sparen?“ Die Auftaktveranstaltung zur Energiekarawane findet am Donnerstag, 23. März, um 19 Uhr im Gemeindehaus in Kappel statt.

Martin Bretz, Energieberater der Verbraucherzentrale, gibt praktische Tipps zum Thema energetische Gebäudesanierung. Das Vorgehen der Energiekarawane wird erläutert und es gibt Informationen zum Förderprogramm „Klimafreundlich wohnen“ der Stadt.

Die Energiekarawane gibt Immobilienbesitzerinnen und -besitzern die Gelegenheit, sich kostenlos über konkrete Sanierungsmöglichkeiten beraten zu lassen und damit ihre private Energiewende voranzutreiben. Die Erstberatungen sind individuell auf die Gebäude zugeschnitten und mit einem Hausbesuch durch Energieberaterinnen und -berater der Verbraucherzentrale verbunden. Hier können Fragen zu energetischen Optimierungsmöglichkeiten des Hauses gestellt, genauso aber mögliche Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen besprochen werden. Bei konkreten Planungen zu energetischen Sanierungen, klärt die Energiekarawane auch über entsprechende Fördermöglichkeiten auf. So sichern sich zum Beispiel Immobilienbesitzerinnen und -besitzer, die das städtische Förderprogramm „Klimafreundlich wohnen“ nutzen, mit der Teilnahme an einer Beratung einen Bonus von bis zu 500 Euro. Mit der Durchführung der Energiekarawane hat die Stadt den Verein
fesa beauftragt.

Anmeldung zur Auftaktveranstaltung und zu Beratungsterminen unter https://www.fesa.de/energiekarawane-kappel/, per E-Mail an energiekarawane@fesa.de oder Telefon unter 0761 / 407 361.
Mehr
 

 
Samstags-Forum Regio Freiburg: Herbstprogramm 2023
33. Gemeinschafts-Reihe vom 25.3.- 18.5. 2023

Energiewende - - Klima – Atomausstieg - Wohnen / ökosoziale Stadtentwicklung – Flächenschutz – Wald. Wie wollen und wie dürfen wir leben?

Vorträge – Diskussionen – Führungen - Filme
Zum aktuellen Leitthema „Klimaschutz – Energiewende - Wohnen - Flächenschutz - Wald: Wie wollen und wie dürfen wir leben?“ gibt es ab 25. März. bis 18. Mai 2023 7 Vorträge, 3 Führungen und 2 Filme bei der 33. Gemeinschaftsreihe des 2006 gegründeten, preisgekrönten Samstags-Forums Regio Freiburg. Veranstalter ist der gemeinnützige Freiburger Verein ECOtrinova mit ideellen Mitveranstaltern, darunter Klimabündnis und Klimaaktionsbündnis Freiburg, BUND Freiburg, BUND-Jugend Freiburg, BUND Regionalverband e.V., NABU Freiburg e.V., BI Energie wende Waldkirch, Plan B e.V., Badisch-Elsässische Bis, RegioBündnis pro Landwirtschaft-Natur-okosoziales Wohnen. Die Teilnehmenden erleben führende Fachleute, Pioniere und Aktive im Saal zu Problemen und Lösungen sowie vor Ort. Die Veranstaltungen finden statt in Freiburg i.Br. in der Universität. Treffpunkte für Führungen werden Angemeldeten mitgeteilt. Der Eintritt ist frei. Das Programm ist online bei www.ecotrinova.de und liegt ab 20.3. aus im Innenstadt-Rathaus.
Vortragsdateien bisheriger Serien sind als pdf-Dateien online bei ECOtrinova.de unter Samstag-Forum, darunter die 12 Vorträge des Forums zu Wohnraum schaffen ohne Neubauten am 16.10.2020.

Tabellarische VeranstaltungsĂĽbersicht

Vorträge im Hörsaal 1015 (am 28.3.: Hörsaal 1098) , Kollegiengebäude 1 der Universität, Platz der Universität Freiburg i.Br. Eintritt frei außer 18. Mai.

Samstag 25.3.2022 10:15- 12:45
Mega-Neubaustadtteil Dietenbach – alles in Ordnung oder kippt er?
„Das Kleinod – Der umkämpfte Dietenbach-Wald" - Kurzfilm 18 min (2022) von Sarah Moll,
„Im Abseits von Green City – Die Bauern vom Dietenbach und das Wohnen“ - Auszüge aus dem Film (2018) von Bodo Kaiser et al., Aussprache mit Aktiven
Neubaustadtteil Dietenbach? Bäume Wald Natur Vogelschutz Wasser Klima Kostenexplosion
Mietenexplosion Flächenfraß Landwirtschaft gebrochene Versprechen Wohn-Alternativen.
Mehrere Kurzvorträge von Aktiven, Aussprache

Sonntag 26.3. 14.00 Führung Dietenbach-Wäldchen, anl. Tag des Waldes 21.3.
14:00 ab Endhalt Freiburg Rieselfeld mit NABU-Freiburg e.V. unterstützt vom RegioBündnis pro Landwirtschaft-Natur-ökosoziales Wohnen und ECOtrinova e.V., Co-Referent Joao Rafael /Bürgeraktion Dietenbach ist überall.
15:30 kl. Radtour mit Erläuterungen im Dietenbach-Gebiet:
faktisches Vogelschutzgebiet, gepl. Neubaustadtteil und Fronholz.
Mit Dr. Georg Löser. ECOtrinova e.V., Mitglied Sprecherteam RegioBündnis
Anmeldung bis 25.3. 18:00 ecotrinova@web.de

Dienstag 28.3.2023 19:15
Hörsaal 1098 Kollegiengebäude 1, Universität, Freiburg i.Br., Stadtmitte,
Energiewende oder Atomkraft-Laufzeitverlängerungen? Bleiben Sicherheit, Klimaschutz und Stromversorgung auf der Strecke? Fakten – Probleme – Alternativen.
Dipl.-lng. (FH) Christian Meyer, Energy Consulting Meyer, Umkirch/Breisgau
Mitveranstalter: Anti-Atom-Gruppe Freiburg

Samstag 22.4.2023 10:15- 12:45 Energiewende - Klimaschutz
100% klimaneutrale Energieversorgung in Baden-Württemberg –
was bedeutet das fĂĽr Freiburg und die Region SĂĽdlicher Oberrhein?*
Dr. Matthias Koch, Senior Researcher, Mitautor der Studie, Ă–ko-Institut e.V., Freiburg i.Br.,
*aktualisiert aus der Studie (2022) des Ă–ko-Instituts e.V. fĂĽr den BUND Baden-WĂĽrttemberg e.V.
Windkraft in Freiburg und der Region: Neue Projekte und Repowering.-
Neuer gesetzlicher Rahmen und Auswirkungen auf den Windenergieausbau
Andreas Markowsky, Geschäftsführer Ökostrom Erzeugung Freiburg GmbH

Samstag 13.5.2023 10:15- 12:45 Mehr Bäume - mehr Wälder:
Landwirte und BĂĽrger fĂĽr starke Ă„cker mit Natur*
Bausteine fĂĽrs ECOvalley blĂĽhender Oberrhein.
Dr. Carola Holweg, Nachhaltigkeitsprojekte, Merzhausen
Vortrag mit Video, *ECOtrinova-Projekt gefördert von dpl
Weltweit Aufforsten fürs Klima und für mehr Biodiversität
Dr. Manfred Vohrer*, Vorstandsvorsitzender Global Woods International,
MĂĽnstertal, * vorm. MdB und MdEP

Do. 18.5. Besuch Foire ECObio d’Alsace Colmar ParcExpo im Norden der Stadt. Eintritt.
LE RENDEZ-VOUS DES ALTERNATIVES ÉCOLOGIQUES. 4 Tage Mekka der Ökologie.
450 Aussteller (Bio-Weine, Bio-Käse, Bio-Brot, Umwelt usw., Öko-Bauen, Vereine….) -
Gastronomie – Vorführungen – Work shops – Vorträge – Konzerte. Eröffnung am 18.5.
Info-Stand /Zelt mit ECOtrinova e.V, vorgesehen im Freigelände, am 18.5. Personal ab 12:00,
Teilnahme, Eintritt und Fahrten auf eigene Rechnung in eigener Verantwortung.

- - -

Ständige Mitveranstalter bzw. Unterstützer des gesamten aktuellen Herbstprogramms des Samstags-Forums sind bisher u.a. das Klimabündnis und Klimaaktionsbündnis Freiburg, AK Wasser des BBU e.V., Badisch-Elsässische Bürgerinitiativen, BI Energiewende Waldkirch, BUND Freiburg, BUND-Jugend Freiburg, BUND-Regionalverband,. FIUV e.V., Innovation Academy e.V., NABU Freiburg e.V. und Plan B e.V.. Finanzielle Unterstützer der Reihe sind die ECO-Stiftung für Energie-Klima-Umwelt: Ideelle Unterstützung erfolgt von ECOtrinova e.V. und vielen Freiwilligen und Vortragenden.

„Ziel des Samstags-Forums Regio Freiburg ist, Wissen, Werte und Handlungsmöglichkeiten zu vermitteln für zukunftsfähiges Handeln der Bürgerschaft und Kommunen und für den zukunftsfähigen Umbau von Haus, Stadt und Land“, erläuterte der ECOtrinova-Vorsitzende Dr. Georg Löser, Koordinator und wissenschaftlicher Leiter des Forums anlässlich des Starts des Frühjahrsprogramms Reihe 33- Viele kleine und größere Projekte und Maßnahmen sind aus dem Forum entstanden. Das einzigartige überwiegend ehrenamtlich durchgeführte Samstags-Forum besteht seit 2006 und erhielt bereits mehrere Preise. Tipp: pdf-Dateien bisheriger Vorträge und das aktuelle Programm sind zumeist online bei www.ecotrinova.de unter Samstags-Forum.
Mehr
 

Riesen Flohmarkt in der Messehalle 2 Freiburg
(c) Veranstalter
 
Riesen Flohmarkt in der Messehalle 2 Freiburg
2 Tage Power

Über 200 Aussteller erwarten Sie an unserem Riesen Flohmarkt am Freitag, 17.3. und Samstag, 18.3. in der Messehalle 2 Freiburg! Hier kommen Sammler von kleinen und großen Schätzen auf ihre Kosten. Genauso auf ihre Kosten kommen Fans von alten Stücken aller Art, die gerne bummeln und nach interessanten, nichtalltäglichen Dingen stöbern.
Also ein guter Anlaufpunkt für Jedermann der sich für Raritäten, Seltenes, Ausgefallenes, Praktisches und Nützliches interessiert.
Die Besucher dürfen sich auf eine große Auswahl an Schallplatten, Bücher und Emaille Schilder, Schmuck und Uhren, Kleidungsstücke und Handtaschen, Geschirr und Dekoartikel, Spielsachen für Groß und Klein, Haushaltswaren, ausgesuchten Raritäten und restaurierten Möbel freuen.
Auch für den großen und kleinen Hunger ist bestens gesorgt. So lädt der neue Messegastronom mit einer abwechslungsreichen Speise- und Getränkekarte zum Schlemmen und Verweilen ein.

Der Besuch lohnt sich allemal. Denn von Freitag auf Samstag findet ein großer Ausstellerwechsel statt. Wer also am Freitag noch nicht fündig geworden ist oder vom Trödeln noch lange nicht genug hat, der setzt seinen Streifzug einfach am Samstag weiter fort,

Parken/Parkgebühren: Parkplätze direkt an der Messehalle / Parkgebühren: 4,- €

Ă–ffentliche Verkehrsmittel: mit der Straba 4 (Magenta Farbe) / Haltestelle: direkt an der Neue Messe Freiburg

Die Ă–ffnungszeiten: Freitag, 14-19 Uhr und Samstag, 9-17 Uhr

Besuchereintritt: 1-Tages-Karte 3,- Euro / 2-Tages-Karte 4,50 Euro
-keine weiteren Ermäßigungen / Kinder bis 15 Jahren Eintritt frei in Begleitung eines Erwachsenen
-vergünstigter Eintrittspreis durch den Erwerb von 10-Eintrittskarten möglich.

Weitere Informationen und Flohmarkttermine erhalten Interessierte beim Veranstalter, der SĂĽMa Maier Veranstaltungs GmbH, unter Telefon 07623 741920 oder im Internet
Mehr
 

Tierisch gut – und jetzt kostenlos erhältlich
Waldhaus Freiburg (c) Foto: Daniel Jäger
 
Tierisch gut – und jetzt kostenlos erhältlich
Die Stiftung Waldhaus stellt ihr Jahresprogramm 2023 vor

Mit seinen wachen schwarzen Knopfaugen weckt der Gartenschläfer auf der Titelseite Neugierde auf alles, was das Waldhaus zu bieten hat. Das sind in diesem Jahr über 80 Veranstaltungen rund um die Themen Wald, Holz, Klima, Natur und Nachhaltigkeit. Vom Vortrag über den Aletschgletscher bis zu Familienaktionstagen, vom Löffelschnitzen bis zur Zweribach-Wanderung ist für Jung und Alt etwas dabei.

Neue Kurse gibt es in der Grünholzwerkstatt. Wer neben einem Einstieg in die Philosophie des traditionellen Holzhandwerkes die entschleunigende Wirkung der Arbeit am Schneidesel oder des Schnitzens erfahren möchte, ist in diesen Kursen richtig. Ganz von eigener Hand lassen sich langlebige Holzhocker, Löffel, Holzschalen oder Shrink-Pots (Behältnisse zum Aufbewahren) herstellen. Die Kurse vermitteln grundlegende Handwerkstechniken und elementare Erfahrungen mit dem universellen Naturwerkstoff Holz.

Rund um den neuen WaldKlimaRaum gibt es auch im offenen Programm Angebote zum Themenfeld Wald & Klimawandel. Nahe dem Waldhaus entsteht ein Waldgarten. Wer mag, darf zum Auftakt gleich beim ersten Frühlings-Workshop mitplanen. Außerdem können Jung und Alt in einem Escape Room Rätsel lösen oder bei einer Nachhaltigkeits-Challenge mitmachen.

Noch bis Sonntag, 19. März, läuft die Fotoausstellung „Tierische Tausendsassas“ mit Bildern von Klaus Echle. Am Freitag, 31. März, wird die Ausstellung „Faktor wohnen“ eröffnet, die sich mit elf interaktiven Stationen dem Themenfeld Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Gemeinwohl widmet. Im Zentrum stehen das ökologische Bauen und Umbauen mit regenerativen Baustoffen. Ein vielfältiges Rahmenprogramm bietet neben Exkursionen in den Stadtwald und zu beispielhaften Bauten auch Vortragsabende und Aktionstage.

Ab sofort ist das Jahresprogramm in der Stadtbibliothek, der Rathausinfo, der Tourist-Information, dem Carl-Schurz-Haus, dem Mundenhof und an anderen öffentlichen Stellen der Stadt sowie im Waldhaus erhältlich. Alle Interessierten sind eingeladen, selbst aktiv zu werden, sich weiterzubilden und dabei Freude an der Natur und am eigenen Tun zu entdecken. Auch in diesem Jahr ist ein großer Teil der Angebote kostengünstig, familienfreundlich oder kostenfrei.

Waldhaus: Wonnhaldestr. 6.
Ă–ffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10 bis 17 Uhr,
Sonn- und Feiertage 12 bis 17 Uhr (mit WaldhausCafé).
Mehr
 

Mädels-Flohmarkt in Freiburg
Witzige Hüte beim Mädelsflohmarkt (c) Fetzer GmbH
 
Mädels-Flohmarkt in Freiburg
mit ĂĽber 250 Ausstellerinnen in der Messehalle 3

Stöbern, Handeln und Gleichgesinnte in einer außergewöhnlichen Umgebung und einmaligen Atmosphäre treffen:
Das bietet der Mädels-Flohmarkt am Samstag, 25. Februar in der Messe Freiburg.

Mit dem Mädels-Flohmarkt findet ein städtisches Highlight am Samstag, 25. Februar von 11 bis 16 Uhr in der Messe Freiburg statt. Auf alle modeinteressierten Frauen und Mädchen wartet ein vielfältiges Angebot an Kleidung, Schuhen, Selbstgemachtem und auch das ein oder andere begehrte Einzelstück kann dabei sein.

Neu und innovativ wird der Spezialflohmarkt auf jeden Fall.
Der Mädels-Flohmarkt in Freiburg, der all das bietet, was die Frauenwelt begehrt: trendige Kleidung, Marken- und Designerstücke, Schuhe, Brillen, Handtaschen, Accessoires, Schmuck, Selbstgemachtes und ebenso einzigartige Dinge im Vintage und Retro-Look. Diese Veranstaltung, bei der Frauen und Mädchen unter sich sind, findet am Samstag, 25. Februar 2023 in der mit über 250 Ausstellerinnen ausgebuchten Messehalle 3 in Freiburg statt.
Es gibt viel zu entdecken in dem regen Treiben an den vielfältigen Verkaufsständen, wobei der Austausch und das Verbinden von Mode-Begeisterten im Vordergrund steht.

Der Mädelsflohmarkt in der Messehalle 3 in Freiburg ist der Treffpunkt für Modeverrückte, Fashion Fans und Designerinnen. Aber auch neugierige Schnäppchenliebhaberinnen und interessierte Besucherinnen, die einfach einen aufregenden Tag mit Freundinnen verbringen möchten, kommen hier voll auf ihre Kosten. Frauen und Mädchen können an zahlreichen bunten Ständen nach hippen Teilen oder neuen Lieblingsstücken stöbern.
Der Eintritt beträgt 4 Euro.

Weitere Informationen zum Mädelsflohmarkt online
Mehr
 

Die Waldhaus-Termine im März
Botanischer Garten Freiburg (c) Daniel Jäger
 
Die Waldhaus-Termine im März
Von Waldvögeln bis zur Nachhaltigkeits-Challenge

Sonntag, 5. März, 9 bis 11 Uhr | Anmeldeschluss: 28. Februar
Morgenexkursion Waldvögel
Bei einem Morgenspaziergang erkundigt Frank Hohlfeld, Biologe und Ornithologe, mit Interessierten ab 12 Jahren die Vogelwelt in der Umgebung des Waldhauses. In den reich strukturierten, abwechslungsreichen Waldbeständen kommen über 20 Vogelarten vor, die auf der Tour gesehen und gehört werden können. Bitte ein Fernglas mitbringen. Teilnahmebeitrag: 8 Euro

Sonntag, 5. März, 14 bis 18 Uhr | Anmeldeschluss: 27. Februar
Sonntagswerkstatt: Buchbinden mit Recyclingmaterialien
Susanne Natterer, Buchbindemeisterin, stellt mit den Teilnehmenden ein zweilagiges Notizbüchlein mit einer einfachen Heftung und einem festen Einband her. Bitte geeignetes Bezugspapier mitbringen, z.B. festes Geschenkpapier, Zeichnungen, Kalenderblätter oder Landkarten. Teilnahmebeitrag inklusive Material: 25 Euro, Kinder ab 10 Jahren 17 Euro, Familien 65 Euro, mit FamilienCard gratis.

Sonntag, 5. März ,14 bis 15.30 Uhr | ohne Anmeldung
Sonntagsspaziergang: Winterknospen von Bäumen
Mit Fernglas und Lupe ausgestattet erkunden die Teilnehmenden bei einem Spaziergang rund ums WaldHaus die Winterknospen hiesiger Laubbäume und lernen, die Bäume im blattlosen Zustand zu bestimmen. Martine Schiller, Gesundheitspraktikerin und Heilpflanzenexpertin, erklärt, welche Knospen essbar sind, welche früher in der Volksheilkunde und heute in der alternativen Medizin genutzt werden. Teilnahmebeitrag: 5 Euro

Freitag, 10. März, 18 bis 20 Uhr | ohne Anmeldung
Diavortrag: Aletsch – vielfältige Tierwelt im alpinen Welterbe
Weithin bekannt ist das Aletschgebiet im Wallis vor allem durch den gleichnamigen Gletscher. Dieser ist trotz anhaltenden Schwunds noch immer der größte und längste Eisstrom der Alpen. Aber wer kennt den benachbarten Aletschwald mit seinen umliegenden Höhenzügen? Naturfotograf Sebastian Schröder-Esch war im Aletschgebiet mehrfach zu verschiedenen Jahreszeiten mit seiner Kamera auf der Pirsch. In seinem Vortrag stellt er die vielfältige Tierwelt dieser einmaligen alpinen Region vor und thematisiert dabei auch Nutzungskonflikte zwischen Mensch und Natur. Mehr auf www.schroeder-esch.de. Eintritt frei – Spenden willkommen

Samstag, 11. März, 11 bis 14 Uhr | Anmeldeschluss: 3. März
Grünholzwerkstatt: Schöne Staudenhalter für den Garten
In gemütlicher Runde stellt Schreinermeister Frank Janson mit den Teilnehmenden am Schneidesel mit dem Ziehmesser aus frischem Eichen- oder Kastanienholz und Weidenruten mehrere schöne und langlebige Staudenhalter für den Garten her. Teilnahmebeitrag inklusive Material: 20 Euro, Kinder ab 11 Jahren 10 Euro

Sonntag, 12. März, 14 bis 18 Uhr | Anmeldeschluss: 7. März
Sonntagswerkstatt: GrĂĽnholzschnitzen mit Markus Stickling
Messer üben auch auf Kinder eine große Anziehungskraft aus. In diesen Kursen können Kinder und Erwachsene gemeinsam den handwerklichen Gebrauch von Taschen- und Schnitzmessern von Grund auf lernen. Manchmal braucht man nur einen Ast und ein Messer, um mit wenigen Handgriffen kleine Gegenstände oder Spielzeuge aus Grünholz zu schnitzen. Teilnahmebeitrag inklusive Material: 7 Euro, Kinder ab 8 Jahren 4 Euro, Familien 17 Euro

Freitag, 17. März bis Sonntag, 19. März, Freitag 15 bis 19 Uhr,
Samstag und Sonntag 10 bis 15 Uhr | Anmeldeschluss: 8. März
Workshop: Holzschnitt mit Brian Curling
Der Künstler Brian Curling führt in die alte Technik des Holzschnitts ein. Die Teilnehmenden haben die Gelegenheit, in der Holzwerkstatt eigenhändig Druckstöcke herzustellen und farbige Holzschnitte zu drucken. Teilnahmebeitrag inklusive Material: 185 Euro

Sonntag, 19. März, 13 bis 15 Uhr | Anmeldeschluss: 8. März
Workshop: Die Nachhaltigkeits-Challenge
Der Klimawandel zeigt deutlich: So können wir nicht weiter mit unserem Planeten umgehen. Aber was können wir verändern und woran müssen wir dabei denken? In dieser spielerischen Nachhaltigkeits-Challenge versuchen die Teilnehmenden ab 14 Jahren unter Anleitung von Karen Graf, Umweltpädagogin bei der Abfallwirtschaft Freiburg (ASF), in kleinen Teams Lösungen für unseren alltäglichen Konsum zu finden und tauschen uns über Möglichkeiten und Ideen aus, wie wir unseren Alltag ohne viel Geld nachhaltiger gestalten können. Keine Grundkenntnisse erforderlich, bitte Schreibzeug mitbringen. In Kooperation mit der ASF. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Samstag, 25. März, 13.30 bis 17 Uhr | Anmeldeschluss: 17. März
Workshop: Waldgarten in Planung
Diese Ideen- und Design-Werkstatt bietet die Möglichkeit, typische Elemente und Strukturen des neu entstehenden WaldHaus-Waldgartens kennenzulernen. Gemeinsam werden unterschiedliche Planungsideen und Planungselemente nach Permakulturprinzipien beleuchtet. Der Workshop liefert auch Ideen für den eigenen Garten. Teilnahmebeitrag: 15 Euro

Sonntag, 26. März, 14 und 16 Uhr I ohne Anmeldung
Fräulein Brehms Tierleben
Das einzige Theater für heimische, bedrohte Tierarten lädt neugierige Erwachsene und Kinder ab 10 bzw. 8 Jahren zu zwei Aufführungen ein. Um 14 Uhr geht es um Hymenoptera, die wilden Bienen, und um 16 Uhr um Canis lupus, den Wolf. Eintritt frei – Spenden willkommen. Mehr unter: www.brehms-tierleben.com.

Sonntag, 26.März, 14 bis 18 Uhr | Anmeldeschluss: 15. März
Sonntagswerkstatt: Papierschöpfen und -gießen
In diesem Kurs können Kinder und Erwachsene das Papie-rRecycling entdecken und lernen von Susanna Gill, Abfallpädagogin, aus dem kostbaren Rohstoff Altpapier handgeschöpftes Briefpapier und schön gestaltete Karten herzustellen. Dabei werden die unterschiedlichsten Materialien verwendet. Teilnahmebeitrag: 8 Euro, Kinder ab 8 Jahren 4 Euro, Familien 25 Euro

Freitag, 31. März, 18 bis 20.30 Uhr | Anmeldung bis 22. März
Ausstellungseröffnung: Faktor Wohnen – Ökologisch um:bauen mit regenerativen Baustoffen
Alle am Thema Interessierten sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen. Nach der Begrüßung durch die Stiftung Waldhaus, die Stiftung Trias und die Stadt Freiburg führen Dirk Niehaus (Bauraum MV) und Jörn Luft (Stiftung Trias) ins Thema ein und präsentieren die Ausstellung. Vertreterinnen und Vertreter der Projektgruppe Dietenbach und des Freiburger Holzbaupreises stellen ihre Projekte vor und stehen für Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenfrei
Mehr
 

 
Freiburg putzt sich raus wird 10
Stadtweite Müllsammelaktion findet am 4. März statt
Alle BĂĽrgerinnen und BĂĽrger sind eingeladen, mitzumachen

Bald ist es wieder Zeit für die größte Müllsammelaktion der Stadt – und in diesem Jahr feiert „Freiburg putzt sich raus“ einen runden Geburtstag: Am Samstag, 4. März, findet die Putzete zum 10. Mal statt. Jedes Jahr werden hier zwischen fünf und zehn Tonnen Müll gesammelt. Auch jetzt sind Bürgerinnen und Bürger, Schulen, Vereine und Gruppen wieder eingeladen, sich zu beteiligen.

Die Aktion findet in verschiedenen Stadt- und Ortsteilen statt und wird von den Bürgervereinen und Gruppierungen vor Ort organisiert. Auch einzelne Termine unter der Woche sind möglich. Das Garten- und Tiefbauamt (GuT) sowie die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg (ASF) unterstützen die Teilnehmenden logistisch mit Material und Beratung. Einige Gruppen werden am Samstag von Oberbürgermeister Martin Horn und vom Bürgermeister Martin Haag sowie Michael Broglin ASF und den Mitarbeitenden vom GuT besucht, die sich für das vorbildliche bürgerschaftliche Engagement bedanken werden.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich direkt in ihrem Stadtteil (Bürgervereine, Ortsverwaltungen oder Quartierbüros) oder bei „Freiburg packt an“, Garten- und Tiefbauamt, Tel.-Nr. 0761/ 201-4712 oder per E-Mail unter fpa@stadt.freiburg.de anmelden.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 


Copyright 2010 - 2024 B. Jäger