oekoplus - Freiburg
Freitag, 5. Juni 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Janine Steeger
 
Buchtipp: Janine Steeger "Going Green"
Warum man nicht perfekt sein muss, um das Klima zu schĂĽtzen

Vom Boulevard zur Klimaschützerin: Früher war sie das Gesicht von RTL Explosiv, heute lebt Janine Steeger als »Green Janine« einen ganz anderen Lebensstil: Lastenrad statt Jetsetting, Klimaschutz statt Boulevard. Wie sie diese 180-Grad-Wende gemeistert hat, schildert sie in ihrem am 4. Februar 2020 erscheinenden Buch »Going Green«. Ihre Geschichte zeigt, »warum man nicht perfekt sein muss, um das Klima zu schützen« – und dass es möglich ist, den Herausforderungen der Klimakrise mit einer guten Portion Humor zu begegnen.

Janine Steeger hatte alles, wovon sie als Kind geträumt hat: jeden Tag schicke neue Kleider, ein Auto mit Ledersitzen, Flugreisen in ferne Länder. Doch dann kam das Jahr 2011 und mit ihm die Geburt ihres Sohnes und »Fukushima«. Von da an war alles anders. Getrieben von der Frage »Was kann ich dafür tun, dass unser Sohn ein Leben ohne Klimakrise und Umweltkatastrophen führen kann?« stellte sie nach und nach jeden Lebensbereich auf den Kopf – und hängte schlussendlich sogar den einstigen RTL-Traumjob an den Nagel, um sich ganz den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu widmen.

Über die Höhen und Tiefen ihrer Kehrtwende von der Umweltsau zur Umweltschützerin, die Konflikte und Kompromisse mit der Familie, Freundinnen, Kollegen und mit sich selbst – über all dies berichtet die Autorin authentisch und unterhaltsam in »Going Green«. Ein Buch für alle, die ihr Leben nachhaltiger gestalten wollen, aber nicht wissen, wo sie anfangen sollen; und für all die Eltern von Fridays-for-Future-Kids, die vor neuen Herausforderungen stehen. Nachhaltigkeit kann Spaß machen, und wer auf die Umwelt achtet, muss dabei auch nicht perfekt sein.

oekom Verlag 2020, 176 Seiten, € 16,00 (D), 16,50 (A)
ISBN 978-3-96238-176-9
Mehr
 

Buchtipp: Stefanie Horn
 
Buchtipp: Stefanie Horn "NatĂĽrlich fermentierte NĂĽsse"
Die Entstehung gereifter Nusslaibe

Abenteuer Fermentierung: Ein komplett neues Lebensmittel präsentiert Stefanie Horn in ihrem Buch »Natürlich fermentierte Nüsse« aus dem pala-verlag: Aus nichts Weiterem als Nüssen oder anderen Kernen, etwas Salz und selbst gemachten Fermenten entstehen schmackhafte Nusslaibe – große, bis über zwei Kilo schwere, natürlich fermentierte pflanzliche Käse ...
Mehr
 

Buchtipp:
 
Buchtipp: "Nachhaltig & ökologisch leben für Dummies"
So hinterlässt man einen grünen Fußabdruck

Nie war das Thema wichtiger und aktueller als heutet: Der Klimawandel, und alles, was ihn ausgelöst hat. Nicht erst seit „Fridays for future“ ist klar, dass sich unser Klima immer rasanter verändert und unsere Erde immer mehr durch Plastik, Abgase und Müll verdreckt. Aber gleichzeitig erkennen immer mehr Menschen, wie wichtig es ist, sich mit einem nachhaltigen Lebensstil auseinanderzusetzen. „Nachhaltig & ökologisch leben für Dummies“ gibt einen klaren Überblick und erklärt, was jeder Einzelne dazu beitragen kann.

Jeder Schritt in Richtung einer nachhaltigen Lebensweise ist wichtig und hinterlässt einen grünen Fußabdruck, davon ist Karolin Küntzel überzeugt. Ihr Ratgeber „Nachhaltig & ökologisch leben für Dummies“ enthält grundlegende Informationen zum Thema Klimawandel und Nachhaltigkeit und bietet gleichzeitig eine Fülle an konkreten Anleitungen und Ideen, wie man sich und seinen Lebensstil dafür sensibilisiert – täglich, mittelfristig und langfristig.

Er gibt Tipps zum korrekten Recycling und zur Wiederverwendung alter Rohstoffe und zeigt unter anderem, dass man mit Omas Hausapotheke ebenso gesund werden kann, wie mit chemischen Mitteln und welche Glühbirnen genauso viel Licht machen, aber viel weniger Strom verschwenden. In „Nachhaltig & ökologisch leben für Dummies“ gibt es für fast alles eine einfache Alternative. Ob man also gegen Plastik im Haushalt vorgeht, seine eigenen Lebensmittel anbaut, Wasser einspart, umweltschonende Putzmittel verwendet, öffentliche Verkehrsmittel nutzt oder auf Öko-Energie umsteigt – alles ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Was jeder täglich tun kann, damit der ökologische Fußabdruck möglichst umweltfreundlich ausfällt, erfährt der Leser in diesem Buch übersichtlich aufgelistet, denn es ist nie zu spät, neu anzufangen.

Verlag Wiley-VCH 2019, 336 Seiten, € 14,99
ISBN: 9-783-527-71590-9
 
 

Buchtipp: Nina Dittmann
 
Buchtipp: Nina Dittmann "Wachteln im Garten"
Artgerechte Haltung Japanischer Legewachteln

Frische Eier, spannende Naturerlebnisse und Freude mit dem Federvieh verspricht Nina Dittmann mit ihrem Buch »Wachteln im Garten«, erschienen im pala-verlag. Japanwachteln sind ideal für den Einstieg in die Hobbygeflügelhaltung. Die attraktiven Hühnervögel im Miniaturformat sind pflegeleicht und können zutraulich, manchmal sogar handzahm werden.

Die Autorin vermittelt leicht verständlich alles Wissenswerte rund um die Brut, Aufzucht und Fütterung der Wachteln. Sie schöpft dabei aus ihrer langjährigen Erfahrung mit der artgerechten Haltung im kleinen Reihenhausgarten. Die Autorin stellt die Bedürfnisse der Tiere und ihre Eigenarten vor und gibt Anleitungen für den Bau von Voliere und Freilaufgatter. Auf wichtige Fragen zum Platzbedarf oder zu Futtermischungen und notwendigem Zubehör gibt sie ebenso kompetente Auskunft wie zur Zubereitung der Wachteleier.

Fühlen sich die Wachteln wohl, legen sie fleißig und zuverlässig Eier. Die kleinen, originell gesprenkelten Delikatessen, denen auch gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben werden, sind besonders gut verträglich. Dass sie nicht aus Massentierhaltung stammen, macht den Genuss perfekt. Nina Dittmann lebt mit ihrer Familie im dicht besiedelten Rhein-Main-Gebiet und schafft es dennoch, naturnah zu leben und sich mit selbst produzierten Lebensmitteln selbst zu versorgen. Die artgerechte Haltung von Wachteln und von alten Nutztierrassen gehört für sie seit vielen Jahren dazu.

pala-verlag 2019, 160 Seiten, € 19,90
ISBN: 978-3-89566-391-8
 
 

Buchtipp: Michael Kopatz
 
Buchtipp: Michael Kopatz "Schluss mit der Ă–komoral!"
Die Welt retten ohne schlechtes Gewissen

Ist es verlogen, für den Klimaschutz zu demonstrieren, wenn man zugleich regelmäßig in ein Flugzeug steigt? Oder konventionelles Fleisch zu essen und trotzdem mehr Tierwohl einzufordern? »Nein«, meint Michael Kopatz, »politischer Protest ist wichtiger als privater Konsumverzicht.« In seinem neuen Buch »Schluss mit der Ökomoral!« zeigt er, was sich ändern muss, damit »Öko« zum Normalfall wird – und nicht an der Gewissensentscheidung eines jeden Einzelnen hängt.

In Zeiten von Fridays for Future und Klimakrise wird über das »korrekte« ökologische Verhalten so viel geredet wie über das Wetter. Auch die Politik wird nicht müde, die Menschen immer wieder an ihre Umweltverantwortung zu erinnern. Ob es nun aber ums Klima, um Ressourcen oder andere zentrale Zukunftsfragen geht – stets ist es das gleiche: Wir alle wissen, was zu tun wäre, aber nur wenige handeln danach.

Wie wir diesem Dilemma entkommen können, weiß Michael Kopatz. In seinem Buch, »Schluss mit der Ökomoral! Wie wir die Welt retten, ohne ständig daran zu denken« bringt es der Umweltwissenschaftler vom Wuppertal Institut auf den Punkt: »Es ist Aufgabe der Politik, die Konsumenten von der Last zu befreien, immer die ›richtige‹ Entscheidung treffen zu müssen. Ökomoralische Vorwürfe machen nur schlechte Stimmung und bewirken gar nichts.« Die Produkte im Supermarkt können nachhaltiger werden, ohne dass sich jede und jeder über das nachhaltigste Produkt oder moralisch korrekten Konsum den Kopf zerbrechen muss. Die Verkehrswende ist möglich – ohne persönlichen Verzicht. Und auch »Bio für Alle« ließe sich leichter Hand umsetzen.

Kopatz ist überzeugt: Man kann Selbstbegrenzung fordern, ohne sich selbst zu begrenzen, aber: man muss als Bürger*in aktiv sein und die Politik unter Druck setzen – so wie es die »Fridays« aktuell vormachen. Denn die haben in kürzester Zeit mehr erreicht als all diejenigen, die im Supermarkt seit Jahren »bio« kaufen und nicht mehr fliegen.
In seinem unterhaltsamen Buch mit lebendigen Alltagsgeschichten und konkreten Beispielen zeigt der Autor wie Verhältnisse das Verhalten ändern. Ein revolutionäres Konzept, das die Klimaschutzpolitik vom Kopf auf die Füße stellt.

Eckart von Hirschhausen: »Michael Kopatz hat mich begeistert mit der wichtigen Idee: Menschen ändern sich nicht durch Einsicht sondern durch neue äußere Umstände, wenn die richtige Entscheidung die leichtere wird. Mehr gute Politik – weniger schlechtes Gewissen!«

oekom Verlag 2019, 224 Seiten, € 20,00 (D), 20,60 (A)
ISBN 978-3-96238-131-8
 
 

Buchtipp: Michael Altmoos
 
Buchtipp: Michael Altmoos "Der Moosgarten"
Naturnah gestalten mit Moosen
Praxiswissen • Inspiration • Naturschutz

Ohne Moos nichts los – doch ganz anders als gedacht! Oft unbeachtet, bestimmen Moose die gesamte Natur mit, sie sind zugleich faszinierend, weich und grün in allen Jahreszeiten. In seinem Buch »Der Moosgarten«, erschienen im pala-verlag, setzt Michael Altmoos sie wissensreich und vergnüglich in Szene. Mit wunderschönen Fotos lädt er zu einem Streifzug ein durch ihre verborgene Welt. Einen eigenen Moosgarten zu gestalten, steht im Zentrum des Buches. Die Bedürfnisse der Moose werden ebenso wie geeignete Moosarten erklärt. Ausgehend vom naturnahen Moosgarten gibt es kreative Variationen für große und kleine Flächen, die auch alte japanische Moostraditionen aufgreifen.
Mehr
 

Buchtipp: Ulrike Aufderheide
 
Buchtipp: Ulrike Aufderheide "Tiere pflanzen"
Faszinierende Partnerschaften zwischen Pflanzen und Tieren
18 attraktive Lebensräume im Naturgarten gestalten

Bund fürs Leben! Kann man Tiere pflanzen? Ja, das geht – mit einheimischen Wildpflanzen! Wie genau, erklärt Ulrike Aufderheide in ihrem Buch »Tiere pflanzen«, erschienen im pala-verlag. Denn Pflanzen und Tiere haben sich im Laufe der Evolution aneinander angepasst. So darf man Stieglitze erwarten, wenn man Wilde Karden pflanzt, Bläulinge beim Hornklee oder Holzbienen beim Blasenstrauch. Mit »Tiere pflanzen« kann jeder im Kleinen sofort damit beginnen, etwas gegen den dramatischen Artenverlust und die anhaltende Bedrohung von Lebensräumen zu tun.

18 spannende Partnerschaften zwischen Pflanzen und Insekten oder Vögeln hat die Autorin für ihr Buch ausgewählt. Jeder Partnerschaft ist ein Lebensraum im Naturgarten zugeordnet. Lebendig, attraktiv und ökologisch wertvoll lassen sich damit alle Standorte im Garten gestalten – vom Blumenrasen bis zur Wildstrauchhecke.

Das Buch stellt die Tiere und Pflanzen mit ihren Bedürfnissen vor, macht ökologische Zusammenhänge verständlich und erklärt praxisnah, worauf es ankommt, damit die kleinen Lebensgemeinschaften gelingen.

Biologin Ulrike Aufderheide hat »Tiere pflanzen« ersonnen – ein Weg zu mehr Artenschutz, der jedem offen steht. Wollen Sie Stieglitze im Garten? Dann pflanzen Sie Wilde Karden – und die Vögel kommen ganz von selbst. Jede wilde Blume ist ein guter Anfang.

pala-verlag 2019, 176 Seiten, € 19,90
ISBN: 978-3-89566-388-8
 
 

Buchtipp: Anna Lena Böckel u.a.
 
Buchtipp: Anna Lena Böckel u.a. "Flowfood"
Snacks fĂĽr mehr Energie, Fitness und Konzentration
80 Rezepte für Riegel, Bällchen, Sportgels und Co.

Flowfood fĂĽr Ausdauer und Wohlbefinden
Schmeckt gut, tut gut, schont die Umwelt: Mit einem selbst gemachten Powersnack aus der Flowfood-Küche können die Herausforderungen des Tages kommen. Anna Lena Böckel, Uwe Schröder und Günter Wagner stellen in ihrem Buch »Flowfood«, erschienen im pala-verlag, 80 Rezepte für alle Snackmomente vor. Energiebällchen, Powerriegel oder Sportgels helfen, körperliche und geistige Hochleistungen zu erbringen und in einen Flow zu kommen, sodass es im Sport, bei der Arbeit oder im Unterricht gut läuft. Die Ernährungsexperten haben perfekte Pausenhappen entwickelt, die im entscheidenden Moment das Gewünschte leisten: Konzentration und Ausdauer verbessern, Fettstoffwechseltraining und Regeneration unterstützen und dabei für gute Laune sorgen. Symbole und Nährwertangaben bei jedem Rezept machen es leicht, den passenden Snack auszuwählen.

Die Pausensnacks enthalten das, was der Körper wirklich braucht, aber keine unnötigen Zusatzstoffe. So schmecken Sauerkirschbällchen, Schoko-Bananen-Riegel, Kokoswaffeln, Mango-Eiweiß-Shake oder Heidelbeer-Gel natürlich lecker. Sie lassen sich einfach zubereiten und handlich verpacken, ohne Plastikmüll zu hinterlassen – ein großes Plus der Zubereitung in der heimischen Küche.

Ein Buch zur zielgerichteten Energie- und Nährstoffversorgung für Fitness, Freizeit, Beruf und Schule, beim Ausdauersport ebenso wie beim Krafttraining, Handballspiel oder Schachturnier. Mit feinen Snacks, die auch als Mitbringsel gut ankommen.

pala-verlag 2019, 160 Seiten, € 19,90
ISBN: 978-3-89566-386-4
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger