oekoplus - Freiburg
Dienstag, 24. Mai 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Anti-Atom-Bewegung in „Dreyeckland“ ermutigt Japaner
Nach dem großen Erdbeben und dem Tsunami an Nordostküste Japans und dem SuperGAU in Fukushima sind schon 10 Monaten vorbei. Japaner arbeiten mit aller Kraft an den Wiederaufbau des Landes. Aber die havarierten Reaktoren sind noch nicht unter Kontrolle und zahllose Menschen einschließlich der kleinen Kinder leiden unter radioaktiver Verseuchung. Am 14. und 15. Januar 2012 fand die „Weltkonferenz für eine atomfreie Welt“ in Yokohama, Hafenstadt 30 km südlich von Tokio statt.
Auf der Tagung zeigten viele Bürgerinitiativen aus Japan sowie der ganzen Welt ihre starken Forderungen für den sofortigen Atomausstieg und eine Energiewende durch verschiedene Projekte. Eine japanische Gruppe „Öko-FreiWillig“ aus Freiburg informierte mit den „Badisch-Elsässischen Bürgerinitiativen“ und dem „Japanischen Grünen Bund“ zusammen über die Bürgerbewegungen im „Dreyeckland“, besonders über die Proteste gegen das geplante AKW in Wyhl und über die Schönauer Stromrebellen, die zu dem Atomausstieg in Deutschland großartig beitrugen. Masashi Oikawa, welcher an der Universität Freiburg Forstwissenschaft studierte und einen Dokumentarfilm über die EWS „Das Schönauer Gefühl“ ins Japanische übersetzte, sagte: „Wir möchten die Japanern damit ermutigen, dass sie als Bürger aktiv werden. Die Bürger in Japan müssen sich für ihre künftige Gesellschaft selbst engagieren.“ Die Mühe des kleinen Vorbereitungsteams lohnte sich in Yokohama:
Eine Besucherin, Frau Yamazaki (35 Jahre) war begeistert über die Filmführung:
„Das war sehr eindrückvoll. Ich hätte nie gedacht, dass Bürger selber ein Elektrizitätswerk
gründen können“.
Zur zweitägigen Konferenz kamen insgesamt über 11.500 Besucher, mehr als die Veranstalter erwarteten. Am Ende wurde die „Yokohama Initiative für eine atomfreie Welt“ angenommen.

Zum Bild: Informationsstand beim Kongress in Yokohama. In der Bildmitte Nobuko Taguchi und Masashi Oikawa.
 
Eintrag vom: 19.01.2012  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger