oekoplus - Freiburg
Samstag, 22. Juni 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Ein halbes Megawatt Sonnenstrom
B├╝rgerbeteiligungsprojekt von fesa e.V. und Solar-B├╝rger-Genossenschaft

B├╝rgerbeteiligung und Solaranlagen - das ist das Markenzeichen des Freiburger Energiewende-Netzwerkes fesa e.V. Vor 17 Jahren hob es die bundesweit erste gro├če B├╝rger-Solaranlage mit 50 kWp aus der Taufe, sieben weitere Solarstromanlagen sowie Wind- und Wasserkraft folgten.

Den Start in die n├Ąchste Runde kennzeichnet das Solarstromkraftwerk "Justus1" in Landau in der Pfalz, das der fesa e.V. gemeinsam mit der solargeno (Solar-B├╝rger-Genossenschaft) angesto├čen hat. Die Anlage wird mit seinen 525 Kilowatt auf einem Industriedach des Familienunternehmens Gummi Mayer soviel Strom erzeugen, wie etwa einhundert Familien verbrauchen. Sie erspart dem Klima 300 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr und verdr├Ąngt dabei 500 Megawattstunden vom fossilen Strommix aus Kohle und Gas. Das schont die Ressourcen - und nicht nur im Betrieb. F├╝r die Auswahl der Komponenten spielt f├╝r die Genossenschaft der Verbrauch von Energie und Rohstoffen bei der Herstellung ebenso eine wichtige Rolle wie Qualit├Ąt und Leistungf├Ąhigkeit.

Finanziert wird das Projekt durch Bankdarlehen und B├╝rgerbeteiligung. Auch Familien mit kleinem Kapitalpolster k├Ânnen sich bei der solargeno f├╝r die Energiewende engagieren und an ihren Unternehmungen teilhaben. Das erforderliche Eigenkapital von 250.000 Euro wird zum Teil durch Genossenschaftsanteile und zum Teil durch Nachrangdarlehen der Genossenschaftsmitglieder abgedeckt. ├ťber die 20 Jahre der Anlagenlaufzeit ist eine Rendite zwischen 4% und 6% zu erwarten.

Die Beteiligung an der Genossenschaft f├Ârdert nicht nur die Energiewende hin zu einer ├Âkologisch nachhaltigen und effizienten Energieversorgung, sondern st├Ąrkt auch den Umschwung zu einer regional orientierten, b├╝rgereigenen Wirtschaft. Mitglieder k├Ânnen mitwirken, Entscheidungen mitbeeinflussen oder sich einfach nur ├╝ber die Rendite freuen.

F├╝r die solargeno ist es das dritte und bisher gr├Â├čte B├╝rgebeteiligungs-Solarstromprojekt. Die im Jahr 2006 in B├╝rstadt gegr├╝ndete Kooperative baut in Freiburg mit der Unterst├╝tzung des fesa e.V. ihren Hauptsitz auf und engagiert sich f├╝r die st├Ądtische Energiewende im S├╝dwesten.
Mehr
Eintrag vom: 09.07.2011  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2024 B. Jäger