oekoplus - Freiburg
Mittwoch, 30. November 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Geo-Tag der Artenvielfalt am Waldhaus
Das Freiburger Netzwerk Artenvielfalt bietet am 4. Juni
viele M√∂glichkeiten der Naturerkundung f√ľr die ganze Familie

Zum 13. ‚ÄěTag der Artenvielfalt‚Äú am Samstag, 4. Juni, am Waldhaus
Freiburg sind alle Naturfreunde und -freundinnen zum
Naturentdecken und -erleben aufgerufen. Jeder, der sich f√ľr die
Natur und ihren Schutz interessiert, kann mitmachen ‚Äď
insbesondere auch Familien mit Kindern. Unter Anleitung von
Expertinnen und Experten werden Biotope und Lebensräume am
Wald, am Wasser und auf den Wiesen untersucht und Tier- und
Pflanzenarten bestimmt.

Da die Vereinten Nationen 2011 zum ‚ÄěInternationalen Jahr der
Wälder“ ausgerufen haben, ist die diesjährige Veranstaltung zum
Tag der Artenvielfalt am Waldhaus Freiburg angesiedelt. Im
Mittelpunkt der Artenerhebung stehen die Wald-, Wiesen- und
Gewässerbiotope rund um das Waldhaus an der Wonnhalde
zwischen Freiburg und G√ľnterstal.

Der Veranstalter, das Freiburger Netzwerk Artenvielfalt, ist ein
Zusammenschluss von rund 20 Naturschutzverbänden, -initiativen
und -institutionen, dem Forstamt und Umweltschutzamt der Stadt
Freiburg sowie dem √Ėkomobil des Regierungspr√§sidiums.
Bundesweit federf√ľhrend f√ľr den Tag der Artenvielfalt ist die
Redaktion des Magazins ‚ÄěGeo‚Äú aus Hamburg. Der Freiburger Tag
der Artenvielfalt wird von der √Ėkostation Freiburg koordiniert.

Die erste Veranstaltung, am Freitag, 3. Juni, um 22 Uhr, ist den
Nachtfaltern gewidmet. Klaus Rennwald vom Freiburger
Entomologischen Arbeitskreis (FREAK) wird mit Lichtfallen und
Netzen nachtaktive Schmetterlinge anlocken und bestimmen.

Der Samstag, 4. Juni, beginnt um 6 Uhr mit einer Vogelexkursion
von Josef Ruf vom NABU. Von 10 bis 15 Uhr sind viele Experten
der Partner des Freiburger Netzwerks Artenvielfalt am Waldhaus
anwesend, um mit Interessierten Tier- und Pflanzenarten zu
bestimmen. Um 11 Uhr spricht Umweltb√ľrgermeisterin Gerda
Stuchlik ein Grußwort.

Im Rahmen des Internationalen Jahres der Wälder werden auch
Exkursionen in den angrenzenden Stadtwald und durch das nahe
gelegene Arboretum angeboten, das mit √ľber 1300 Arten eines
der bedeutendsten der Republik ist. Treffpunkt und
Ausgangspunkt f√ľr alle Aktivit√§ten ist das Waldhaus. Zur
genaueren Bestimmung von Insekten oder ihren Larven können
die Binokulare im Waldlabor genutzt werden.

Die Cafeteria im Waldhaus ist auch am Tag der Artenvielfalt f√ľr
alle NaturforscherInnen und EntdeckerInnen geöffnet.

Nähere Informationen zum Geo-Tag stehen im Internet unter
www.oekostation.de und www.waldhaus-freiburg.de. Das
Städtische Forstamt ist erreichbar unter Tel. 0761/201-6213 und
www.stadt.freiburg.de/forstamt.
Mehr
Eintrag vom: 31.05.2011  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger