oekoplus - Freiburg
Montag, 23. Mai 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Glühender Atomfetischist Stefan Mappus benötigt eine Auszeit zur Abkühlung
Der glühende Atomfetischist Stefan Mappus
benötigt dringend eine Auszeit zur Abkühlung,
um über eine zukunftorientierte Energiepolitik
gründlich nachdenken zu können.
Die Badisch-Elsässischen Bürgerinitiativen
fordern die wahlberechtigten Mitbürgerinnen
und Mitbürger auf, nur den Landtagskandidatinnen
und Landtagskandidaten eine Stimme zu geben,
welche glaubhaft den umgehenden und unumkehrbaren
Atomenergieausstieg realisieren wollen und sich
engagiert und sichtbar für den beschleunigten Ausbau
der regenerativen Energien einsetzen.
Wahltaktischen Wendehälsen und Verkündern kurzfristiger
Moratorien sowie unglaubwürdigen Brückentechnologen
dürfen die aufgeklärten Bürgerinnen und Bürger nicht
mehr auf den Leim gehen.

Atom-Mappus und seine nachgeordnete Administration
wie die Regierungspräsidien haben sich als destruktive
Blockierer regenerativer Energien erwiesen:
Baden-Württemberg steht so an letzter Stelle der
Flächenländer in Deutschland mit gerade 0,9 % der
Stromerzeugung aus Windturbinen. Im Vergleich zu dem
benachbarten Rheinland-Pfalz mit 8,6 % und ebenfalls
dem Binnenland Sachsen-Anhalt mit 52,1 % zeigt sich
das fehlende Bewusstsein für eine zukunftsfähige
Energiepolitik bei der Landesregierung.
Es liegt aber keineswegs am fehlenden Wind in
Baden-Württemberg sondern an der bisherigen
unwilligen Landesregierung!
Mehr
Eintrag vom: 24.03.2011 Autor: Erhard Schulz




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger