oekoplus - Freiburg
Montag, 6. Februar 2023
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Aktives Wochenende beim fesa e.V.
Exkursion zu Kleinwindanlagenexperten nach St. Georgen und Aktionsstand beim Energietag Baden-W├╝rttemberg

Freiburg, 27.09.2010: Die Sommerpause ist endg├╝ltig vorbei und der Herbst n├Ąhert sich mit Riesenschritten. Der fesa e.V. startete mit einem aktiven Wochenende in die windige Jahreszeit. Am Freitag, den 24.09.2010 lud er Mitglieder und Interessierte zu einer Exkursion nach St. Georgen im Schwarzwald zum Kleinwindkraftexperten G├╝nther Hacker ein. Am Samstag, den 25.09.2010 war der fesa e.V. mit einem Stand beim Energietag Baden-W├╝rttemberg vertreten.

Am vergangenen Freitag reisten 25 Windkraft-Interessierte mit dem fesa e.V. nach St. Georgen um sich bei dem Solar-Wind-Team Hacker in der "kleinsten Windrad-Fabrik Europas" ├╝ber den Stand der Technik von Kleinwindanlagen zu informieren. Dabei handelt es sich um Windr├Ąder mit einem Durchmesser von 60 Zentimetern bis zu zwei Metern, die auf dem Dach oder auf einem zehn Meter hohen Mast im Garten betrieben werden. Die maximalen Leistungen liegen zwischen 100 und 900 Watt. Das Interesse ist derzeit enorm an diesen Anlagen, da sie gerade auch f├╝r Eigent├╝mer von Solaranlagen eine ausgezeichnete Erg├Ąnzung darstellen k├Ânnen. Jedoch gibt es eine Unmenge unterschiedlicher Modelle, die f├╝r sehr unterschiedliche Bedingungen ausgelegt sind. Die fesa-Mitglieder und -Freunde erlebten im Hacker'schen Wintergarten im Schnelldurchlauf die spannende Entstehungsgeschichte der jetzigen GmbH und erhielten viele wertvolle Tipps, worauf bei Kauf und Installation von Solar- und Kleinwindanlagen geachtet werden sollte. Danach gab es noch eine F├╝hrung durch die Werkst├Ątten, in denen die Anlagen zusammengebaut werden. Seinen Pioniergeist und Idealismus hat G├╝nther Hacker nie verloren, das merkt man schnell. Stets steht bei seinen Empfehlungen im Vordergrund, welchen Nutzen der Windradbetreiber oder -interessent davon hat.

Unter dem Motto ÔÇ×Zukunft in Freiburg erleben ÔÇô wir erzeugen EnergieÔÇť waren dann am Samstag, den 25.10.2010 alle Freiburger B├╝rgerinnen und B├╝rger eingeladen, sich ├╝ber die Themen Energiesparen und Energieproduktion zu informieren und aktiv zu beteiligen. Im Rahmen des Energietags Baden-W├╝rttemberg gestaltete der fesa e.V. zusammen mit dem Agenda 21-B├╝ro Freiburg, der badenova W├Ąrmeplus GmbH & Co. KG, Ecotrinova e.V., der Initiative Gartencoop Freiburg, der Anti-Atom-Gruppe Freiburg und dem Klimab├╝ndnis Freiburg einen bunten Markplatz. Der fesa e.V. stellte das Projekt ÔÇ×Klimaschutz zum AnfassenÔÇť vor, bei dem Kinder anhand von Gegenst├Ąnden, wie Energiesparlampen oder der Regiokarte lernen, womit sie Energie sparen und das Klima sch├╝tzen k├Ânnen. Das neu erworbene Wissen konnten die Kinder anschlie├čend mit einem Klima-Quiz testen. Dabei gab es hochwertige Preise zu gewinnen, wie das Photovoltaik-Spiel ÔÇ×Der blaue KristallÔÇť. Auch f├╝r die Erwachsenen lag ein Quiz bereit. Hier winkte als Preis ein Jahresabo der Zeitschrift ÔÇ×SolarRegionÔÇť.
Mehr
Eintrag vom: 27.09.2010 Autor: Karin Jehle




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger