oekoplus - Freiburg
Samstag, 10. Juni 2023
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Dr. Hans Erich Sch├Âtt und das verhinderte AKW in Wyhl
Quelle: Archiv Axel Mayer / Bild Meinrad Schw├Ârer
 
Dr. Hans Erich Sch├Âtt und das verhinderte AKW in Wyhl
Unser Freund und Mitstreiter Dr. Hans Erich Sch├Âtt ist tot. Der 83-J├Ąhrige starb laut Medienberichten am Montag, dem 8.5.2023 bei einem Unfall in Weisweil.

"In Endingen ist die Rebumlegung endlich geschafft,
aber nicht daf├╝r, dass Rosenthal seinen Bleistaub r├╝berpafft.
Drum h├Ârt den Apotheker, der laut und deutlich spricht:
Es gibt f├╝r vieles Medizin, doch f├╝r Bleivergiftung nicht ..."
Die andere Wacht am Rhein / Walter Mossmann, Anfang Okt. 1974

"Der Apotheker" im Walters bekanntem Lied, das war nat├╝rlich Dr. Hans Erich Sch├Âtt, der Endinger Apotheker, Lebensmittelchemiker und Landwirt, der sich viele Jahre lang gegen das geplante, extrem umweltvergiftende Bleichemiewerk in Marckolsheim und gegen das Atomkraftwerk in Wyhl engagierte. Er war eine der vielen wichtigen, gro├čen Pers├Ânlichkeiten in diesen fr├╝hen K├Ąmpfen f├╝r Mensch, Natur und Umwelt ...

Er engagierte sich schon seit 1963 als Gr├╝ndungsmitglied der kommunalen Liste ÔÇ×Endinger B├╝rgergemeinschaftÔÇť und war mehrere Jahre Landtagsabgeordneter, Gemeinderat in Endingen und Kreisrat im Landkreis Emmendingen. Hans Erich Sch├Âtt war langj├Ąhriges Kuratoriumsmitglied im ├ľko-Institut Freiburg, ein Freiheitsliberaler und in der Atompartei FDP stets ein Kritiker dieser Gefahr-Technologie ... Im Jahre 2011 erkl├Ąrte er seinen Austritt aus der Partei, weil er ihren unkritischen Atom-Kurs nicht mittragen konnte.

Von ungewollten GR├ťNEN Vaterschaften ...
Im Konflikt um das geplante AKW gab es bei uns B├╝rgerinitiativlern auch die ├ťberlegung, einen Menschen als Vertreter in den Landtag zu bringen. Die "Schwarzen" kamen nicht infrage, denn sie waren f├╝rs AKW und die "Roten" kamen am schwarzen Kaiserstuhl nicht so richtig infrage. Herr Dr. Sch├Âtt, Endinger Apotheker und ein wichtiger Vertreter der B├╝rgerinitiativen, war bereit, den Weg ins Parlament ├╝ber die FDP zu machen. Auf seinen Wahl-Plakaten stand aber kein Partei-Logo, sondern nur ÔÇ×Dr. Hans Erich Sch├Âtt ÔÇô B├╝rgerinitiativeÔÇť. Und er wurde tats├Ąchlich gew├Ąhlt, auch ohne Partei-Logo. Staunend stellten wir damals fest, dass es m├Âglich war, als Umweltsch├╝tzer in den Landtag zu kommen und dieser ungew├Âhnliche FDP-Umweg war auch ein Impuls, eine Umweltpartei zu gr├╝nden. Die Geschichte kennt erfreulicherweise nicht nur gerade Wege. 1976 wurde Herr Dr. Sch├Âtt in den Landtag gew├Ąhlt und 1980 wurden die GR├ťNEN gegr├╝ndet.

Am Tag an dem sein Tod bekannt wurde, wurde an einem Nebentisch im Endinger Gasthaus Sonne sehr respektvoll ├╝ber ihn gesprochen. "Er war ein feiner Mensch" wurde da gesagt. Dem ist nichts hinzuzuf├╝gen.

Axel Mayer, Endingen, (alt)Bauplatzbesetzer und Kreisrat
(Ich kannte und sch├Ątze Herrn Sch├Âtt seit der Wyhler Zeit, aber auch als freundlichen, gradlinigen, engagierten Kreisrat und Endinger Mitb├╝rger mit dem ich in den letzten Jahren viele Gespr├Ąche gef├╝hrt habe)

Nachtrag: Das ist kein "umfassender Nachruf" sondern nur ein winziges Fragment aus dem langen engagierten Leben eines Idealisten.
Mehr
Eintrag vom: 21.05.2023  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger