oekoplus - Freiburg
Donnerstag, 8. Dezember 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Freiburgs Radfurten rot eingef├Ąrbt
Rote Radfurten (c) Patrick Seeger / Stadt Freiburg
 
Freiburgs Radfurten rot eingef├Ąrbt
Neues Konzept f├╝r mehr Sicherheit:
33 Kreuzungen und mehr als 100 Stra├čeneinm├╝ndungen rot markiert
Viele positive R├╝ckmeldungen
Programm wird 2023 fortgesetzt
Fu├č- und Radoffensive 2021/22

Freiburg hat den Roten Teppich f├╝r Radfahrende ausgerollt. An 33 Kreuzungen entlang von f├╝nf Hauptverkehrsachsen wurden Radwege rot eingef├Ąrbt. Die Signalfarbe schafft Sicherheit und Orientierung. Autofahrende erkennen schneller, wo mit Radverkehr zu rechnen ist und fahren deshalb aufmerksamer. Radfahrende werden an un├╝bersichtlichen Kreuzungen zudem besser geleitet. So erh├Âht sich die objektive und auch die subjektive Sicherheit. Der letzte Punkt ist nicht zu untersch├Ątzen, denn nur wenn sich die Menschen wohl und sicher im Fahrradsattel f├╝hlen, entscheiden sie sich f├╝r das klimafreundliche und platzsparende Verkehrsmittel.

Eine Radfurt ist die mit wei├čen Strichen markierte F├╝hrung des Radverkehrs ├╝ber eine Kreuzung. Dass sie rot eingef├Ąrbt werden ist in Freiburg nicht neu ÔÇô doch bislang wurde das nur vereinzelt an auff├Ąlligen Konfliktstellen getan. Im Zuge der Fu├č- und Radoffensive, dem 16 Millionen Euro schweren Infrastruktur-Investitionsprogram, wurde jetzt umgedacht und im gro├čen Stil rotgesehen. Jetzt werden mit den farblichen Markierungen die Verkehrsfl├Ąchen in Kreuzungen ├╝bersichtlicher gemacht. Die zahlreichen positiven R├╝ckmeldungen der Freiburgerinnen und Freiburger zeigen, dass sich die roten Radfurten schnell bew├Ąhrt haben.

Oberb├╝rgermeister Martin Horn ist ├╝berzeugt: ÔÇ×Die roten Radfurten machen den Radverkehr nicht nur sicherer, sondern auch attraktiver. Die zahlreichen positiven R├╝ckmeldungen aus der B├╝rgerschaft zeigen, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind. Wir hoffen, dass durch unsere Initiativen das Fahrradfahren in dieser Stadt noch attraktiver und vor allem noch sicherer wird.ÔÇť

ÔÇ×Damit ist der Auftakt f├╝r die neue Systematik gelegt. Die roten Radfurten sollen stadtweit eingef├╝hrt werden, n├Ąchstes Jahr werden viele weitere folgenÔÇť, sagt Baub├╝rgermeister Martin Haag. ÔÇ×Mit gezielten Investitionen in die Infrastruktur schaffen wir die Grundlage daf├╝r, dass die Freiburgerinnen und Freiburger auch weiter gerne auf das Rad steigen.ÔÇť

Seit April wurden an f├╝nf auf das ganze Stadtgebiet verteilten Verkehrsachsen, 33 Kreuzungen und mehr als 100 Einm├╝ndungen eingef├Ąrbt. Rote Radfurten gibt es jetzt an der Habsburger Stra├če, Teilen der Eschholzstra├če, der Bahnhofsachse von der Stefan-Meier-Stra├če bis zur Gemarkungsgrenze nach Merzhausen, der Schwarzwaldstra├če und der Els├Ąsser Stra├če. F├╝r rund 200.000 Euro wurden entlang dieser Achsen 33 Kreuzungen und mehr als 100 Einm├╝ndungen eingef├Ąrbt. Wichtig war auch, neben den Verkehrsfaktoren, dass an diesen Stra├čen in n├Ąchster Zeit keine Bauarbeiten anstehen.

Die Planungen f├╝r ein umfangreiches Programm laufen bereits. Darin enthalten sind zum Beispiel die Tuniberg-Gemeinden, die Berliner, Madison- und Besan├žonallee und die Achse Carl-Kistner-Stra├če / Opfinger Stra├če. Hinzu kommen zahlreiche rote Radfurten, die im Rahmen von aktuellen Bauma├čnahmen wie beispielsweise der Stadtbahn Waldkircher Stra├če umgesetzt wurden.
 
Eintrag vom: 18.11.2022  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger