oekoplus - Freiburg
Dienstag, 5. Juli 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Die Rei├čleine ziehen beim Neubaustadtteil Dietenbach
Sehr geehrte Damen und Herren Fraktionsvorsitzende und Mitglieder
des Gemeinderats der Stadt Freiburg i.Br.

Dass die Sparkasse Freiburg N├Ârdlicher Breisgau nun den Ausstieg sucht aus ihrer zu kostentr├Ąchtigen Einbindung auf dem Moloch Riesen-Neubaustadtteil Dietenbach, das sei f├╝r den in Freiburg ans├Ąssigen gemeinn├╝tzigen Verein ECOtrinova e.V. keine ├ťberraschung, so der Vereinsvorsitzende Dr. Georg L├Âser heute im offenen Brief an den Gemeinderat, OB und B├╝rgermeisterriege der Stadt in einer ersten Stellungnahme zu Berichten vom 22. Juni.

Denn die Sparkasse habe immer wieder schriftlich darauf hingewiesen, dass sie bei Dietenbach mit der Wirtschaftlichkeit erhebliche Probleme habe, so mit Schreiben vom 23.7.2018 einen Tag vor dem Beschluss des Gemeinderats zur St├Ądtebaulichen Entwicklungsma├čnahme Dietenbach. Das Schreiben lag dem Gemeinderat und der Stadt vor. ECOtrinova erhielt es damals auf Nachfrage von der Stadt. Bei den ├Âffentlichen Urkunden von 2018 zu den Optionsvertr├Ągen und Kaufangeboten an die Landeigent├╝mer verdeutlichte die Sparkasse als K├Ąufer die Unwirtschaftlichkeit klarer, dass ÔÇ×die Wirtschaftlichkeit des Projekts f├╝r ihn zur Zeit nicht gew├Ąhrleistet ist.ÔÇť

ECOtrinova habe den Gemeinderat, OB Horn und die B├╝rgermeisterriege immer wieder auf Obiges hingewiesen. Taube Ohren, Augen zu und durch war offenbar die Reaktion. Jetzt m├╝sse die Rei├čleine gezogen werden f├╝r das Ende des Projekts Neubaustadtteil Dietenbach, damit es nicht zu finanziellem Schrecken ohne Ende komme.

W├Ąre der jetzige voraussichtliche R├╝ckzug der Sparkasse ein Jahr eher erfolgt, h├Ątte die Stadt den Dietenbach-Prozess beim Verwaltungsgerichtshof Baden-W├╝rttemberg vermutlich verloren. Da steht eventuell noch die Revision beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig an.

ECOtrinova fragt: Zahlt die Stadt Freiburg an die Sparkasse nun deren evtl. verlorenen Aufwand und die Optionsgeb├╝hren an die Landeigent├╝mer von 1 Euro pro qm und Jahr, das sind laut obigem Schreiben vom 23.7.2018 nach damaligem Stand 8 Millionen Euro. Wie stehen die Sparkassenkunden und die anderen Kommunen der Sparkasse da, wenn der Betrag nicht kommt?

Der Verein sei gespannt auf die anstehende Fortschreibung der Sonderrechnung Dietenbach mit stark gestiegenen Bau- und Finanzierungskosten schon f├╝r die Erschlie├čung samt Kitas und Schulen usw.. Und ob es f├╝r Wohnbau, der ja auch viel teurer wurde, bei inzwischen extrem gestiegenen Preisen f├╝r erschlossene Grundst├╝cke ├╝berhaupt noch gehe au├čer f├╝r Reiche. F├╝r die w├Ąre es anderswo in Freiburg in einem sch├Ânen Altbau sicher angenehmer als in einem f├╝r maximal viele Wohnungen ausquetschten Dietenbach.
Mehr
Eintrag vom: 23.06.2022  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger