oekoplus - Freiburg
Sonntag, 2. Oktober 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Staupe bei Fuchs in Hochdorf nachgewiesen
Amt f√ľr √∂ffentliche Ordnung und Forstamt empfehlen dringend Schutzimpfung f√ľr Hunde

Eine Staupe-Infektion wurde bei einem Fuchs in Hochdorf nachgewiesen. Die Staupe ist eine hoch ansteckende und bei Hunden meist t√∂dlich verlaufende Virusinfektion. Sie wird durch das so genannte Canine Distemper Virus (CDV) hervorgerufen. Neben F√ľchsen k√∂nnen sich auch Hunde oder Marder infizieren. Menschen sind f√ľr das Staupe-Virus jedoch nicht empf√§nglich.

Besonders Hunde mit keinem oder nicht ausreichendem Impfschutz können sich bei direktem Kontakt mit infizierten Tieren anstecken und schwer oder sogar tödlich erkranken.

Das Amt f√ľr √∂ffentliche Ordnung und Forstamt raten daher dringend dazu, Haushunde gegen die Staupe zu impfen und diese Impfung regelm√§√üig auffrischen zu lassen, da auch der Haushund, der nicht an der Leine gef√ľhrt wird, beim St√∂bern auf tote F√ľchse treffen kann.

Das Forstamt bittet die B√ľrgerinnen und B√ľrger, verendet aufgefundene F√ľchse unter Tel. 201-6201 zu melden, damit sie untersucht werden k√∂nnen.
 
Eintrag vom: 01.10.2021  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger