oekoplus - Freiburg
Sonntag, 26. September 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Brandstifter Mensch
Menschen verursachen √ľber 90 Prozent der Waldbr√§nde. / Klimawandel erh√∂ht Waldbrandrisiko am Mittelmeer.

Frankfurt - Es ist in den vergangenen Jahren jeden Sommer das gleiche Bild: Der Mittelmeerraum steht in Flammen. Rund 50.000 Br√§nde j√§hrlich gilt es allein in Portugal, Spanien, Italien und Griechenland zu l√∂schen. Dabei haben nach einer WWF-Studie nur etwa vier Prozent aller Waldbr√§nde weltweit nat√ľrliche Ursachen, wie zum Beispiel einen Blitzeinschlag. ‚ÄěIn allen anderen F√§llen ist der Mensch, sei es direkt oder indirekt, sei es absichtlich oder versehentlich, verantwortlich f√ľr den Brand‚Äú, sagt Markus Radday vom WWF Deutschland. Die Ursachen f√ľr die vermehrten Waldbr√§nde seien fahrl√§ssige oder vors√§tzliche Brandstiftung, verbunden mit extremer Hitze und Trockenheit in den Sommermonaten, die Zersiedelung der Landschaft und durch den Menschen degradierte W√§lder.

So hat sich nach Angaben des WWF allein im Mittelmeerraum die durchschnittliche, j√§hrliche Waldbrandfl√§che seit den 1960er Jahren vervierfacht. In Spanien, wo seit Wochen wieder die Flammen w√ľten, ist die Zahl der Waldbr√§nde sogar zehnmal h√∂her als noch vor f√ľnfzig Jahren. Der WWF fordert ein Ende der Monokultur-W√§lder, die R√ľckkehr zu heimischen Baumarten sowie die konsequente Strafverfolgung von Brandstiftern. Au√üerdem m√ľssten die Gesetze zum Schutz der Umwandlung von Wald- in Bauland konsequenter angewandt werden. Bis heute sei in vielen Mittelmeerl√§ndern die Umwandlung in Bauland oder Agrarfl√§chen nach Waldbr√§nden noch g√§ngige Praxis.

F√ľr die kommenden Jahre prognostiziert der WWF in seiner Waldbrand-Studie eine weitere Verschlimmerung der Situation. F√ľr den s√ľdlichen Mittelmeerraum geht man davon aus, dass sich etwa bis zur Mitte dieses Jahrhunderts die bislang auf die Sommerperiode beschr√§nkte erh√∂hte Waldbrandgefahr auf das ganze Jahr ausgedehnt haben wird. Allein in Spanien w√ľrde sich, so der WWF, bei einer weltweit durchschnittlichen Temperaturerh√∂hung von zwei Grad die Hauptsaison f√ľr Waldbr√§nde um vier Wochen verl√§ngern. ‚ÄěWir m√ľssen deshalb schnell weg von eint√∂nigen Baumreihen aus Eukalyptus oder Kiefer in denen sich Feuer rasend schnell ausbreiten‚Äú, fordert WWF-Experte Markus Radday.
 
Eintrag vom: 01.08.2009  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger