oekoplus - Freiburg
Freitag, 25. Juni 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Lachse in der Dreisam
EDF (√Člectricit√© de France) macht den Weg frei f√ľr Lachse in die Dreisam

Am Mittwoch den 29. Juli 2009 gegen 18 Uhr wurden im Rahmen des Programms zur Wiederansiedlung der Wanderfische in Baden-W√ľrttemberg durch Beauftragte des Landesfischereiverbandes etwa 3000 junge Lachse in die Dreisam im Bereich des Dreisamufercafes eingesetzt.

Bei der diesj√§hrigen Plenarsitzung der Internationalen Kommission zum Schutze des Rheins ging ein Aufatmen durch die Versammlung, als die franz√∂sische Delegation berichtete, dass sie die Durchg√§ngigkeit am Rhein bis Basel nun umsetzen wolle. ‚ÄúEs ginge nun nicht mehr um das ob, sondern nur noch um das Wie.‚ÄĚ Nachdem im Rheinministerkommunique von 2007 bereits der Bau der Fischp√§sse in Stra√üburg und Gerstheim bis 2015 im Prinzip bereits Beschlussgrundlage waren und ‚Äúlediglich‚ÄĚ die Finanzierung offen blieb, k√ľndigte die franz√∂sische Delegation nun an, dass auch f√ľr die Finanzierung der Fischp√§sse eine innerfranz√∂sische L√∂sung im Wesentlichen gefunden sei.
Im Gegenzug verlangte die franz√∂sische Delegation nun auch die rasche Wiederherstellung der Durchg√§ngigkeit vor allem in den Wanderfischgew√§ssern im baden-w√ľrttembergischen Teil des Oberrheins, insbesondere von Elz und Dreisam. Der badenw√ľrttembergische Wasserdirektor Fuhrmann entsprach der franz√∂sischen Forderung mit dem klaren Hinweis dass die Ma√ünahmen, wie sie im Rahmen der Bewirtschaftungspl√§ne vorgesehen und in den ‚ÄúArbeitspl√§nen‚ÄĚ im Detail dokumentiert sind auch umgesetzt werden sollen. F√ľr das Einzugsgebiet der Elz und der Dreisam, so Fuhrmann, sind Ma√ünahmen mit einem Volumen von knapp 26 Millionen EUR bis 2015 vorgesehen.
Damit wird sp√§testens ab 2015 der Weg f√ľr Lachs & Co von Gr√∂nland √ľber die Nordsee zur√ľck auch in Elz und Dreisam frei sein. Umso wichtiger ist nun die Aufzucht junger Lachse und das Besetzen der Lachse in der Dreisam, damit die Lachse ab dem Jahr 2015 wieder in Dreisam und Elz aufsteigen k√∂nnen.
Weiterhin wurde auf der Plenarsitzung beschlossen, nicht zuletzt aus den oben genannten Gr√ľnden, dass zum Thema Lachswiederansiedlung im Rhein einen entsprechenden workshop Ende April 2010 im Regierungspr√§sidium Freiburg durchzuf√ľhren.

Neukonzessionierung Kembs
Auch zur Neukonzessionierung des √§ltesten und s√ľdlichsten Kraftwerkes am Oberrhein gibt es Neuigkeiten. Seit 2007 war die alte Konzession ausgelaufen. Die franz√∂sische Konzession zum Kraftwerk Kembs ist seit dem 20. Juni erteilt. Das Dokument kann herunterladen werden unter:
http://www.legifrance.gouv.fr/affichTexte.do?cidTexte=JORFTEXT000020763713&dateTexte=&categorieLien=id

Nun fehlt noch der schweizerische Teil der Konzession.
Die EDF hat in mehreren Gespr√§chen zugesagt, dass sie sobald die Konzessionierung erteilt ist, die entsprechende Wassermenge in den Altrhein leitet. Seit 20. Juni ist aus Hochwassergr√ľnden meist mehr Wasser im Altrhein (Restrhein). Ob die EDF Wort h√§lt kann derzeit also nicht entschieden werden, zumal sie sich ja auch noch darauf berufen k√∂nnte, dass die schweizerische Konzession noch fehlt.
Nach wie vor reicht den Umweltverb√§nden die dem ‚ÄěAlt‚Äúrhein zwischen M√§rkt und Breisach zugestandene Mindestwassermenge von 45(52) m3/s nicht aus. In wieweit die franz√∂sischen und schweizerischen Umweltverb√§nde dagegen klagen wird derzeit gepr√ľft. Die deutschen Umweltverb√§nde sehen derzeit keine rechtliche Grundlage auf der sie klageberechtigt w√§ren.

Jörg Lange, Regiowasser e.V.
Mehr
Eintrag vom: 31.07.2009  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger