oekoplus - Freiburg
Donnerstag, 25. April 2019
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Wie wollen und wie dĂŒrfen wir leben?
Energie - Klima - Umwelt - Gesundheit - Bauen - Wohnen

28. Gemeinschafts-Reihe in der UniversitĂ€t mit VortrĂ€gen, Diskussionen und FĂŒhrungen

Zum aktuellen Leitthema „Wie wollen und wie dĂŒrfen wir leben? Energie-Klima-Umwelt-Gesundheit-Bauen-Wohnen. “ gibt es ab 4. Mai bis 6 Juli 2019 ĂŒber 12 VortrĂ€ge, 5 FĂŒhrungen sowie eine Filmmatinee bei der 28. Gemeinschaftsreihe des preisgekrönten Samstags-Forums Regio Freiburg des gemeinnĂŒtzigen Freiburger Vereins ECOtrinova und Mitveranstaltern. Die TeilnehmerInnen erleben fĂŒhrende Fachleute, Pioniere und Aktive im Hörsaal und vor Ort mit Vorbildern. Schirmherrin ist seit Beginn der Reihe in 2006 die Freiburger UmweltbĂŒrgermeisterin Gerda Stuchlik. Die VortrĂ€ge finden statt in Freiburg i.Br. in der UniversitĂ€t, Stadtmitte, Platz der UniversitĂ€t, KollegiengebĂ€ude 1 und 3, ab 10:15 bis 12:45 Uhr. Zu den anschließenden FĂŒhrungen ist Anmeldung erforderlich an ecotrinova@web.de oder an den Treffpunkt Freiburg T. 0761-2168730; genauer Ort, Anfahrt und Treffpunkte werden Angemeldeten mitgeteilt. Der Eintritt ist frei. Das Programm ist auch online bei www.ecotrinova.de.

Das Programm im Detail:

Beim Start der Gemeinschaftsreihe 28 des preisgekrönten Samstags-Forums Regio Freiburg am 4. Mai um10:15 Uhr im Hörsaal 1015 des KollegiengebĂ€udes 1 der UniversitĂ€t in Freiburg im Breisgau ist Thema „Keine Qual bei der Wahl! WahlprĂŒfsteine zur Kommunalwahl zu Klima-Umwelt-Gesundheit-Bauen und Wohnen“. Es berichten Sprecher des RegioBĂŒndnis pro Landwirtschaft, Natur und ökosoziales Wohnen, von ECOtrinova e.V. Die FĂŒhrung um 12:30 Uhr ist vorgesehen in Gutleutmatten mit Solararchitekt Rolf Disch beim höchsten Massivholzbau-Mehrfamilienhaus in Baden-WĂŒrttemberg samt Einsatz erneuerbarer Energien.

Am Samstag 11. Mai 10.15 Uhr im Hörsaal 3043 des KollegiengebĂ€udes 3 der UniversitĂ€t wird die neue Version des Dokumentar-Films „Im Abseits von GREEN CITY. Die Bauern vom Dietenbach und das Wohnen“ (51 min) aufgefĂŒhrt samt FilmgesprĂ€ch mit den Autoren Bodo Kaiser, Imago-Film BK, Freiburg, und Georg Löser, als Sprecher des RegioBĂŒndnis pro Landwirtschaft, Natur & ökosozial Wohnen. Anschließend stehen „Bezahlbares Wohnen nach dem BĂŒrgerentscheid Dietenbach. Die Stunde der Alternativen fĂŒr Freiburg & Regio.“ und „Freiburg und die Deutschland-Studien von TU Darmstadt/Pestel-Institut“ im Brennpunkt mit Sprechern des RegioBĂŒndnis pro Landwirtschaft, Natur und ökosoziales Wohnen. Die FĂŒhrung um13.00 Uhr ab Endhalt im Rieselfeld mit Landwirt Martin Linser und weiteren Kommunalwahl-KandidatInnen aus der BĂŒrgeraktion Rettet Dietenbach hat zum Thema „Landwirtschaft und Natur. Was wĂ€chst in Dietenbach 2019?“

Zu mehr Klimaschutz in Freiburg und Region mit Aufgaben und Vorbildern fĂŒr Kommunen und die MitbĂŒrgerInnen in Stadt und Land nach den Kommunalwahlen 2019 berichten am Samstag, 18. Mai, 10:15 Uhr im Hörsaal 1098 des KollegiengebĂ€udes 1 der UniversitĂ€t Dr. Sandra Hook, Abteilungsleiterin Klimaschutz, Umweltschutzamt Stadt Freiburg i.Br. mit dem Thema „Freiburg: Klimaneutral oder mehr? Gelder, Projekte, Maßnahmen fĂŒr Stadt und BĂŒrgerschaft“ und Philip Oswald, Klimaschutzmanager des Landkreises Emmendingen zu „Wie kommt der Landkreis Emmendingen bei Klimaschutz und Energiewende voran? Erfolgreich und kĂŒnftige AktivitĂ€ten.“ Die FĂŒhrung um 13:00 Uhr zur Energiewende und zum Klimaschutz ist vorgesehen mit Urbana Energiedienste beim neuen BHKW mit FernwĂ€rme in Freiburg-Haslach.

Am Samstag 25. Mai 10.15 Uhr im Hörsaal 1015 des KollegiengebĂ€udes 1 der UniversitĂ€t geht es um die Humus-Wende und ökologischen Land- und Gartenbau: Über „Terra Preta: Anwendung, neueste Forschungsergebnisse“ berichtet Dr. Carola Holweg, Nachhaltigkeitsprojekte, Merzhausen, unterstĂŒtzt von Fachverband Pflanzenkohle e.V.. „Der Luzernenhof und die Kulturland eG - solidarische Landwirtschaft“ wird vorgestellt von Johannes SupenkĂ€mper, Landwirtschafts­gemeinschaft Luzernenhof GbR, Buggingen-Seefelden. Ein Kurzbericht von Thomas Wacker von Gartenleben Freiburg widmet sich der „Bedrohung der KleingĂ€rten durch das geplante Neubaugebiet im StĂŒhlinger“, den AktivitĂ€ten des Gemeinderats dazu und den Chancen, KleingĂ€rten zu erhalten. Die FĂŒhrung im 13:00 Uhr im StĂŒhlinger Westen macht Station zunĂ€chst im Lesegarten von Gartenleben Freiburg an der Sundgauallee und erkundet per Fahrrad das geplante Neubaugebiet samt die möglicher GĂŒterbahnĂŒberbauung.

Am Samstag 29.6. im Hörsaal NN KollegiengebĂ€ude 1 der UniversitĂ€t ist „Saubere Luft fĂŒr alle Freiburg und Umland: Umweltzonen, Luftreinhalteplan - Ursachen-Wirkungen - Abhilfe“ der brisante Inhalt der KurzvortrĂ€ge von Hubert Faller, Technischer Direktor Referat 54.1 (Umwelt) und KollegInnen vom RegierungsprĂ€sidium Freiburg. Anschließend ist im Hörsaal „Luftverschmutzung: Feinstaub selber messen. Wir bauen 10 einfache Feinstaub-MeßgerĂ€te“ das praktische Thema von Sebastian MĂŒller, Freiburg, mit anschließenden ersten gemeinsamen Messungen in Uni-NĂ€he.

Am 6. Juli um 10.15 Uhr im Hörsaal 1015 des KollegiengebĂ€udes 1 geht es hochaktuell um “Neue Gentechnologien in der Landwirtschaft als neue Herausforderung: Der Mensch als Schöpfer oder Terminator?“ Es tragen vor Helga Kuhnert, Mitglied. BUND BundesAK Gentechnik; BUND-Kandertal, und RĂŒdiger Stegemann, Seeds Action Network, Vorstand Arbeitsgemeinschaft bĂ€uerliche Landwirtschaft Baden-WĂŒrttemberg. Die FĂŒhrung mit FahrrĂ€dern zum Thema Landwirtschaft und Naturschutz in Dietenbach, beim Vogelschutzgebiet Fronholz und beim Mundenhof ergeht mit FahrrĂ€dern um 13:00 Uhr ab Endhalt Rieselfeld.

******

StĂ€ndige Mitveranstalter bzw. UnterstĂŒtzer der aktuellen Reihe 28 des Samstags-Forums sind bereits die AGUS MarkgrĂ€flerland e.V., die Badisch-ElsĂ€ssischen BĂŒrgerinitiativen, die BI Energiewende Waldkirch, die Innovation Academy e.V. Freiburg, das KlimabĂŒndnis Freiburg und als MitgrĂŒnder des Forums der Studierendenrat der UniversitĂ€t mit Umweltreferat. Die Reihe 28 wird gefördert von der Stadt Freiburg i.Br., von der ECO-Stiftung fĂŒr Energie-Klima-Umwelt, von ECOtrinova e.V., viel Ehrenamt sowie von der UniversitĂ€t fĂŒr Raum, Technik und Hausmeister.

„Ziel des Samstags-Forums Regio Freiburg ist, Wissen, Werte und Handlungsmöglichkeiten zu vermitteln fĂŒr zukunftsfĂ€higes Handeln der BĂŒrgerschaft und Kommunen und fĂŒr den zukunftsfĂ€higen Umbau von Haus, Stadt und Land“, erlĂ€uterte der ECOtrinova-Vorsitzende Dr. Georg Löser, Koordinator und wissenschaftlicher Leiter des Forums anlĂ€sslich des Starts der Reihe 28. Viele kleine und grĂ¶ĂŸere Projekte und Maßnahmen sind aus dem Forum entstanden Das ĂŒberwiegend ehrenamtlich durchgefĂŒhrte Samstags-Forum ist einzigartig in seiner Zusammenarbeit von Vereinen der BĂŒrgerschaft mit Studierenden und erhielt bereits mehrere Preise, u.a. den 1. Preis Umweltschutz der Stadt Freiburg 2011. Tipp: pdf-Dateien bisheriger VortrĂ€ge seit 2006 und das aktuelle Programm sind online bei www.ecotrinova.de unter Samstags-Forum.
Mehr
Eintrag vom: 15.04.2019  




zurück

Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger