oekoplus - Freiburg
Mittwoch, 22. März 2023
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
R√ľckkehr auf leisen Pfoten
WWF: Luchs nur einen Katzensprung vom deutschen Alpenraum entfernt.

Nach √ľber 100j√§hriger Abwesenheit kehren die Luchse langsam in ihren alpinen Lebensraum zur√ľck. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Umweltschutzorganisation WWF. Neben stabilen Populationen in den Schweizer Nordwestalpen und der Grenze zwischen Ost√∂sterreich und Slowenien gilt nun auch eine R√ľckkehr der ersten Raubkatzen in die √∂sterreichischen Bundesl√§nder Vorarlberg und Tirol als gesichert. ‚ÄěVom √∂sterreichischen Lechtal aus ist es nur ein sprichw√∂rtlicher Katzensprung bis in den deutschen Alpenraum und das Allg√§u‚Äú, sagt Volker Homes, Leiter WWF-Artenschutz. Der WWF erwarte, dass sich die Luchse weiter im deutschsprachigen Alpenraum ausbreiten, schlie√ülich sei dieser ein idealer Lebensraum f√ľr die scheuen J√§ger.

Hauptbeutetiere des Luchses in den Alpen sind Rehe und G√§msen. Trotzdem gab es nach WWF-Informationen bisher keine gr√∂√üeren Konflikte in den betroffenen Regionen. Im Gegenteil: Artenschutz und Jagdinteressen scheinen beim Luchs auf modellhafte Weise ineinander zu greifen. ‚ÄěWir freuen uns, dass die J√§ger in √Ėsterreich sehr positiv auf den Luchs reagiert haben und hoffen, dass bei einer R√ľckkehr in den deutschen Alpenraum die Gro√ükatze ebenfalls willkommen gehei√üen wird‚Äú, sagt Volker Homes. Der Artenschutzexperte des WWF verweist jedoch auf die notwendige Anpassung von Jagdbewirtschaftungspl√§nen hin: ‚ÄěWenn Luchse im Revier sind, sollte sich dies auch in den Abschusspl√§nen f√ľr seine Beutetiere niederschlagen.‚Äú

Grundvoraussetzung f√ľr Anpassungen sei aber die genaue Kenntnis √ľber die Anwesenheit des Luchses, die nur durch eine gute Kooperation von Jagd und Naturschutz erreicht werden k√∂nne. Auch umfangreiche Informationsarbeit und offene Kommunikation mit allen Interessensgruppen sollen zu mehr Toleranz und Verst√§ndnis f√ľr den Luchs beitragen. ‚ÄěDer Luchs ist eine Bereicherung f√ľr den Alpenraum‚Äú, sagte Volker Homes. ‚ÄěGeben wir ihm gemeinsam eine Chance, hier wieder eine Heimat zu finden.‚Äú In Deutschland gibt es gesicherte und stabil geltende Luchs-Populationen bereits im Bayerischen Wald und im Harz.
 
Eintrag vom: 11.07.2009  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger