oekoplus - Freiburg
Donnerstag, 13. Dezember 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Schluss mit Fessenheim!
Freiburg. Mit gro√üer Erleichterung nimmt die CDU-Stadtratsfraktion die heutige Ank√ľndigung des franz√∂sischen Pr√§sidenten Emmanuel Macron auf: Das Atomkraftwerk Fessenheim soll 2020 stillgelegt werden. Bernhard Sch√§tzle (umweltpolitischer Sprecher): ‚ÄěWir vertrauen darauf, dass nach dem jahrelangen Hin und Her dieses Versprechen nun endg√ľltig rechtskr√§ftige G√ľltigkeit erh√§lt.‚Äú

Das klare politische Bekenntnis ist, so hoffen die Mitglieder der Fraktion, endlich der lang ersehnte Schritt in eine Zukunft ohne den st√∂ranf√§lligen Reaktor. Sie setzen darauf, dass es nicht bei politischen Lippenbekenntnissen bleibt, sondern die Ank√ľndigungen auch tats√§chlich umgesetzt werden.

‚ÄěSchluss mit dem Hin- und Her, Schluss mit der Angst vor Pannen oder einem gro√üen St√∂rfall‚Äú, freut sich Sch√§tzle. Stattdessen w√ľrde die finale Schlie√üung des √§ltesten Kernkraftwerk Frankreichs ganz neue Entwicklungen erm√∂glichen. ‚ÄěDann beginnt die ‚ÄěNach-Fessenheim-Zeit‚Äú: Und was hier dann entstehen wird, wird weit √ľber den Standort hinaus gro√üe Wirkung haben‚Äú, erkl√§rt der Sprecher. Als Landtagsabgeordneter hatte er sich bereits vor √ľber einem Jahrzehnt nachdr√ľcklich f√ľr die Schlie√üung und eine zukunftsgewandte Nutzung des Standorts eingesetzt. An den entsprechenden Pl√§nen wird lange schon gearbeitet, auch √ľber die staatlichen Grenzen hinweg. ‚ÄěWir sind √ľberzeugt: F√ľr die Deutsch-Franz√∂sische Zusammenarbeit w√ľrde an dieser Stelle diese Entwicklung ganz neue Impulse bedeuten‚Äú, so Sch√§tzle.
Mehr
Eintrag vom: 27.11.2018  




zurück

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger