oekoplus - Freiburg
Freitag, 19. Oktober 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
NABU: Baumschnitt, Laub und Fallobst im Garten lassen
Gartenabfälle bieten Igeln, Insekten und Co. Nahrung und Winterquartier

Berlin ‚Äď Wenn die Tage k√ľrzer werden, ist es Zeit, den Garten winterfest zu machen. Naturg√§rtner sind dabei klar im Vorteil: Wer seinen Garten naturnah gestaltet, spart jede Menge Arbeit und hilft au√üerdem noch Igeln, Insekten und Co. Der NABU gibt Tipps, was vor dem Winter getan werden sollte, damit der Garten auch im kommenden Fr√ľhjahr wieder voller Leben ist.

‚ÄěG√§rten sind wichtige R√ľckzugsorte f√ľr viele Arten, die immer weniger Unterschlupf und √úberwinterungsm√∂glichkeiten in unserer Kulturlandschaft finden‚Äú, sagt NABU-Gartenexpertin Marja Rottleb. ‚ÄěWeniger aufr√§umen hilft Igeln, Siebenschl√§fern, Flederm√§usen, V√∂geln und Insekten gut √ľber den Winter zu kommen. Und f√ľr G√§rtner ist das sehr entspannend, weil man viel weniger Arbeit hat.‚Äú

Wer V√∂geln im Winter Futter bieten will, sollte abgebl√ľhte Stauden und andere samentragende Pflanzen wie Sonnenblumen und Karden nicht abschneiden sondern stehen lassen. Auch Fallobst auf der Wiese und Wildobst an den Str√§uchern sollte bleiben ‚Äď so finden gefiederte Gartenbewohner auch bei Minusgraden einen reich gedeckten Tisch vor. ‚ÄěEin insektenfreundlicher Garten h√§lt dazu ab und an auch ein √ľberwinterndes Insekt f√ľr V√∂gel bereit‚Äú, so Rottleb.

Um den Sechsbeinern √ľber die kalten Monate zu helfen, sollte ein Laubhaufen im Garten angelegt werden. Im w√§rmenden Laub sind Marienk√§fer und Laufk√§fer vor K√§lte gesch√ľtzt. ‚ÄěSolit√§rbienen √ľberwintern in hohlen √Ąsten, im Boden oder in St√§ngeln von Stauden‚Äú, so Marja Rottleb, ‚ÄěAuch eine Insektennisthilfe bietet ihnen einen guten √úberwinterungsplatz.‚Äú

Der Laubhaufen im Garten hilft nicht nur Insekten √ľber den Winter. ‚ÄěEr ist der Allrounder unter den Winterquartieren. Erdkr√∂ten und Igel sch√§tzen das Laub als Schutz gegen K√§lte, insektenfressende Tiere als Nahrungsquelle‚Äú, sagt die NABU-Gartenexpertin. ‚ÄěAls Mulchschicht auf den Beeten sch√ľtzt Laub die Pflanzen vor Frost und dient auch hier als Winterquartier f√ľr Insekten.‚Äú Wer noch mehr f√ľr Igel tun will, kann ein Igelhaus bauen. Eine Anleitung gibt es unter www.NABU.de/igelhaus .

Beim Baumschnitt anfallende √Ąste und Reisig k√∂nnen ebenfalls zu einem Haufen aufgeschichtet oder als Benjeshecke angelegt werden. So eine Totholzhecke bietet Schutz und Lebensraum f√ľr viele Insekten und andere Kleintiere, wie M√§use. V√∂gel finden hier auch im Winter so manchen Leckerbissen mit sechs oder acht Beinen.

‚ÄěDie Natur kennt keinen Abfall. Reisig, Laub, Fallobst, abgebl√ľhte Stauden, die im Herbst anfallen, sind nahrhaft und n√ľtzlich f√ľr viele tierische Gartenbewohner‚Äú, sagt Marja Rottleb, ‚ÄěWer naturnah g√§rtnert und diese ,Abf√§lle‚Äė im Garten l√§sst, kann sich im Herbst entspannt mit einer Tasse Tee zur√ľcklehnen und die Fr√ľchte seines Gartens genie√üen.‚Äú
Mehr
Eintrag vom: 01.10.2018  




zurück

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger