oekoplus - Freiburg
Sonntag, 26. September 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Kurzkommentar zu den herabgefallen Fassadenteilen der Universitätsbibliothek
In der Bau- und Planungsphase der Freiburger Universitätsbibliothek hat der BUND die extrem kurze "Lebensdauer" der alten Bibliothek, die nach nur 33 Jahren abgerissen werden musste, stark kritisiert.

Unsere damaligen Forderung und Kritikpunkte an den Bau der neuen Bibliothek in der "Green City" waren:
Der Bund f√ľr Umwelt und Naturschutz Deutschland steht f√ľr Nachhaltigkeit, das hei√üt:
Nachfolgende Generationen sollen nicht mit den Langzeitwirkungen des heutigen kurzlebigen Bauens belastet werden. "Schneller bauen - schneller abrei√üen" ist ein Irrweg. Aspekte der Nachhaltigkeit, Langlebigkeit und der Folgekosten haben bei vielen √∂ffentlichen Bauten der letzten Jahrzehnte (und insbesondere auch bei der alten UB) keine gro√üe Rolle gespielt und weil es keine Debatte dazu gab und gibt, ist dies auch heute teilweise noch so. Die neue UB sollte nach Ansicht des BUND funktional, sch√∂n, energiesparend, ressourcenschonend und dauerhaft-langlebig gebaut werden. √úber das ‚ÄúSch√∂n‚ÄĚ der neuen UB soll und darf dann gerne √∂ffentlich gestritten werden, √ľber das ‚ÄúFunktional, Langlebig, Energiesparend und Dauerhaft‚ÄĚ nicht. Die vielen nach der Fertigstellung der UB aufgetretenen Probleme best√§tigen unsere Kritik aus der Bau- und Planungsphase.

Axel Mayer, BUND-Gesch√§ftsf√ľhrer

Nachtrag:
Falsche Einschätzung in der BUND-PE zur Eröffnung der UB:
"Die Antwort auf die Frage, ob die neue Freiburger UB nachhaltig, zukunftsfähig und vor allem langlebig geplant und gebaut wurde, wird Ihnen der BUND gerne beantworten. Wir bitten Sie aber nicht vor dem Jahr 2065 nachzufragen."
Mehr
Eintrag vom: 11.08.2018  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger