oekoplus - Freiburg
Montag, 20. September 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Eröffnung des neuen Skulpturenpfads beim WaldHaus
Umweltb√ľrgermeisterin Stuchlik: ‚ÄěDer Skulpturenpfad
soll BesucherInnen emotionalen Zugang zum Wald ermöglichen“

Der Skulpturenpfad ‚ÄěWaldMenschen‚Äú wird am Sonntag, 3.
Mai um 14 Uhr beim WaldHaus Freiburg in der Wonnhalde
offziell er√∂ffnet. ‚ÄěDas WaldHaus als innovatives Bildungs- und
Informationszentrum soll Besucherinnen und Besucher f√ľr die
Belange ihrer Umwelt, besonders des Waldes, sensibilisieren
und hier ist der Skulpturenpfad eine sinnvolle und sehr schöne
Ergänzung zu den naturwissenschaftlichen Angeboten des
WaldHauses und den handwerklichen Aktivitäten der Holzwerkstatt“
betont Umweltb√ľrgermeisterin Gerda Stuchlik bei
der Eröffnungsfeier.

Die großformatigen Skulpturen aus Holz wurden während des
vergangenen Jahres vom Freiburger K√ľnstler Thomas Rees
geschaffen und im Wald installiert. Die Natur, der Wald ist
gleichzeitig Atelier und Ausstellungsraum. Die Verwendung
von Holz als lebendigem Material gibt ihm bei seiner Arbeit
Inspiration und dort, wo das Schaffen des K√ľnstlers endet,
√ľbernimmt die Natur den Wandel der Werke im Laufe der
Zeit.

Insgesamt 17 Skulpturen, vom schlafenden Riesen, Wurzelkopf,
Wächter, Einhorn, Langnasen bis zu Schneewittchen
sind entlang des Pfades, der beim WaldHaus beginnt, zu bestaunen.
Jede einzelne Skulptur erzählt eine eigene Geschichte
und handelt von Märchen und Mythen. Seine Werke
laden zum F√ľhlen, Schauen und Begehen ein, wie beispielsweise
eine Skulptur aus einer alten Stieleiche - begehbar,
sichtbar, f√ľhlbar mit vielen Gesichtern: Grimmig, lachend,
ernst, geheimnisvoll ‚Äď √ľber zwei Jahrhunderte im Holz gewachsen
und teilweise sichtbar gemacht, sind die Erkennungszeichen
des K√ľnstlers Rees, der auch schon beim Kinderkunstpfad
des städtischen Turnseehorts einen Drachen
unter freiem Himmel installierte.

F√ľr alle Interessierten liegt zus√§tzlich ein Flyer zum Pfad und
zur Beschreibung der Skulpturen im WaldHaus aus.

Im Anschluss an die Eröffnung des Skulpturenpfades geht es
um 15 Uhr mit Naturspazierg√§ngen f√ľr Erwachsene und Kinder
weiter.

‚ÄěUnterwegs als Quellenforscher‚Äú k√∂nnen Kinder von acht bis
zw√∂lf Jahren mit der Gew√§sserf√ľhrerin Regine Peschers sein.
Entlang eines Bachlaufes bis zur Quelle wird das Leben im
Bach untersucht und so mancher Forscherauftrag erledigt.

Ebenfalls um 15 Uhr findet ein Naturspaziergang mit der Gew√§sserf√ľhrerin
und Biologin Dagmar Reduth f√ľr Erwachsene
statt. Von ‚ÄěA‚Äú wie Assel bis ‚ÄěZ‚Äú wie Zuckm√ľcke - unter Wasser
tut sich eine wunderbare Welt von Kleinlebewesen auf. Diese
verzaubern nicht nur durch ihr bizarres √Ąu√üeres, sondern erz√§hlen
Interessantes √ľber die √∂kologischen Besonderheiten
in Waldb√§chen und Weihern. Mit Keschern und Lupen f√ľhrt
Dagmar Reduth die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die
Spur der faszinierenden Kleinlebewesen.

Der Teilnehmerbeitrag f√ľr die Naturspazierg√§nge betr√§gt 3
Euro, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen gibt es unter Telefonnummer:
89647710 und unter www.waldhaus-freiburg.de
Mehr
Eintrag vom: 02.05.2009  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger