oekoplus - Freiburg
Dienstag, 21. August 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Lebensraum f√ľr Bienen in der Freiburger Innenstadt
Der Naturschutz, das Waldhaus Freiburg und die St√§dtischen Museen gehen gemeinsam neue Wege ‚Äď und erobern neue Pl√§tze. Erster Schau-Platz dieser Zusammenarbeit wird dabei der Augustinerplatz sein. Mit Nistk√§sten und Pflanzk√ľbeln gestalten gefl√ľchtete Kinder und Jugendliche n√§mlich in zwei Projektwochen eine bienenfreundliche Umgebung mitten in der Gerberau.

Ab Montag, 12. M√§rz, bereiten 27 Sch√ľlerinnen und Sch√ľler aus Klassen f√ľr gefl√ľchtete und eingewanderte Kinder der Lessing-Realschule und der Karlsschule mit Projektleiter Fynn Zimmermann vom Waldhaus die Aktion vor. Am Freitag, 23. M√§rz, stellen sie dann die Pflanzk√ľbel vor dem Museum Natur und Mensch auf und bef√ľllen die Nistk√§sten. So wird sich der Platz vor dem Museum schon in einen Naturerfahrungsraum verwandeln, bevor ab dem 10. Mai die Familienausstellung ‚ÄěMensch Biene!‚Äú im Museum Natur und Mensch zum Mitmachen und Mitdenken einl√§dt.

Das Projekt ‚ÄěNaturrefugien schaffen, Vielfalt f√∂rdern‚Äú bereichert seit Mai 2017 die Angebotspalette des Waldhauses. Es wird von der Stiftung Naturschutzfonds Baden-W√ľrttemberg gef√∂rdert und wendet sich gezielt an Kinder aus sogenannten Vorbereitungs- und VABO-Klassen (Vorbereitung Arbeit und Beruf ohne Deutschkenntnisse).

Junge Menschen, die selber als Schutzsuchende gekommen sind, erhalten hier die Möglichkeit, Naturräume zu gestalten und zu pflegen. Damit tragen sie zum Schutz von Tieren und Pflanzen bei, erweitern bei der gemeinsamen Arbeit ihre Sprachkenntnisse und erfahren ihre eigene Gestaltungsfähigkeit.
Mehr
Eintrag vom: 10.03.2018  




zurück

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger