oekoplus - Freiburg
Dienstag, 17. Juli 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
NABU: Warmer Winter, weniger Vögel?
Bundesweite Mitmachaktion "Stunde der Wintervögel" vom 5. bis 7. Januar 2018

Berlin ‚Äď Bei Regen und milden Temperaturen ist von Winter derzeit nicht viel zu sp√ľren. Was hat das fr√ľhlingshafte Wetter f√ľr Auswirkungen auf die V√∂gel im Garten? Zur bundesweiten Mitmachaktion ‚ÄěStunde der Winterv√∂gel‚Äú vom 5. bis 7. Januar hoffen der NABU und sein bayerischer Partner Landesbund f√ľr Vogelschutz (LBV) konkrete Zahlen zu erhalten. ‚ÄěGrunds√§tzlich bedeuten milde Winter, dass weniger V√∂gel in den G√§rten zu sehen sind. Ohne Frost und Schnee k√∂nnen die bei uns √ľberwinternden V√∂gel auch in Wald und Flur gut Nahrung finden‚Äú, sagt NABU-Vogelschutzexperte Marius Adrion. ‚ÄěErst wenn der Boden zugeschneit und die Zweige mit Eis √ľberzogen sind, werden die w√§rmeren St√§dte und die zahlreichen Vogelf√ľtterungen in den G√§rten zum Magnet f√ľr V√∂gel.‚Äú Ist es nicht nur bei uns, sondern auch im Osten und Norden Europas so mild, bleibt meist auch der Zuzug von Winterg√§sten aus diesen Regionen aus. ‚ÄěBesonders extrem war das Ph√§nomen im vergangenen Winter zu beobachten. Damals wurden gegen√ľber dem langj√§hrigen Durchschnitt 17 Prozent weniger V√∂gel bei der Stunde der Winterv√∂gel gez√§hlt. Die diesj√§hrige Wintervogelz√§hlung wird zeigen, ob das Vorjahr nur ein extremer Ausrei√üer war oder ob sich ein Trend zu schwindenden Wintervogel-Zahlen in unseren G√§rten abzeichnet‚Äú, so Adrion ...
Mehr
Eintrag vom: 04.01.2018  




zurück

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger