oekoplus - Freiburg
Dienstag, 17. Juli 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Starker Schwarzwaldwind: Schlecht zum Springen, gut f├╝r Strom
Des einen Leid, des anderen Freud.

Die Skisprung-Veranstaltung in Neustandt hat zum wiederholten Male unter starkem Wind gelitten, wie er in den letzten Wochen des Jahres im Schwarzwald ├╝blich ist. Die Windm├╝ller freuten sich dagegen ├╝ber eine reiche Ernte! Erstmals erreichten mehrere Windenergieanlagen eine Monatsproduktion von mehr als einer Millionen Kilowattstunden, die pro Anlage den Verbrauch von ├╝ber 3000 Haushalten im gleichen Zeitraum entspricht.

Das Jahr 2017 hat durch den guten Schlussspurt bei der Windstromproduktion fast einen langj├Ąhrigen Durchschittswert erreicht. Der Sommer 2017, also der Zeitraum, in dem Fotovoltaikanlagen sehr viel Strom lieferten, war im Schwarzwald traditionell eher windschwach. Erhard Schulz, Vorsitzender des Bundesverbands WindEnergie (BWE) S├╝dbaden: "In unserer Region erg├Ąnzen sich Wind- und Solastromproduktion im Jahresverlauf ideal". Er betont, dass f├╝r einen wirksamen Klimaschutz die Windenergienutzung in den Hochlagen des Schwarzwaldes dringend geboten sei und in den Genehmigungsverfahren die Priorit├Ąten von allen, die Verantwortung f├╝r die Lebensbedingungen k├╝nftiger Generationen tragen, darauf ausgerichtet werden m├╝ssen.
 
Eintrag vom: 29.12.2017 Autor: Erhard Schulz




zurück

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger