oekoplus - Freiburg
Freitag, 25. Juni 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
„Bio für Kids“
Schüler erkunden woher die Nahrung kommt

Ökostation startete an 25. März das Angebot „Gesunde Ernährung“ für Freiburger Schulen mit Bürgermeisterin Gerda Stuchlik und der 9. Klasse der Pestalozzi-Realschule. Bei einer Betriebsbesichtigung des Tofuherstellers Life Food erfuhren die SchülerInnen, was nachhaltige Lebensmittelproduktion ist. Über 15 Betriebe rund um Freiburg kooperieren mit dem Projekt „Bio für Kids“.
Damit Schülerinnen und Schüler wieder auf den Geschmack von gesundem Essen kommen und mehr über die Herkunft regionaler Lebensmittel erfahren, bietet die Ökostation des BUND in Kooperation mit der Stadt Freiburg das Programm „Bio für Kids“ an. Als Pilotprojekt an den Wentzinger Schulen 2008 gestartet, steht das Angebot seit diesem Jahr allen Freiburger Schulen offen. Die pädagogischen Module, die von Klassen verschiedener Alterstufen gebucht werden können, beinhalten Projekttage in der Ökostation, Aktionen im Schulgarten und Exkursionen zu Betrieben rund um Freiburg. Dabei erfahren die SchülerInnen praxisnah und vor Ort, woher die Lebensmittel kommen, wie sie angebaut, verarbeitet und vermarktet werden, bis sie auf dem Teller landen.

Den Auftakt für das Projekt bildete die Besichtigung des Tofu-Herstellers, Firma Life Food -Taifun am 25.3.2009 mit Frau Bürgermeisterin Gerda Stuchlik. Sie begleitete die Klasse 9 a/c der Pestalozzi Realschule. Die 16 SchülerInnen haben zuvor im Fächerverbund Mensch und Umwelt MUM zusammen mit der Ökostation das Thema „Soja - Powerbohne der Zukunft“ bearbeitet. Dabei erfuhren sie, dass die kleine Bohne nicht nur eine Menge Eiweiß, sondern auch erstaunliche Potentiale für eine nachhaltige Entwicklung zu bieten hat. Mit der Produktlinie vom Soja-Anbau bis zum fertigen Tofuprodukt ist die Firma Life Food ein gutes Beispiel für eine regionale, nachhaltige Lebensmittelwirtschaft. Damit auch andere Schulklassen in den Genuss von Betriebsführung, Tofuworkshops und -verkostung kommen, plant die Firmenleitung übrigens am 24.7.2009 einen Tag der offenen Tür für Schulen, den „Food Experience-Day“.

Das Projekt „Bio für Kids“ bietet den Schulen darüber hinaus weitere Exkursionen. Über 15 Kooperationspartner haben sich bereit erklärt dabei mitzuwirken: Biohöfe, Gärtnereien und verarbeitende Betriebe rund um Freiburg öffnen ihre Tore, um Kindern und Jugendlichen eine gesunde, natürliche Ernährung näherzubringen. Die Ökostation unterstützt LehrerInnen bei Exkursionen oder vermittelt Ansprechpartner. Als Vorbereitung dienen die Projekttage in der Ökostation mit unterschiedlichen Schwerpunkten, zum Beispiel: Gesundes Frühstück, Kräuter und Nahrungspflanzen aus dem Garten, Apfelsaft pressen oder vom Korn zum Brot. Ein Faltblatt mit den gesamten Angeboten der Ökostation ist unter Tel: 0761 - 892333 oder info@oekostation erhältlich.
Mehr
Eintrag vom: 26.03.2009  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger