oekoplus - Freiburg
Freitag, 22. November 2019
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
NABU Zahl des Monats
Jährlicher Pro-Kopf-Verbrauch an Fläche liegt bei drei Quadratmetern

Flächenverbrauch in Deutschland immer noch zu hoch

Pro Kopf werden in Deutschland j√§hrlich drei Quadratmeter an Fl√§che neu in Anspruch genommen. Damit ist der Fl√§chenverbrauch in Deutschland immer noch zu hoch. Derzeit betr√§gt der t√§gliche Fl√§chenverbrauch f√ľr Siedlung und Verkehr durchschnittlich 66 Hektar. Das sind 92 Fu√üballfelder an Fl√§che, die nicht mehr f√ľr nat√ľrliche Nutzungen zur Verf√ľgung stehen. Dabei ist der Boden eine endliche Ressource, mit der sparsamer umgegangen werden muss.

Das Ziel der Bundesregierung, den t√§glichen Fl√§chenverbrauch auf 30 Hektar pro Tag zu reduzieren, liegt somit in weiter Ferne. Der ‚Äě30-Hektar-Tag‚Äú fiel dieses Jahr bereits auf den 15. Juni. Bis zu diesem Tag wurde seit Anfang des Jahres bundesweit bereits so viel Fl√§che neu verbaut, dass bis zum Ende des Jahr keine weiteren Fl√§chen f√ľr Siedlung und Verkehr neu in Anspruch genommen werden d√ľrften, wollte man das 30-Hektar-Ziel einhalten.

Obwohl der t√§gliche Fl√§chenverbrauch von etwa 120 Hektar um die Jahrtausendwende mittlerweile nahezu halbiert wurde, sind zus√§tzliche Anstrengungen unverzichtbar, um die Neuinanspruchnahme von Fl√§chen m√∂glichst gering zu halten. Auch die Bundesl√§nder sowie St√§dte und Gemeinden m√ľssten sich daf√ľr zeitlich und r√§umlich konkrete Fl√§chensparziele setzen.
Mehr
Eintrag vom: 03.08.2017  




zurück

Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger