oekoplus - Freiburg
Freitag, 25. Juni 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
1000 neue Eichen fĂŒr den Opfinger Wald
Pflanzaktion am Samstag, 25. MĂ€rz, fĂŒr NaturschĂŒtzer, BĂŒrger und Forstleute

Am Samstag, 25. MĂ€rz, von 9 bis 12.30 Uhr findet im Opfinger Wald
eine Pflanzaktion statt, die das Waldhaus Freiburg in Kooperation mit
dem BUND, dem NABU und der Schutzgemeinschaft Deutscher
Wald initiiert hat. Dabei pflanzen mehr als 50 Freiwillige 1000 junge
Eichen. Die PflanzflÀche am Waldmösleweg unweit des kleinen
Opfinger Sees wurde im Januar gerodet; hier standen viele Eschen,
die durch das Eschentriebsterben stark geschÀdigt waren und jetzt
genutzt werden mussten. Anschließend hat eine Forstwirtgruppe des
Forstamtes die FlĂ€che von Reisig gerĂ€umt und fĂŒr die Pflanzung
standortgerechter Stieleichen vorbereitet.

Auszubildende des Forstamtes leiten gemeinsam mit dem Personal
vom Waldhaus die Pflanzaktion an. Mit Erdbohrern werden zunÀchst
die Löcher angefertigt. Anschließend werden die jungen BĂ€ume per
Hand oder mit Hilfe von Spaten und Pflanzhauen gepflanzt.
Fachleute achten auf das sorgfÀltige Einbringen der jungen BÀume.


Der Revierförster Markus MĂŒller, Leiter des Waldhauses, informiert
vor Ort ĂŒber das Eschentriebsterben und verrĂ€t, warum gerade die
Eiche die ideale Baumart zur Wiederaufforstung ist.

Die Teilnahme ist frei. Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr und
endet um 12.30 Uhr mit einem von BUND und Forstamt gestifteten
Vesper. Treffpunkt ist der Parkplatz am kleinen Opfinger Baggersee
(VAG-Haltestelle KleingĂ€rten). FĂŒr RĂŒckfragen ist Markus MĂŒller
erreichbar unter Tel. 0170/7661933.
 
Eintrag vom: 23.03.2017  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger