oekoplus - Freiburg
Montag, 19. August 2019
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
NABU und Biosphere Expeditions vergeben kostenlosen Expeditionsplatz in Kirgista
Mitmachen und Schneeleoparden im Tian-Shan-Gebirge erforschen

Die Naturschutzorganisationen NABU und Biosphere Expeditions erm√∂glichen es Laien seit 2014, aktiv am Schutz des Schneeleoparden im n√∂rdlichen Tian-Shan-Gebirge mitzuwirken. F√ľr die Expedition im kommenden Jahr gibt es jetzt auf www.nabu.de/expedition einen Platz im Wert von 3.000 Euro zu gewinnen.

Bei der zweiw√∂chigen Expedition lernen die Teilnehmer die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt des Tian-Shan aktiv und hautnah kennen. Gemeinsam mit den NABU-Wildh√ľtern der "Gruppa Bars" (Gruppe Schneeleopard) bauen sie in der Bergregion Fotofallen auf oder pr√ľfen bereits aktive. Sie suchen und identifizieren Spuren von Schneeleoparden und f√ľhren Wildz√§hlungen an Wildschafen, Steinb√∂cken, Murmeltieren und V√∂geln durch. Um die Akzeptanz des Schneeleoparden in der lokalen Bev√∂lkerung zu verbessern, geh√∂rt auch der Austausch mit den √∂rtlichen Hirten und Dorfbewohnern zu den Aufgaben der Teilnehmer. Dabei geht es zu Fu√ü oder im Gel√§ndewagen in H√∂hen bis zu 3.600 Meter hinauf. "K√∂rperliche Fitness ist daher eine Teilnahmevoraussetzung", erkl√§rte Dr. Matthias Hammer, Gr√ľnder und Chef von Biosphere Expeditions. Au√üerdem sollten die Teilnehmer Englisch sprechen k√∂nnen. "Weitere Vorkenntnisse oder spezielle F√§higkeiten sind nicht erforderlich - was man f√ľr die Feldarbeit wissen muss, wird vor Ort im Rahmen einer zweit√§gigen Ausbildung zum Beginn der Expedition vermittelt", so Hammer weiter.

Dieses Jahr konnten die Expeditionsteilnehmer erstmals die Pr√§senz von Schneeleoparden im Kyrgyz-Alatoo-Kamm, nahe der Hauptstadt Bischkek, nachweisen. "Diese Information ist wichtig f√ľr unsere Schutzarbeit in dem Gebiet. Darauf basierend k√∂nnen wir neue Strategien f√ľr einen erfolgreichen Schneeleopardenschutz entwickeln", sagte Tolkunbek Asykulov, Leiter der NABU-Filiale in Bischkek. So tragen die gesammelten Informationen der Expedition dazu bei, die Schutzma√ünahmen passgenau f√ľr die einzelnen Regionen zu entwickeln und umzusetzen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Teilnahme unter www.nabu.de/expedition. Einsendeschluss ist der 12. Februar 2017.

Schneeleoparden geh√∂ren zu den am st√§rksten bedrohten Gro√ükatzen der Welt. In Kirgistan gibt es nur noch etwa 300 der seltenen Tiere. Der NABU engagiert sich bereits seit 17 Jahren in der Tian-Shan-Region f√ľr deren Schutz. Seit 2014 bietet Biosphere Expeditions zusammen mit dem NABU die Forscherreisen f√ľr Jedermann in die Bergregion an. Das lokale Wissen der NABU-Filiale in Kirgistan und die Erfahrung von √ľber 15 Jahren im nachhaltigen Wissenschaftstourismus von Biosphere Expeditions bilden die Grundlage f√ľr die Expeditionen.
Mehr
Eintrag vom: 13.10.2016  




zurück

Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger