oekoplus - Freiburg
Freitag, 25. Juni 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Von Pilzen, Messern und Vampiren
Die Termine des Waldhauses im September

Samstag, 3., und Sonntag, 4. September, jeweils 10 bis 17 Uhr I
Anmeldeschluss: 24. August
B√§ume und Pilze: Weiterbildung f√ľr Pilz-Coaches und
Interessierte
Das Leben von B√§umen und Pilzen ist eng verkn√ľpft und die Vielfalt
der Pilze beruht oft auf dem Vorhandensein von Holz, Laubstreu und
Fr√ľchten. Ein Ziel dieses Wochenendkurses im Waldhaus ist das
Kennenlernen der häufigsten Gehölze. Heimische und exotische
Laub- und Nadelbäume werden vorgestellt, ihre Merkmale betrachtet
und ihr Vorkommen in der Natur beobachtet. Daneben vertiefen wir
die Artenkenntnis der Pilze. Dazu begeben sich die Teilnehmer/innen
auf Sammelexkursion mit anschließender Fundbesprechung.
Referentin Veronika Wähnert ist Diplom-Biologin, Pilz-Coach und
Pilzsachverständige der DGfM. Teilnahmebeitrag: 98 Euro.

Sonntag, 11. September, 14 bis 15.30 Uhr
Exkursion Wildobst: Vitamine am Wegesrand
Bei dieser Exkursion ins Stadtwald-Arboretum lernen die
Teilnehmer/innen Botanisches, Mythologisches, Geschichtliches,
Naturheilkundliches und Kulinarisches zu Wildobstbäumen und -
sträuchern. Die Referentin Martine Schiller ist Gesundheitspraktikerin
und Heilpflanzenexpertin. TN-Beitrag: 3 Euro, ohne Anmeldung.


Sonntag, 11. September, 12 bis 17 Uhr
Letzter Tag der Ausstellung ‚ÄěUnd wenn der Wolf kommt?‚Äú
Dieser Sonntag bietet die letzte Gelegenheit zum Besuch der
Ausstellung ‚ÄěUnd wenn der Wolf kommt? Alte Mythen und neue
Erfahrungen“ im Waldhaus. Danach wandert die vom Waldhaus mit
den Wildtier√∂kologien der FVA Baden-W√ľrttemberg konzipierte
Ausstellung f√ľr einige Zeit in das Haus der Natur Feldberg.

Donnerstag, 15. September, 18 bis 21 Uhr I Anmeldeschluss: 8.
September
Workshop: Messer schärfen wie ein Profi
Ob Taschen-, Jagd-, Brot- oder edles Kochmesser ‚Äď Messer wollen
regelmäßig gepflegt und sachkundig geschärft werden. Allen, die
gerne mit scharfem Werkzeug arbeiten und an einer fachgerechten
Pflege interessiert sind, zeigt Harald Welzel, Schreinermeister und
staatlich gepr√ľfter Gestalter, in der Holzwerkstatt des Waldhauses
die jeweils richtige Schärftechnik. Teilnahmebeitrag: 35 Euro.

Freitag, 16., und Samstag, 17. September, jeweils 8.30 bis 17 Uhr I
Anmeldeschluss: 8. September
Workshop: Messerbau im WaldHaus
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer komponieren an zwei Tagen ihr
individuelles K√ľchen-, Jagd- oder Schnitzmesser. Vom Gestalten des
Griffes und der Zwinge bin hin zum Erlernen das Einpassens,
Schleifens und Schärfen der Klinge. Die Griffmaterialien werden auf
Wunsch vom Lehrgangsleiter Harald Welzel, Schreinermeister und
staatlich gepr√ľfter Gestalter, mitgebracht. Fachadressen f√ľr den
Bezug von Klingenrohlingen gibt es auf Nachfrage.
Teilnahmebeitrag: 89 Euro, ohne Materialkosten.

Sonntag, 18. September, 14 ‚Äď 18 Uhr I Anmelden bis 14. September
Familienbacktag am Waldhaus
Beim nächsten Familienbacktag sammeln die Teilnehmer
Bucheckern und stellen daraus ‚ÄěEckerles√∂l‚Äú her. Dazu gibt es
selbstgebackenes Fladenbrot. Die Referenten Markus Schäfer und
Jutta Schulz sind Fachwarte f√ľr Obst-, Gartenbau- und Landschaft
sowie Streuobst-Pädagogen. Teilnahmebeitrag inkl. Mahlzeit: 12
Euro, Kinder ab 6 Jahren in Begleitung eines teilnehmenden
Erwachsenen 8 Euro, Familien 25 Euro.

Samstag, 24. September, 9.30 bis 12 Uhr
Exkursion: Der Wald im Klimawandel
Auf einer 11 Hektar großen Aufforstungsfläche im Mooswald wurde
neben einem Areal mit Eichen und Laubmischbaumarten im Jahre
2008 eine Versuchsfläche zur Trockenresistenz der Waldbaumarten
angelegt. Nun f√ľhrt Waldhaus-Leiter Markus M√ľller mit Experten der
Uni Freiburg durch dieses Gelände und stellt erste
Untersuchungsergebnisse zur Trockenresistenz der Baumarten vor.
Die Exkursion wird in Kooperation mit der Professur f√ľr Waldbau,
dem BUND-Regionalverband, der BUND-Ortsgruppe, dem Forstamt
und der Stiftung Waldhaus veranstaltet. Treffpunkt ist am Samstag,
24. September, um 9.30 Uhr am Schwimmbad Umkirch. Die
Teilnahme ist frei, Spenden kommen Umweltbildungsprojekten mit
unbegleiteten minderj√§hrigen Fl√ľchtlingen im Waldhaus zugute.

Samstag, 24. September, 9 ‚Äď 18 Uhr I Anmelden bis 14. September
Holzskulpturen schnitzen mit Thomas Rees
Viele kennen die Skulpturen des Holzk√ľnstlers Thomas Rees, wie
die ‚ÄěWaldmenschen‚Äú oder das ‚ÄěMycelium‚Äú hinter dem Waldhaus. In
diesem Kurs schaffen Teilnehmerinnen und Teilnehmer nun unter
seiner fachlichen Anleitung aus knorrigen Stammabschnitten oder
dicken √Ąsten eigene Skulpturen. Geeignetes Holz wird gestellt oder
kann mitgebracht werden. Teilnahmebeitrag: 69 Euro.

Samstag, 24. September, ab 11 Uhr I Anmelden bis 21. September
Bootstour mit selbstgebauten Weißtannenbooten
Der Technische Lehrer am Waldhaus, Franz-Josef Huber, lädt zu
einer Bootstour auf heimischen Gewässern ein. Die Teilnehmer und
Teilnehmerinnen können sich dabei vom universellen Einsatz der in
der Holzwerkstatt im Waldhaus selbstgezimmerten ‚ÄěFolkboote‚Äú aus
heimischer Wei√ütanne √ľberzeugen und mit erfahrenen Bootsbauern
austauschen. Der nächste Bootsbaukurs findet in den Herbstferien
statt. Teilnahmebeitrag: 12 Euro inkl. kleiner Stärkung unterwegs.
Dauer: ca. 4 Stunden. Der Treffpunkt wird bekannt gegeben.

Sonntag, 25. September, 14 ‚Äď 18 Uhr I Anmelden bis 21. September
Sonntagstour f√ľr Familien: Auf Spurensuche im Wald
Wer sich unter ‚ÄěFra√ügang‚Äú nur den Besuch in einer schlechten
Imbissbude vorstellen kann, unter ‚ÄěGew√∂lle‚Äú eine Handfilzerei und
unter ‚ÄěLosung‚Äú den Code einer Bande, ist auf dieser Tour richtig. Mit
dem Biologenpaar Frank und Elvira Hohlfeld geht es quer durch den
Wald auf eine detektivische Suche nach Hinterlassenschaften und
Spuren kleiner und großer Waldbewohner. Teilnahmebeitrag: 12
Euro, Kinder ab 6 Jahren in Begleitung eines teilnehmenden
Erwachsenen 8 Euro, Familien 30 Euro.

Sonntag, 25. September, 14 und 16 Uhr
Fräulein Brehms Tierleben
14 Uhr: Der Regenwurm ‚Äď Lumbricus terrestris
16 Uhr: Der Schweinswal ‚Äď Phocoena phocoena
Das einzige Theater weltweit f√ľr heimische bedrohte Tierarten bietet
artgerechte Unterhaltung nicht nur f√ľr Erwachsene. Seine fesselnden
Theaterst√ľcke √ľber gef√§hrdete Tierarten sind professionell
inszeniert. Der Eintrittspreis ist relativ, jede/r zahlt so viel er kann,
orientiert am Grundpreis von 9 Euro (Kinder 4,20 Euro). Info und
Karten: Tel. 8964 7710. Mit der Familien Card ist der Eintritt frei.

Sonntag, 25. September, 15 ‚Äď 17 Uhr
Pilzberatung im Waldhaus-Sonntagscafé
Während der Pilzsaison können Pilzliebhaber ihre Funde im
Waldhaus gegen einen Betrag von 3 Euro der Pilzexpertin Veronika
W√§hnert vorlegen und sich beraten lassen ‚Äď vorausgesetzt, die
Witterung lässt die Pilze sprießen. Veronika Wähnert ist DiplomBiologin
und Pilzsachverständige der DGfM.

Donnerstag, 29. September, 16.30 ‚Äď 20 Uhr I Anmeldeschluss: 23.
September
Abendwanderung zur Waltraud, Deutschlands höchstem Baum
Die Abendtour mit Wanderf√ľhrerin Veronika Sumser beginnt mit
einem Besuch bei den ‚ÄěWaldmenschen‚Äú von Thomas Rees und f√ľhrt
durch das Stadtwald-Arboretum, wo die Teilnehmenden √ľber die
Vielzahl exotischer Baumarten staunen können. Auf dem Weg zum
höchsten Baum Deutschlands erfahren sie auch viel Wissenswertes
√ľber die heimischen B√§ume des Stadtwalds. Vor dem R√ľckweg gibt
es Gelegenheit f√ľr ein gemeinsames Vesper in der Abendstimmung
des Waldes. Essen und Trinken bitte mitbringen. TN-Beitrag: 12
Euro, Kinder ab 10 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen 6 Euro.

Freitag, 30. September, 18.30 bis 20 Uhr I Anmeldeschluss: 23.
September
Tanz der Vampire: Eine Fledermaustour im Wald
Wie orientieren sich Fledermäuse im Stockdunklen? Wie kann man
verschiedene Arten voneinander unterscheiden? Ist in den VampirGeschichten
ein Körnchen Wahrheit enthalten und gibt es tatsächlich
blutsaugende Fledermäuse? Diese und weitere spannende Fragen
beantwortet die Umwelt- und Naturpädagogin Eva Georg auf dieser
Fledermausf√ľhrung. Die Teilnehmer beobachten die Flugakrobaten
in der D√§mmerung und erleben mit einem ‚ÄěBat-Detektor‚Äú, wie die
Ultraschalllaute der Fledermäuse, die das menschliche Ohren nicht
wahrnimmt, plötzlich hörbar werden. Teilnahmebeitrag: 5 Euro,
Kinder 3 Euro, Familien 15 Euro.

Samstag, 1., bis Montag 3. Oktober, jeweils 10-16 Uhr I
Anmeldeschluss: 22. September
Weiterbildung f√ľr Pilzsachverst√§ndige
Gem√§√ü den Richtlinien zur Weiterbildung f√ľr Pilzsachverst√§ndige
behandelt Veronika Wähnert, Pilzsachverständige der DGfM, in
diesem Kurs Fragen der Toxikologie und zum Natur-, Biotop- und
Artenschutz der Pilze. Bei einer Exkursion werden die Funde
besonders hinsichtlich morphologischer und anatomischer
Besonderheiten, √Ėkologie und Systematik besprochen. Praktische
√úbungen und ein Erfahrungsaustausch runden das Seminar ab.
Pilzsachverständige der DGfM können diese Veranstaltung nutzen,
um ihren PSV-Ausweis zu verlängern. Teilnahmebeitrag: 120 Euro.
 
Eintrag vom: 18.08.2016  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger