oekoplus - Freiburg
Freitag, 25. Juni 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
ECOtrinova e.V.: Vorstand bestätigt und erweitert
Große Sorgen wegen riesiger Gefährdung durch rissiges Atomkraftwerk Fessenheim.


Bei ECOtrinova, regional t√§tiger in Freiburg ans√§ssiger gemeinn√ľtziger Umweltschutzverein, wurde k√ľrzlich der langj√§hrig t√§tige Vorstand einstimmig wieder gew√§hlt mit dem Physiker, Energie- und Umweltexperten Dr. Georg L√∂ser als Vorsitzendem. Stellvertreter sind die Diplomforstwirtin Dorothea Schulz und der Ingenieur und Umweltgraphiker Bruno Natsch. Weitere Vorstandmitglieder sind der IT-Experte und ehemalige MdL Klaus-Dieter K√§ser, der Dipl.-Ing. und Medien-√Ėkologe Hans-J√∂rg Schwander sowie neu hinzu gew√§hlt die freiberufliche Diplomforstwirtin Dr. Carola Holweg.

Besonders erfreut zeigte sich die Mitgliederversammlung √ľber einen Zuschuss vom Landesumweltministerium aus Mitteln der Gl√ľcksspirale, den der Verein f√ľr das anstehende neue mehrteilige Bildungsvorhaben ‚ÄěVom Ressourcenfieber zur Rohstoffwende. Wie wollen wir leben?‚Äú laut Minister Untersteller im Rahmen eines landesweiten Wettbewerbs gewonnen hat. Das Vorhaben wird mit dem √Ėko-Institut, Eine Welt Forum Freiburg, Studierendenrat der Universit√§t, Agenda 21-B√ľro Freiburg und einer Reihe weiterer Partnern am 18. April in der Universit√§t gestartet und noch gesondert angek√ľndigt.

Angesichts der Rohrbr√ľche und √úberschwemmungen von Elektronik und Haare str√§ubender Schlampereien im Atomkraftwerk Fessenheim ist ECOtrinova sehr besorgt dar√ľber, dass die Reaktoren mit ihren untragbaren Gef√§hrdungen noch nicht endg√ľltig stillgelegt sind. ‚ÄěDas rissige Atomkraftwerk bedeutet riesige Gef√§hrdungen f√ľr alle. Das √úberleben einer gro√üen Region steht auf dem Spiel‚Äú, so Vorsitzender L√∂ser.
 
Eintrag vom: 10.04.2015  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger