oekoplus - Freiburg
Sonntag, 2. Oktober 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
NABU: Baldiger Ausstieg aus der Kohle ist richtig
Gr√∂√üte Luftverschmutzer m√ľssen ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten

Anl√§sslich des heutigen Gipfels mit den Energieministern der L√§nder hat der NABU das j√ľngste Eckpunktepapier von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zur Zukunft des deutschen Strommarktes als l√§ngst √ľberf√§llige Initiative begr√ľ√üt. ‚ÄěDamit l√§utet das Wirtschaftsministerium den unvermeidlichen Ausstieg aus der Kohle ein‚Äú, so NABU-Pr√§sident Olaf Tschimpke.

Der NABU bef√ľrwortet, dass k√ľnftig vor allem die dreckigsten und √§ltesten Braunkohlekraftwerke durch h√∂here Abgaben belastet werden sollen. ‚ÄěEine nationale emissionsabh√§ngige Abgabe f√ľr Kohlekraftwerke ist ein sinnvolles Instrument f√ľr den Klimaschutz. Denn bislang blieb der europ√§ische Emissionshandel ein zahnloser Tiger, der den Energie-Dinos mit Braunkohlekraftwerken im Portfolio wenig abverlangte. Mit Blick auf morgen darf es kein Vorschlag sein, sondern muss eine Selbstverst√§ndlichkeit werden, dass die gr√∂√üten Luftverschmutzer ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten‚Äú, so der NABU-Pr√§sident.

Um die internationalen Verpflichtungen des Klimaziels 2020 einzuhalten, mus
 
Eintrag vom: 27.03.2015  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger