oekoplus - Freiburg
Sonntag, 2. Oktober 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Grüner Gockel im Südwesten gestartet
Auftaktgottesdienst im Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum

Das kirchliche Umweltzertifikat "Grüner Gockel" soll in der Pfarrgemeinde Südwest eingeführt werden. Mit einem Gottesdienst im Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum in Weingarten wurde am Sonntagnachmittag (15. März) das Startsignal gegeben. Der ehrgeizige Plan ist, dass in der Südwestpfarrei in allen fünf Predigtbezirken zwischen Rieselfeld und Merzhausen (Maria-Magdalena, Dietrich-Bonhoeffer, Melanchthon, Lukas und Johannes) der Grüne Gockel krähen soll. Dazu wird der europäische Öko-Audit-Verfahren EMAS in seiner kirchlichen Variante verwendet.

Ein Umweltteam mit Mitgliedern aus den Predigtbezirken organisiert das Verfahren und führt es durch. Um das Zertifikat zu bekommen, muss zunächst ein Maßnahmenprogramm verabschiedet werden, erläuterte der Umweltbeauftragte der Landeskirche, André Witthöft-Mühlmann. Jetzt schon werden überall in den Gebäuden die Verbrauchsdaten regelmäßig erhoben, dies sei eine gute Grundlage. Die Landeskirche stelle modernste Messgeräte und Bewertungsmethoden zur Verfügung und gebe finanzielle Unterstützung. Die kirchliche Umweltmanagment-Kampagne soll den Energiebedarf reduzieren und den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) deutlich verringern.

In Anwesenheit von den Stadträten Berthold Bock, Karin Seebacher und Walter Krögner, dem landeskirchlichen Umweltbeauftragten André Witthöft-Mühlmann , dem Leiter des Agenda21-Büros Dietrich Limberger , sowie der Leiterin des städtischen Nachhaltigkeitsmanagements Simone Pflaum freute sich Pfarrerin Angelika Büchelin gemeinsam mit Stadtdekan Markus Engelhardt über den gelungenen Auftakt. Auch der "Grüne Gockel" war persönlich erschienen: Knuth Stemmer aus Hochdorf zog sein Gockelkostüm an und sorgte für einen heiter-nachdenklichen Auftritt. „Der Hahn kikerikit immer wieder Weckrufe“, sagt der Grüne Gockel, alias Knuth Stemmer neben der Kanzel stehend. Er verwies auf die biblische Geschichte von Petrus, der Jesus verleugnete ehe der Hahn drei Mal krähte. „Leute passt auf! Von euch wird etwas erwartet“, rief der Grüne Gockel. Gemeinsam mit der Gemeinde wurde das „Grüne Gockel“-Lied gesungen, nach der Melodie „Mein kleiner grüner Kaktus“.

Im Rahmen des Gottesdienstes wurde auch der Pfarrer im Probedienst Sam Il Lee gottesdienstlich eingeführt und gesegnet. Der aus Südkorea stammende Lee ist im Ruhrgebiet groß geworden und übernimmt vor allem in er Lukaskirche (St. Georgen) Vertretungsdienste.
Beim anschließenden Podiumsgespräch begrüßte Stadtdekan Markus Engelhardt sehr, dass das Umweltmanagement innerhalb der Stadtkirche weiter zunimmt. Seit einiger Zeit gibt es eine Mitarbeiterin für Energiemanagement. Im vergangenen Jahr war in Hochdorf das erste Grüne-Gockel-Zertifikat vergeben worden. Innerhalb der Landeskirche tragen bereits mehr als 120 Gemeinden das Siegel.
 
Eintrag vom: 20.03.2015  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger