oekoplus - Freiburg
Samstag, 10. Juni 2023
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
AKW Fessenheim: Fermeture définitive, Monsieur Hollande!
Trinational gemeinsam gegen das AKW Fessenheim

Der franz√∂sische Staatspr√§sident Hollande hatte im Wahlkampf versprochen, das altersschwache franz√∂sische AKW Fessenheim im Jahr 2016 abzuschalten und bisher hat er sich eigentlich immer sehr bem√ľht, seine Wahlversprechen einzuhalten.

Doch jetzt spielt der in Frankreich immer mitregierende Atomkonzern EDF seine undemokratische Macht aus und versucht eine Abschaltung des ältesten AKW Frankreichs, das ungesichert in einer Erdbebenzone liegt, zu verhindern.

Die EDF will nicht, dass Widerstand zu einer Abschaltung f√ľhrt. Sie f√ľrchtet einen Dominoeffekt, bei dem zuerst Fessenheim, dann Cattenom und sp√§ter andere AKW gekippt werden und sie setzt mit allen Mitteln der Macht auf eine zuk√ľnftig andere atomfreundliche Regierung.

F√ľr die trinationalen Umweltorganisationen BUND, NWA und CSFR stellt sich angesichts dieser gef√§hrlichen Machtspielchen die Frage, wer in Frankreich eigentlich regiert. Die demokratisch gew√§hlte Regierung oder der Staatskonzern EDF?

AKW Fessenheim: Fermeture définitive, Monsieur Hollande!

steht darum auch auf dem neuen Plakat, das die drei, eng zusammen arbeitenden Verb√§nde, in einer Auflage von 3000 St√ľck jetzt gedruckt haben.

Die Plakate gibt’s bei den drei Umweltorganisationen und auch bei den anstehenden Fessenheim-Kundgebungen und Demos. Am 7.3.2015 - dem Fukushima-Jahrestag in Straßburg - und am 26.4. - zum Tschernobyl-Jahrestag - in Fessenheim.

BUND: Axel Mayer, Gesch√§ftsf√ľhrer
NWA: Beat Jans, Pr√§sident ; V√©ronique Andreoli, Gesch√§ftsf√ľhrerin
CSFR: Jean Jacques Rettig
Mehr
Eintrag vom: 03.03.2015  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger