oekoplus - Freiburg
Freitag, 25. Juni 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Gehwege: Anlieger sind vor allem in der Winterzeit gefordert
Auftausalz nicht erlaubt ‚Äď Sand, Kies, Splitt als Streumittel gut geeignet

Sinkende Temperaturen erinnern jetzt an eine ‚Äď unliebsame
- Pflicht f√ľr alle Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer: die
Räum- und Streupflicht auf Gehwegen, die in einer
städtischen Satzung festgelegt ist. Mit dieser Regelung
sollen nicht nur Passanten vor Unf√§llen gesch√ľtzt werden,
sondern auch die Hauseigent√ľmer vor m√∂glichen
Schadensersatzforderungen, wenn sie nicht rechtzeitig zu
Besen und Schaufel greifen und so einen Unfall
verursachen.

Der Reinigungspflicht gilt auch in verkehrsberuhigten
Bereichen und f√ľr gemeinsam Geh- und Radwege.
Ausgenommen sind einige Bereiche in der Innenstadt, dort
werden Geb√ľhren f√ľr die Gehwegreinigung erhoben, da die
ASF die Wege reinigt und im Winter auch räumt.

Hier die wichtigsten Bestimmungen: Ges√§ubert m√ľssen die
Wege mindestens einmal wöchentlich von Abfällen, Laub
und Schmutz. Bei Eis und Schnee muss der Gehweg von 7
bis 20 Uhr (an Sonnt- und Feiertagen von 9 bis 20 Uhr)
ger√§umt und gestreut werden. Wenn tags√ľber nochmals
Schnee f√§llt oder die Gehwege √ľberfrieren, muss bis 20 Uhr
wiederholt geräumt und gestreut werden.

Aus Gr√ľnden des Umweltschutzes d√ľrfen nur Splitt oder
Asche, nicht jedoch Salze oder andere auftauende
Chemikalien verwendet werden.



Mehr
Eintrag vom: 12.01.2015  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger