oekoplus - Freiburg
Sonntag, 26. September 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Karlsruhe: Feldahorn, Habicht oder Rotes Ordensband
Arten des Jahres 2015 sind auch in Karlsruhe zu finden
Viele Pflanzen- und Tierarten sind mehr oder weniger gef√§hrdet, manche stehen sogar auf Roten Listen. Weil sie in der Regel aber √∂kologisch sch√ľtzens- und erhaltenswert sind, werden jedes Jahr einige von Stiftungen zu Arten des Jahres erkl√§rt. Manche von ihnen sind auch auf Karlsruher Gemarkung mehr oder weniger zahlreich anzutreffen.

Baum des Jahres ist 2015 der Feldahorn, ‚Äěkleiner Bruder‚Äú von Spitz- und Bergahorn. Die Stiftung Baum des Jahres hat dies beschlossen. In Karlsruhe steht der leicht f√ľr einen Busch zu haltende Baum an vielen Waldr√§ndern, unter anderem im Hardtwald oder am Waidweg. ‚ÄěEr geh√∂rt einfach zur Waldpopulation‚Äú, wie der Leiter des neuen Forstamtes, Ulrich Kienzler, betont. Er ist f√ľr forstliche Nutzung nicht geeignet, bietet aber etwa im Herbst eine sch√∂ne Mehrfarbigkeit. Das Echte Johanniskraut, Arzneipflanze des Jahres, kommt an sonnigen Weg- und Waldr√§ndern vor und bl√ľht von Juni bis September leuchtend gelb. In den Auew√§ldern und an den Hochwasserd√§mmen steht die Orchidee des Jahres, das Fleischfarbene Knabenkraut.

Das Tier des Jahres ist der Feldhase, bestimmt von der Schutzgemeinschaft Deutsches Wild. Dieses seltene Wildtier wird im st√§dtischen und Staatswald Karlsruhe aus Schutzgr√ľnden nicht bejagt. Die Loki-Schmidt-Stiftung hat den ‚ÄěTeufelsabbiss‚Äú zur Blume des Jahres erkl√§rt. Diese typische Streuwiesenpflanze gibt es in Karlsruhe mit einem gr√∂√üeren Bestand noch in der Fritschlach. Sonst ist sie selten, weil Wiesen mehr und mehr ged√ľngt werden. F√ľr den BUND ist das Rote Ordensband der Schmetterling des Jahres, auch wenn die Art nach Aussagen des Karlsruher Stadt√∂kologen Dr. Volker Hahn nicht gef√§hrdet ist. In der Oberrheinebene und in Karlsruhe ist der Schmetterling verbreitet. Sein Lebensraum sind Pappel- und Weidenbest√§nde an Gew√§ssern und in feuchten W√§ldern.

Ebenfalls in guter Population ist der Habicht als Vogel des Jahres vorhanden. Der NABU hat ihn ausgew√§hlt, weil er vielerorts trotz Jagdverbots verfolgt wird. An feuchten Stellen um Haus und Garten sowie im Freiland ist die Keller-Glanzschnecke anzutreffen, das H√∂hlentier des Jahres. Die Gefleckte Heidelibelle als Libelle des Jahres hingegen ist zwar zerstreut in Baden-W√ľrttemberg anzutreffen, aber wohl nicht in Karlsruhe. Eine Ausstellung zu den Arten des Jahres er√∂ffnet B√ľrgermeister Klaus Stapf Ende April im Naturschutzzentrum Rappenw√∂rt. Sie wird dann f√ľnf Monate zu sehen sein.

zum Bild oben:
Der Baum des Jahres 2015 ist der Feldahorn, der in Karlsruhe unter anderem im Hardtwald zu finden ist. Im Herbst trägt er ein besoders farbenprächtiges Blätterkleid. / Bildrechte: Stadt Karlsruhe
 
Eintrag vom: 09.01.2015  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger