oekoplus - Freiburg
Sonntag, 26. September 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
NABU zur COP20
Viel Vertrauen verspielt und noch mehr Baustellen f√ľr die Staatengemeinschaft

Lima war eine Klimakonferenz der verpassten Chancen - Es bleibt ein dorniger Weg bis Paris

Mit Blick auf das Ergebnis der Klimakonferenz in Lima kommentiert NABU-Pr√§sident Olaf Tschimpke: ‚ÄěIn Lima hat die Staatengemeinschaft unz√§hlige Chancen ungenutzt liegen lassen. Nach einem positiven Auftakt steht am Ende ein z√§h ausgehandeltes, schwaches Papier. Besonders schwach und ungen√ľgend sind die Anforderung ausgefallen, die die L√§nder hinsichtlich Transparenz und Vergleichbarkeit der nationalen Reduktionsziele erf√ľllen m√ľssen. Der Weg nach Paris ist damit nicht leichter geworden. Allen gro√üen Worten zum Trotz, wie wichtig Klimaschutz zur Abwendung einer globalen Katastrophe sei, sind in Lima Rahmenbedingungen vereinbart worden, die dazu f√ľhren werden, dass das 2-Grad-Ziel deutlich verfehlt wird.‚Äú

Und weiter: ‚ÄěImmerhin eine gute Nachricht nehmen wir aus Lima mit: Der Green Climate Funds hat die Schwelle von zehn Milliarden US-Dollar erreicht. Besonders positiv ist das auch, weil sogar Entwicklungsl√§nder in den Fonds eingezahlt haben. Allerdings reicht diese Summe bei Weitem nicht aus, um die Anpassungen an den Klimawandel auch tats√§chlich zu finanzieren. Daher ist die Bundesregierung gefragt: Als G7-Pr√§sident muss sie im kommenden Jahr unbedingt einen Fahrplan f√ľr die Auff√ľllung des Fonds vorantreiben. Au√üerdem hat Lima eine weitere Schwierigkeit offengelegt: Die Verhandlungen haben, vor allem zum Ende hin, gezeigt, wie viel Vertrauen unter den Staaten verloren gegangen ist. Und wie wenig kompromissbereit einige L√§nder sind. Daher sind jetzt Deutschland und alle anderen Industrienationen gefragt, ein Zeichen zu setzen. Sie m√ľssen den Entwicklungsl√§ndern zeigen, dass sie uns in der Frage der Finanzierung vertrauen k√∂nnen. Nur mit einer vertrauensvollen Basis und Kompromissbereitschaft k√∂nnen wir hoffentlich schon bald die historische Unterscheidung zwischen Entwicklungs- und Industriel√§ndern ad acta legen. Das ist dringend notwendig, wenn wir 2015 ein starkes Klimaschutzabkommen in Paris wollen.‚Äú
Mehr
Eintrag vom: 18.12.2014  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger