oekoplus - Freiburg
Sonntag, 5. Februar 2023
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Thomas Littek ein weiteres Mal zum Naturschutzbeauftragten gewählt
Thomas Littek wurde heute vom Gemeinderat f√ľr weitere f√ľnf Jahre zum Naturschutzbeauftragten gew√§hlt.

Er ist einer der drei ehrenamtlichen Naturschutzbeauftragten der Stadt Freiburg. Die Naturschutzbeauftragten beraten und unterst√ľtzen die untere Naturschutzbeh√∂rde der Stadt Freiburg, besonders bei der Beurteilung von Vorhaben und Planungen, die mit Eingriffen in Natur und Landschaft verbunden sind, bei Stellungnahmen zu Landschafts- und Gr√ľnordnungspl√§nen sowie zu Umweltberichten.

Nicht nur an die Fachkompetenz der Naturschutzbeauftragten werden hohe Anforderungen gestellt. Es wird von ihnen auch ein hohes Maß an Konfliktfähigkeit erwartet, da sie zusammen mit der Naturschutzbehörde regelmäßig Interessenskonflikten ausgesetzt sind.

Der promovierte Forstwirt ist nicht nur als Berater der unteren Naturschutzbeh√∂rde sehr gefragt, sondern bringt sich auch in den Naturschutzbeirat der Stadt ein und vertritt die Sichtweise des Naturschutzes als sachkundiger Einwohner im Umweltausschuss und im Bauausschuss. Auch die B√ľrgerschaft befragt ihn h√§ufig zu naturschutzfachlichen Fragen.

In seiner bisherigen Amtszeit wirkte er bei so wichtigen Verfahren und Vorhaben wie dem Gesamtnachnutzungskonzept der Deponie Eichelbuck, der Planung des 3. und 4. Gleises der Deutschen Bahn sowie verschiedenen Naturdenkmalausweisungen mit. Die fachliche Kompetenz von Thomas Littek wird k√ľnftig neben dem Ausbau der Windkraft, an die hohe Standards beim Vollzug des Artenschutzrechts gesetzt sind, auch bei der Ausarbeitung von Managementpl√§nen f√ľr die Freiburger Natura-2000-Gebiete als Bestandteile des europ√§ischen Schutzgebietssystems gefragt sein.

Thomas Littek ist 1955 in Gelsenkirchen-Buer in Nordrhein-Westfalen geboren, verbrachte seine Schulzeit √ľberwiegend in Freiburg, studierte Forstwissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universit√§t Freiburg, arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-W√ľrttemberg, am Waldbau-Institut der Universit√§t Freiburg sowie als Berater zwischen wissenschaftlichen Instituten und Forstbeh√∂rden. Durch diese T√§tigkeiten verf√ľgt er √ľber ein umfangreiches Fachwissen, das im Naturschutz von gro√üer Bedeutung ist. Zus√§tzlich engagiert er sich in zahlreichen Vereinen.
 
Eintrag vom: 10.10.2014  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger