oekoplus - Freiburg
Sonntag, 26. September 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
NABU: Bei Verbrauchsgrenzwerten f√ľr Pkw zahlen Autofahrer und Klima drauf
Neuer Testzyklus muss realitätsnahen Verbrauch abbilden

Anl√§sslich der heutigen Abstimmung im EU-Parlament begr√ľ√üt der NABU, dass das Geschachere √ľber k√ľnftige Verbrauchswerte von Pkw endlich ein Ende haben soll, warnt aber zugleich vor einer m√∂glichen Aufweichung des Grenzwertes bei der anstehenden Reformierung des Pr√ľfzyklus. Bundesgesch√§ftsf√ľhrer Leif Miller: ‚ÄěEndlich wurde das neue Reduktionsziel fixiert. Leider sind dabei aber wesentliche Elemente einer klimafreundlichen Ausgestaltung auf der Strecke geblieben. Bereits die Festlegung auf einen Grenzwert von 95 Gramm CO2 pro Kilometer reizt das Potenzial m√∂glicher Effizienzsteigerungen im Automobilbau nicht voll aus und kommt insbesondere den Herstellern des Premiumsegments mit ihren schweren, √ľbermotorisierten Modellen weit entgegen. Zudem muss der Zielwert nun erst ein Jahr sp√§ter als urspr√ľnglich geplant erreicht werden, was den Anreiz verringert, z√ľgig kleinere und sparsamere Motoren auf den Markt zu bringen. Das gef√§hrdet letztlich auch die Einf√ľhrung eines ambitionierten Zielwertes f√ľr das Jahr 2025. Es sind die Autofahrer und das Klima, die am Ende f√ľr den unn√∂tig hohen Kraftstoffverbrauch draufzahlen.‚Äú

Zudem sei bei der geplanten Umstellung des aktuell g√ľltigen Verfahrens zur Ermittlung des CO2-Aussto√ües bei neuen Automodellen darauf zu achten, dass hier nicht durch die Hintert√ľr eine weitere Verw√§sserung des Verbrauchsgrenzwertes erfolge. Der k√ľnftig ma√ügebliche Standard ‚ÄěWorld-Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure‚Äú (WLTP) werde zu h√∂heren Verbrauchswerten der Fahrzeugflotten f√ľhren, da derzeit Abweichungen zwischen Testverbrauch und realem Fahrbetrieb von rund 30 Prozent auftr√§ten. ‚ÄěImmer seltener decken sich die im Labor ermittelten Fabelwerte der Autohersteller mit dem Spritverbrauch auf der Stra√üe. Dies ist gleichsam √§rgerlich f√ľr die Kunden und f√ľr den Bundesfinanzminister, dessen Kfz-Steuereinnahmen sich am Normverbrauch orientieren. Autohersteller, Politik und Klimasch√ľtzer l√ľgen sich etwas in die Tasche, wenn die Senkung der Spritverbr√§uche auf dem Pr√ľfstand gefeiert wird, in der Realit√§t davon aber immer weniger ankommt. Was wir brauchen sind Verbrauchsangaben mit Gew√§hr‚Äú, erg√§nzte NABU-Verkehrsexperte Dietmar Oeliger.
Mehr
Eintrag vom: 07.03.2014  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger