oekoplus - Freiburg
Dienstag, 16. Juli 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Vorfrühlingsfreude bei FrühlingsforscherInnen
Die Erle macht den Auftakt für den bundesweiten Kinderwettbewerb "Erlebter Frühling" der Naturschutzjugend (NAJU)

„Hatschi!“ - auch so könnte der Startschuss des diesjährigen Kinderwettbewerbs „Erlebter Frühling“ klingen. Denn wenn die Erle blüht, beginnt der Vorfrühling und für viele AllergikerInnen die Zeit tränender Augen und juckender Nasen. Für Kinder hingegen heißt es jetzt: Raus aus dem Haus und rein in die Natur!

Die NAJU lädt alle Kinder bis zwölf Jahre ein, am Wettbewerb teilzunehmen und die diesjährigen Frühlingsboten, den Apfelbaum, den Igel, die Honigbiene und den Grünspecht, zu suchen und zu erforschen. Denn was des einen Leid, ist des anderen Freud: So bezieht der Grünspecht als Vogel des Jahres 2014 gerne kleine Höhlen im Stamm der Erle.

„Der 'Erlebte Frühling' ist nix für Stubenhocker“, weiß Guido Hammesfahr, bekannt als Schauspieler aus der ZDF-Kinderserie „Löwenzahn“ und Schirmherr des Wettbewerbs. Ist das ein Igel, der da im Unterholz raschelt? Stärkt sich dort schon eine Honigbiene am Blütennektar? Und ist das nicht der lachende Gesang des Grünspechts, der da durch den lichten Wald schallt? „Der Wettbewerb ermöglicht ErzieherInnen und LehrerInnen den Unterricht aus dem Klassenraum in die Natur zu verlagern. Aber auch Kindergartenkinder und Kinder mit ihren Familien rufen wir auf, die Tiere und Pflanzen vor ihrer eigenen Haustür kennen zu lernen“, erklärt Norina Möller, Bundesjugendsprecherin der NAJU.

Die Beobachtungen, Erlebnisse und Erkenntnisse ihrer Forschungsreise durch den Frühling können die Kinder als Zeichnungen, Geschichten, Forschertagebücher, gebastelte und multimediale Wettbewerbsbeiträge bis zum 13. Juni 2014 bei der NAJU-Bundesgeschäftsstelle einreichen. Mit Experimentierkästen, prall gefüllten Forscherrucksäcken und vielen anderen tollen Preisen werden die eifrigsten ForscherInnen für ihr Engagement belohnt.

Für LehrerInnen, ErzieherInnen, Eltern und Gruppenleitungen bietet die NAJU pädagogische Begleitmaterialien zum Wettbewerb an. Diese umfassen jeweils ein Aktionsheft mit Forscher- und Aktionstipps zu jedem der vier Frühlingsboten, Steckbriefkarten, ein Poster mit Aufkleber sowie einen Frühlingsausweis für die Hosentasche.

Das Paket kann gegen eine Gebühr von acht Euro bei der NAJU, Charitéstraße 3, 10117 Berlin oder online bestellt werden. Ein Bestellformular sowie weitere Informationen zum Wettbewerb und Materialien zum Download gibt es unter www.Erlebter-Fruehling.de.


Hintergrund: Kinderwettbewerb „Erlebter Frühling“

Der „Erlebte Frühling“ ist das Markenzeichen der NAJU und zugleich Deutschlands ältester Kinderwettbewerb im Umweltbereich. Seit 1984 nehmen jedes Jahr Tausende kleiner NaturforscherInnen mit phantasievollen Beiträgen an dem Wettbewerb teil und lernen so Pflanzen und Tiere vor ihrer eigenen Haustür kennen.

Der Frühlingsspruch in diesem Jahr lautet: „Welch ein Blütentraum!“, summt die Biene im Apfelbaum. „Hier lebt es sich wahrlich nicht schlecht“, flüstern Igel und Grünspecht.

Hintergrund: Die Naturschutzjugend (NAJU) im NABU

Die NAJU ist die Jugendorganisation des NABU. Mit über 75.000 Mitgliedern ist die NAJU deutschlandweit der größte Kinder- und Jugendverband im Natur- und Umweltschutz. In über 1000 Gruppen vor Ort setzen sich Kinder und Jugendliche bis 27 Jahre für den Natur- und Umweltschutz ein. Weitere Informationen unter www.NAJU.de.
Mehr
Eintrag vom: 21.02.2014  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2024 B. Jäger