oekoplus - Freiburg
Freitag, 25. Juni 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
NABU unterzeichnet Leitbild zum Zugvogelschutz
Wattenmeer-Konferenz bringt Flyway-Initiative auf den Weg

Berlin ‚Äď Der NABU begr√ľ√üt die auf der 12. Trilateralen Wattenmeer-Konferenz beschlossene Initiative zum Schutz der Zugv√∂gel auf dem Ostatlantischen Zugweg. Der NABU hatte die sogenannte Flyway-Initiative gemeinsam mit seinen Partnern im Netzwerk von BirdLife International bereits seit langem gefordert. ‚ÄěDie Best√§nde vieler Zugv√∂gel des Wattenmeers haben in den vergangenen Jahrzehnten stark abgenommen‚Äú, erkl√§rte Dr. Hermann H√∂tker, Leiter des Michael-Otto-Instituts im NABU. H√∂tker und Dr. Holger Buschmann, NABU-Landesvorsitzender Niedersachsen, unterzeichneten in Vertretung f√ľr den NABU-Bundesverband und die NABU-Landesverb√§nde Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg die Initiative. Zu den Arten mit den st√§rksten Abnahmen z√§hlten der Kampfl√§ufer, der Seeregenpfeifer und der Austernfischer.

Die Probleme l√§gen laut H√∂tker aber nicht nur auf dem Zugweg, sondern vor allem auch in den europ√§ischen Brutgebieten. Als Beispiele nannte H√∂tker den Verlust von Feuchtwiesen im Hinterland des Wattenmeers, die √úberfischung der Muschelbest√§nde des Wattenmeeres sowie Beeintr√§chtigungen durch K√ľstenschutzma√ünahmen. Der NABU setze sich daher unter anderem durch eigene Forschungs- und Schutzaktivit√§ten in den norddeutschen Brutgebieten f√ľr den Erhalt der Zugv√∂gel ein.

Der Ostatlantische Zugweg verbindet als wichtige Vogelfluglinie die Brutgebiete der K√ľstenv√∂gel in der Arktis mit den √úberwinterungsgebieten an den K√ľsten West- bis S√ľdafrikas. Das Wattenmeer Deutschlands, D√§nemarks und der Niederlande stellt den wichtigsten Trittstein f√ľr die Zugv√∂gel auf dem Zugweg dar. Zehn bis zw√∂lf Millionen V√∂gel sind im Jahresverlauf auf das Wattenmeer angewiesen, um hier ihre Energiereserven aufzuf√ľllen.

‚ÄěDurch die Initiative soll insbesondere die Zusammenarbeit mit den afrikanischen L√§ndern ausgebaut werden, die wie Mauretanien eine zentrale Bedeutung f√ľr die V√∂gel des Wattenmeers besitzen. Hierbei spielt als erster Schritt der Auf- und Ausbau von Strukturen zur √úberwachung der Vogelbest√§nde in den afrikanischen Winterquartieren eine Rolle‚Äú sagte H√∂tker. Als ein erster Schritt wurde im Anschluss eine Absichtserkl√§rung (Memorandum of Understanding) zur engen Zusammenarbeit zwischen den UNESCO-Welterbest√§tten Wattenmeer und Banc d‚ÄôArguin unterzeichnet. ‚ÄěDer Nationalpark in Mauretanien ist das zentrale √úberwinterungsquartier f√ľr viele Watv√∂gel des Wattenmeers wie Alpenstrandl√§ufer und sibirische Knutts‚Äú, so H√∂tker.
 
Eintrag vom: 07.02.2014  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger