oekoplus - Freiburg
Sonntag, 5. April 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Ă–KO-TEST-Magazin August 2013
 
Ă–KO-TEST-Magazin August 2013
Die August-Ausgabe des Ă–KO-TEST-Magazins gibt es seit dem 26. Juli im Zeitschriftenhandel. Das Heft kostet 3,80 Euro. Wieder mit dabei: das Elternmagazin Kinder Kinder mit vielen hilfreichen Tipps und Tests.

Aus dem Inhalt:

Test: Olivenöl „nativ extra"
Da kommt es mal wieder schwarz auf weiß: Teuer ist nicht zwangsläufig gut. Und bekannte Namen stehen nicht unbedingt für beste Qualität: Ausgerechnet das teuerste Olivenöl im Test – ein Produkt von Starkoch Alfons Schuhbeck – hat in einer aktuellen ÖKO-TEST-Untersuchung am schlechtesten abgeschnitten. Es schmeckte ranzig und alt und trägt deshalb die falsche Gütebezeichnung „nativ extra“. Der Geschmack war im übrigen das Kriterium, bei dem viele Testprodukte Mängel zeigten. Aber es gibt auch gute Öle für wenig Geld.

Test: Farbstoffe in Lebensmitteln, die von Kindern gegessen werden
Das ist echt erschreckend: In fast einem Viertel der von ÖKO-TEST untersuchten Lebensmittel stecken Farbstoffe, für die ein Warnhinweis vorgeschrieben ist, weil sie die Aktivität und Aufmerksamkeit von Kindern beeinträchtigen können. Doch auch andere Schönfärber sind nicht harmlos - aber ausnahmslos überflüssig. Denn ein gutes Lebensmittel braucht keine Farbstoffe.

Test: Kinderinvaliditätsversicherungen
Viele Versicherungen sind nicht nötig, eine Invaliditätsversicherung schon: Sie soll ein Kind für den Fall absichern, dass durch einen Unfall eine Invalidität eintritt. Doch genau letzteres ist für viele Versicherer Dreh- und Angelpunkt bei der Frage, ob geleistet wird oder nicht. Und leider – so fand ÖKO-TEST bei seiner großen Untersuchung heraus – leisten einige Versicherer eben nicht, was man eigentlich erwartet. Sie zahlen etwa für ein querschnittsgelähmtes Kind nur dann, wenn es nicht noch im Rollstuhl in die Schule fahren kann.

Test: Mittel gegen Nagelpilz
13 freiverkäufliche Mittel waren im Test. Dreizehnmal konnte ÖKO-TEST das Testurteil „sehr gut“ vergeben. Das sind doch mal gute Nachrichten für alle Betroffenen: Wer sich mit leichten bis mittelschweren Nagelpilzinfektionen plagt, kann die von ÖKO-TEST untersuchten Produkte durch die Bank weg probieren. Allerdings dauert die Behandlung lange und muss konsequent durchgeführt werden.

Test: Perchlorat in Obst und GemĂĽse
Durch verunreinigte Düngemittel und belastete Wasser kann die Substanz Perchlorat in Obst und Gemüse enthalten sein. Der Stoff steht im Verdacht, dass er die Jodaufnahme in die Schilddrüse hemmt. Im ÖKO-TEST waren 40 Prozent der Proben Erdbeeren, Tomaten, Zucchini und Gurken belastet – meist nur gering. Aber ausgerechnet ein Bio-Produkt enthielt hohe Mengen – und wurde vom Anbieter umgehend aus dem Verkehr gezogen.

Test: Sommer-Duschgele
Ganz Deutschland schwitzt – da tut eine kalte Dusche einfach gut. Wer dazu eines der von ÖKO-TEST untersuchten aktuellen Sommer-Duschgele benutzt, muss sich bei den meisten Produkten keine Sorgen machen. Viele Duschgele waren frei von Schadstoffen, besonders erfreulich haben Naturkosmetikmarken abgeschnitten.

Test: Tapetenablöser
Gewiefte Heimwerker kennen den Trick schon lange: Eingetrockneten Leim, dicke Farbschichten und alte Tapeten bekommt man mit Wasser und einem Schuß Spülmittel gut von der Wand. Das Geld für so genannte Tapetenablöser, die es im Baumarkt zuhauf gibt, kann man sich wirklich sparen. Denn der aktuelle ÖKO-TEST ergab: Die Spezialprodukte können´s auch nicht besser als Wasser und Spülmittel.
 
Eintrag vom: 30.07.2013  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger