oekoplus - Freiburg
Freitag, 25. Juni 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Ausbau Rad-Vorrang-Route an der Dreisam
Ab sofort Fuß- und Radverkehr zwischen Tuslinger Straße und
Sandfangweg getrennt – Neuer Fußweg sorgt fĂŒr mehr Platz und
weniger Konflikte

Heute können der neue Fußweg und der Dreisamuferradweg
zwischen der Tuslinger Straße und dem Sandfangweg frei gegeben
werden. Durch den neu gebauten Fußweg kann der bisherige Weg
kĂŒnftig als reiner Radweg genutzt werden. Die gemeinsame und zum
Teil recht beengte FĂŒhrung in diesem vom Radverkehr, vielen
SpaziergÀngern oder spielenden Kindern stark frequentierten Bereich
fĂŒhrte immer wieder zu gegenseitigen Störungen und
Gefahrensituationen, die auch schon zu UnfĂ€llen gefĂŒhrt haben.

„Der Ausbau an der Sandfangwiese zeigt eindrĂŒcklich, dass der
Ausbau des Radverkehrsnetzes nicht nur das zĂŒgige und
komfortable Radfahren fördert, sondern auch den FußgĂ€ngern nĂŒtzt“,
betont Frank Uekermann, Leiter des Garten- und Tiefbauamts (GuT),
bei der Eröffnung.

Als sinnvollste und gĂŒnstigste Lösung wurde von einem beauftragten
LandschaftsplanungsbĂŒro ein neuer Fußweg auf der Dreisam
abgewandten Seite geplant. Der neue Fußweg auf dieser - eher
unĂŒblichen - Seite erlaubt neben der sinnvollen Zuordnung des
Fußweges zu Spielplatz, Fitness-Parcours und Liegewiese hin auch
den geringsten Eingriff in Baumbestand und Wiese. Trotzdem
mussten die Fachleute des GuT sieben mittelgroße BĂ€ume fĂ€llen.
UnabhĂ€ngig von der Anlage des Fußwegs mussten noch zwei große
Eschen gefÀllt werden, da sie vom Eschentriebsterben und einem
Pilz befallen waren. FĂŒr die entfernten BĂ€ume wurden bereits 14
neue BĂ€ume gepflanzt.

Der neue Fußweg ist asphaltiert, ist rund 260 Meter lang und 2,5
Meter breit. Der von Radfahrenden bisher widerrechtlich genutzte
Abzweig zum UnisportgelÀnde und dem HeilpÀdagogischen Hort
wurde ebenfalls asphaltiert und der Radverkehr jetzt dort zugelassen.
Auch die Beleuchtung wurde an die neue VerkehrsfĂŒhrung
angepasst. Durch den neuen Fußweg mussten Teile des
Spielplatzes, der FreizeitgerÀte und die Laufbahn des Berthold-
Gymnasiums verlegt werden. Dank des Entgegenkommens der
Schule war dies schnell und unkompliziert möglich. Gebaut wurde in
der radverkehrsÀrmeren Winterzeit, was zu einer etwas lÀngeren
Bauzeit knapp fĂŒnf Monaten fĂŒhrte. Der Bau kostete - auch aufgrund
der aufwÀndigen Verlegung der Laufbahn - rund 350.000 Euro, von
denen das Land Baden-WĂŒrttemberg die HĂ€lfte ĂŒbernimmt.

Seit vielen Jahren wird der stark genutzte Dreisamuferradweg immer
weiter ausgebaut. Der Abschnitt direkt am Bertoldgymnasium wurde
bereits 2011 verbreitert und im gleichen Jahr die Querung ĂŒber den
Sandfangweg verbessert. Der Dreisamuferradweg ermöglicht direkte
und komfortable Verbindungen in Ost-West-Richtung quer durch die
ganze Stadt und darĂŒber hinaus in die Region. Auf der gesamten
LÀnge besteht eine fast vollstÀndig vom Autoverkehr unabhÀngige
Trasse mit zahlreichen VerknĂŒpfungen in das Straßen- oder
Radverkehrsnetz. Er ist mit fast allen anderen bestehenden und
geplanten Rad-Vorrang-Routen verknĂŒpft und bildet so das
„RĂŒckgrat“ des im Aufbau befindlichen Freiburger Rad-Vorrang-
Netzes. Bis zu 10.000 Radfahrende tÀglich fahren in Teilbereichen
auf diesem Weg. Einzelne problematische Stellen wurden und
werden noch durch Rampen, Verbreiterungen oder Beleuchtung
verbessert, damit alle Verkehrsteilnehmer den Dreisamuferradweg
sicher nutzen können.

Der Ausbau des Dreisamuferradweges ist ein Bestandteil des
Radkonzeptes 2020, das vor wenigen Tagen vom Gemeinderat
beschlossen wurde. Mit dem Konzept soll der Anteil des Radverkehrs
auf ĂŒber 30 Prozent gesteigert und gleichzeitig die UnfĂ€lle mit
Radbeteiligung deutlich gesenkt werden. Im Mittelpunkt steht der
Aufbau eines "Rad-Vorrang-Netzes", mit denen die vielen
Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer sicher und komfortabel auch
grĂ¶ĂŸere Entfernungen zurĂŒcklegen können.

Derzeit und in den nÀchsten Jahren sollen zunÀchst drei Pilotrouten
fĂŒr insgesamt etwa 9,5 Millionen Euro umgesetzt werden: Dreisam,
GĂŒterbahn sowie ZĂ€hringen-StĂŒhlinger-Vauban. Im August letzten
Jahres hatte Verkehrsminister Hermann die Aufnahme dieser drei
Pilotrouten in das Landesförderprogramm bestÀtigt. Der Gemeinderat
hatte im September 2012 den stĂ€dtischen Eigenanteil fĂŒr zunĂ€chst
sechs Projekte bereit gestellt, die nun grĂ¶ĂŸtenteils fertig gestellt
wurden. Am Dreisamuferradweg wurde neben der jetzt erfolgten
Trennung von Fuß- und Radverkehr an der Sandfangwiese im
November letzten Jahres die Rampe zur SchnewlinbrĂŒcke gebaut.

Am GĂŒterbahnradweg wurden von Verkehrsminister Hermann im
August 2012 die Rampe zur Haslacher Straße eröffnet, im MĂ€rz 2013
der Steg ĂŒber die Ferdinand-Weiß-Straße. Gerade abgeschlossen
wurde von der Deutschen Bahn die Sanierung der östlichen Seite der
GĂŒterbahnbrĂŒcke ĂŒber die Dreisam. Dabei wurde das GelĂ€nder
normgerecht erhöht, damit das Radfahren hier weiterhin erlaubt
werden kann. In Bau ist am GĂŒterbahnradweg noch der Durchstich
unter dem Unteren MĂŒhlenweg. Mit dessen Fertigstellung -
voraussichtlich Mitte Mai - ist das erste Paket von sechs einzelnen
Maßnahmen zum Ausbau der Rad-Vorrang-Routen abgeschlossen.
FĂŒr den weiteren Ausbau der drei Rad-Pilotrouten stehen in den
Jahren 2013 und 2014 voraussichtlich ĂŒber drei Millionen Euro von
Stadt und Land zur VerfĂŒgung.
 
Eintrag vom: 22.04.2013  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger