oekoplus - Freiburg
Montag, 26. Juli 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Wölfe: Brandenburg hat einen Plan
Neuer Wolfsmanagementplan f√ľr die n√§chsten 5 Jahre beschlossen

Die Naturschutzverb√§nde WWF, IFAW und NABU Brandenburg begr√ľ√üen den heute gefassten Beschluss eines Wolf-Managementplanes f√ľr Brandenburg f√ľr die Jahre 2013 bis 2017. Mit dem Brandenburger Wolfmanagementplan wurde ein rahmengebendes und grundlegendes Instrument geschaffen, um den Herausforderungen, die die R√ľckkehr der W√∂lfe nach Brandenburg mit sich bringen, gewachsen zu sein. Anstatt sich in unsinnigen Abschussdiskussionen zu verlieren, sollten man lieber gemeinsam an effektiven Managementpl√§nen arbeiten, forderten die Naturschutzverb√§nde in Hinblick auf immer wieder auflodernde populistischen Forderungen. Es sei, so WWF, IFAW und NABU Brandenburg, absolut unverst√§ndlich, warum √ľber den Abschuss einer nach europ√§ischem und nationalem Recht gesch√ľtzten Tierart schwadroniert werde, anstatt konstruktiv mitzugestalten. Die Beteiligung der Verb√§nde durch das Land Brandenburg erm√∂gliche es ihnen, ihre Positionen zur Thematik aktiv einzubringen.

Der jetzt vorliegende Wolfsmanagementplan bietet nach Auffassung der Verb√§nde die Voraussetzung f√ľr eine weitere konstruktive gemeinsame Arbeit.
Er d√ľrfe nicht als ein statisches Papier angesehen werden, sondern m√ľsse nun mit Leben erf√ľllt und den zuk√ľnftigen Entwicklungen angepasst werden. Dazu z√§hlen die Gew√§hrleistung eines wissenschaftlichen Monitorings, die Regelung der Zust√§ndig- und Verantwortlichkeiten sowie eine entsprechende √Ėffentlichkeitsarbeit. Bei der Konkretisierung in Bezug auf die Umsetzbarkeit in der Praxis Arbeit bieten die Verb√§nde gern ihre Mitarbeit an.

Aktuell aber gilt es, dass die Landesregierung Brandenburgs, so wie im Managementplan festgeschrieben, die notwenigen finanziellen und personellen Ressourcen zur Verf√ľgung stellt.
Mehr
Eintrag vom: 12.12.2012  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger