oekoplus - Freiburg
Dienstag, 16. April 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Freiburg: Güterbahnbrücke über Dreisam beidseitig gesperrt
Fuß- und Radverkehr wird über Bissierstraße, Berliner Brücke und Haslacher Straße umgeleitet

Seit Anfang November baut das Garten- und Tiefbauamt (GuT) einen neuen Steg für den Fuß- und Radverkehr über die Ferdinand-Weiß-Straße. Radfahrende und auch zu Fuß Gehende können daher den Weg auf der westlichen Seite der Güterbahnbrücke über die Dreisam nicht mehr nutzen. Außerdem ist die hintere Ferdinand-Weiß-Straße und damit der Weg durch die dortigen Kleingärten gesperrt.

Seit Anfang der Woche hat die Deutsche Bahn (DB) wegen Sanierungsarbeiten auch die andere, östliche Seite der Güterbahnbrücke gesperrt. Ohne die Sanierung durch die DB hätte die Brücke dauerhaft gesperrt werden müssen. Die gleichzeitigen Bauarbeiten von DB und GuT sind leider nicht zu vermeiden. Kurzzeitig muss die DB eventuell auch den Dreisamuferradweg unter der Güterbahnbrücke sperren, die Radler werden dann über die Haslacher Straße umgeleitet.

Für die Verbindung entlang des Güterbahnradweges hat das GuT eine großräumige Umleitung über die Bissierstraße, Berliner Brücke und Haslacher Straße ausgeschildert. Je nach Ziel kann es auch sinnvoll sein, die weiter östliche gelegene Ochsenbrücke zu nutzen. Im weiteren Verlauf des Güterbahnradweges im Bereich Haslach/Weingarten am unteren Mühlenweg besteht eine weitere Umleitung. Hier baut das GuT einen direkten Durchstich unter dem Unteren Mühlenweg hindurch als direkte Verbindung für den Fuß- und Radverkehr. Das GuT hatte frühzeitig über seine beiden Bauarbeiten informiert und Umleitungen ausgeschildert, die aufgrund der Sperrung der DB derzeit noch optimiert werden.

Voraussichtlich im Januar kann zunächst wieder eine Seite der Güterbahnbrücke freigegeben werden, im Februar dann auch die andere Seite.

Aktuelle Informationen gibt es unter www.freiburg.de/baustellen. Beide Bauträger bitten um Verständnis für Behinderungen und Umwege, die sich leider nicht vermeiden lassen.
Mehr
Eintrag vom: 23.11.2012  




zurück
Oekostation_Haus_3026_2a.JPG

Copyright 2010 - 2024 B. Jäger