oekoplus - Freiburg
Sonntag, 22. Oktober 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Familienbacktag im Waldhaus am Sonntag, 7. Mai
FrĂŒhlingsfladen mit WaldkrĂ€uterbutter stehen am Sonntag, 7.
Mai, auf der Speisekarte des Familienbacktages im Waldhaus.
Von 13.30 bis 17.30 Uhr sammeln die Teilnehmerinnen und
Teilnehmer gemeinsam KrĂ€uter, BlĂŒten und frische BlĂ€tter im
Wald und bereiten daraus eine feine KrÀuterbutter zu.
WĂ€hrend die selbst gemachten FrĂŒhlingsfladen im Ofen
backen, schnitzen die kleinen und großen BĂ€cker aus
Holunder- und Weidenholz einen Schreibstift oder eine kleine
Flöte. Deshalb das Schnitz- oder Taschenmesser nicht
vergessen.

Referenten sind der Permakultur-Praktiker Markus SchÀfer
und die Heilpraktikerin und KrÀuterfachfrau Jutta Schulz.
Beide sind Fachleute fĂŒr Obst- und Gartenbau sowie
Streuobst-PĂ€dagogen. Die Teilnahme kostet inklusive
Mahlzeit fĂŒr Erwachsene 12 Euro, fĂŒr Kinder ab 6 Jahren in
Begleitung eines Erwachsenen 8 Euro, Familien zahlen 25
Euro.

Eine Anmeldung ist bis Donnerstag, 4. Mai, unter
www.waldhaus-freiburg.de/angebote/anmeldungsformular
erforderlich.
Mehr
 

 
Brennstoffzellen-Mini-BHKW fĂŒr WĂ€rme und eigenen Strom
FĂŒhrung des Samstags-Forums Regio Freiburg in Denzlingen

Eine neuartige Strom erzeugende Heizung mit Brennstoffzelle statt Motor (Brennstoffzellen-Mini-BHKW) zur praktischen Energiewende im Heizungskeller wird am Samstag, 29. April 14:00 bis 15 Uhr vorgestellt von Tim Baral in Denzlingen bei der Baral GmbH, Gewerbegebiet, Lise-Meitnerstr. 1, im Rahmen des Samstags-Forum Regio Freiburg des gemeinnĂŒtzigen Vereins ECOtrinova e.V. mit mehreren Mitveranstaltern, darunter BUND-Regionalverband, Energieforum Gundelfingen und ECOtrinova OG Gundelfingen. Außerdem werden ein Mini-BHKW mit Stirling-Motor und eine Batterieanlage fĂŒr Solarstrom und BHKW gezeigt. Der Eintritt ist frei. Wegen begrenzten Platzes ist Anmeldung erbeten an ecotrinova@web.de oder bis 28. April 12 Uhr an Tel. 0761-21687-30 / Treffpunkt Freiburg. Der Eintritt ist frei. Anfahrt mit Bahn/Bus ist möglich. Schirmherrin der aktuellen Veranstaltungsserie des Samstags-Forums ist die Freiburger UmweltbĂŒrgermeisterin Gerda Stuchlik.

Energie-Revolution im Heizungskeller: GebĂ€udeeigentĂŒmer sind entscheidende Akteure fĂŒr die Energiewende von unten zu Hause. FĂŒr die GebĂ€udeheizung und Warmwasser bei Ein- bis DreifamilienhĂ€usern stehen seit kurzem hocheffiziente umweltfreundliche Strom erzeugende Heizungen (Mini-BHKW) mit Brennstoffzellen statt Motoren zur VerfĂŒgung in der Leistungsklasse mit z.B. 0,7 Kilowatt elektrischer und 1 Kilowatt WĂ€rmeleistung. ECOtrinova mit Samstags-Forum Regio Freiburg zeigt eine Anlage dieser GerĂ€tegeneration in Betrieb fĂŒr Heizung, Eigenstrom und Netzeinspeisung sowie weitere Anlagen mit Technologie fĂŒr höhere Leistungen.
Mehr
 

 
Zur "Friedlichen Nutzung der Atomenergie und 60 Jahre EURATOM - Fake von Anfang"
... spricht Hans-Josef Fell, PrĂ€sident der Energy Watch Group, vorm. MdB, Berlin, am Samstag, 29. April, 10.15 Uhr in der UniversitĂ€t Freiburg i.Br., KollegiengebĂ€ude 1, Platz der UniversitĂ€t 3, Hörsaal 1199, beim Atomenergie-Forum 2017 des Samstags-Forums Regio Freiburg anl. 31 Jahre Atomkatastrophe von Tschernobyl. Über „Atomwaffen aus Thorium? UnterschĂ€tzte Risiken von neuartigen FlĂŒssigsalz-Atomreaktoren“ berichtet Thomas Partmann, Attac Arbeitsgruppe Frieden durch AbrĂŒstung, Karlsruhe. Außerdem erfolgen Kurzberichte u.a. zu den Atomkraftwerken Tschernobyl, Fukushima, Fessenheim. Der Eintritt ist frei. Schirmherrin des von ECOtrinova e.V. geleiteten Forums mit Attac Freiburg, AGUS MarkgrĂ€flerland e.V., Antiatomgruppe Freiburg, Studierendenrat der UniversitĂ€t und 11 Weiteren ist die Freiburger UmweltbĂŒrgermeisterin Gerda Stuchlik.
Mehr
 

 
Ostertag fĂŒr Familien am Karfreitag auf dem Mundenhof
Wer sich auf das bevorstehende Osterfest einstimmen möchte, ist
am Karfreitag, 14. April, von 14 bis 17 Uhr auf dem Mundenhof
genau richtig: Das Team des KonTiKi-Angebots (Kontakt-Tier-Kind)
lÀdt alle Interessierten zum Ostertag ein. Die perfekte Gelegenheit,
um sich mit der ganzen Familie auf Ostern vorzubereiten.

Wie in den Vorjahren können die frisch geschlĂŒpften HĂŒhnerkĂŒken im
Stall besucht werden. Wer Lust hat, fÀrbt Eier mit Pflanzenfarben und
bastelt Osterschmuck aus Naturmaterialien. Nach getaner Arbeit
können sich kleine und große Leute mit frisch gebackenen Waffeln
stÀrken. Bei gutem Wetter haben Kinder ab 15 Uhr die Möglichkeit,
fĂŒr 2 Euro eine Runde auf den SchwarzwĂ€lder Pferden zu reiten.

Der Eintritt zum Ostertag ist frei. An manchen StÀnden wird eine
Unkostenpauschale erhoben.
 
 

Riesenflohmarkt in der Messehalle Freiburg
 
Riesenflohmarkt in der Messehalle Freiburg
Hier ist fĂŒr jeden Geldbeutel das Richtige dabei!

Freiburg. Am Freitag, 7.4. und Samstag, 8.4. findet in der Freiburger Messehalle sowie im Foyer der beliebte Riesenflohmarkt statt.

Auch dieses Mal bieten ĂŒber 200 Aussteller mit AntiquitĂ€ten, Möbel, Schmuck, second hand, Briefmarken, bis hin zu Sammlerwaren und ausgesuchten RaritĂ€ten ein abwechslungsreiches Sortiment an. Das große Angebot lockt nun seit mehr als 20 Jahren traditionell zum Feilschen und Shoppen ein. Viele ĂŒberregionale und internationale Aussteller, sowie das geöffnete Messerestaurant laden zum langwierigen Verweilen und Genießen in entspannter AtmosphĂ€re ein.

Frönen Sie ihrer Leidenschaft und ergattern Sie beim Streifzug durch die Halle mit ein wenig GlĂŒck den einen oder anderen Schatz. Denn hier findet sich fĂŒr jeden Geldbeutel das Richtige und die Aussteller geben gerne Auskunft ĂŒber jedes der unzĂ€hligen PrachtstĂŒcke.
Die Öffnungszeiten sind Freitag von 14-20 Uhr und am Samstag vom 9-17 Uhr. FĂŒr Besucher stehen ausreichend ParkplĂ€tze auf dem MessegelĂ€nde zur VerfĂŒgung und auch fĂŒr die gastronomische Verpflegung ist gesorgt.

Weitere Informationen und weitere Flohmarkt-Termine erhalten Sie beim Veranstalter SĂŒMa Maier GmbH, Telefon 07623 74192-0 oder im Internet unter www.suema-maier.de
Mehr
 

 
Die April-Termine im Waldhaus
Bootsbauer, Vogelkundler, Astsammler, Schulkinder, Tierfreunde und Wandersleute willkommen!

Samstag, 1. April, ab 11 Uhr // Anmeldung bis 28. MĂ€rz
Bootstour mit selbstgebauten Weißtannenbooten
Eine Bootstour mit den im Waldhaus gebauten Weißtannenbooten
auf der Elz oder dem Altrhein ist immer unterhaltsam. Besonders
interessant ist sie fĂŒr diejenigen, die in den Herbstferien im Waldhaus
ein eigenes Boot bauen wollen. Hier können sie sich mit erfahrenen
Bootsbauern austauschen und sich vom universellen, zuverlÀssigen
Einsatz dieser selbstgezimmerten „Folkboote“ ĂŒberzeugen. Tourleiter
Franz-Josef Huber ist Technischer Lehrer am Waldhaus.
Teilnahmebeitrag: 12 Euro incl. kleiner StÀrkung unterwegs. Dauer:
ca. 4 Stunden. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung mitgeteilt.

Sonntag, 2. April, 6.30 Uhr // Anmeldung bis 21. MĂ€rz
Vogelkundlicher Spaziergang mit FrĂŒhstĂŒck im Waldhaus
Rotkehlchen oder Zaunkönig, Amsel oder Singdrossel? Die
Teilnehmer lauschen dem Vogelkonzert zum Tagesanbruch und
lernen einzelne Vogelarten herauszuhören. Anschließend wartet ein
vollwertiges FrĂŒhstĂŒck im Waldhaus. Den Morgenspaziergang leitet
der NaturpÀdagoge Matthias Wörne. Teilnahmebeitrag: 22 Euro.
Treffpunkt vor dem Waldhaus; bitte Fernglas mitbringen.

Samstag, 8. April, 10 bis 16 Uhr // Anmeldung bis 30. MĂ€rz
Ast-Werke: Mögliches und Unmögliches mit Stöcken und Ästen
Frisches Astholz, trockene Äste, lang, verzweigt, mit Rinden, von der
Sonne gebleicht, biegsam, knackend, winzig klein oder ellenlang. Die
Teilnehmer können Äste, Zweige und Stöcke sammeln, biegen,
brechen, schnitzen, bemalen, sortieren, legen, stapeln, bĂŒndeln und
verfremden. Mit den FundstĂŒcken aus der Natur hinterlassen die
Teilnehmer rund um das Waldhaus sinnliche Gestaltungsspuren und
geheimnisvolle Waldzeichen. Dieser Werkstatttag mit Brigitta Blinkert
und Udo Lange von der PĂ€dagogischen Ideenwerkstatt Bagage
richtet sich an Menschen, die der Natur schöpferisch begegnen
wollen. Teilnahmebeitrag: 30 Euro, Mindestalter 14 Jahre.

Dienstag, 18., bis Freitag, 21. April, tgl. 7.30 bis 14 Uhr // Anmeldung
Ferienbetreuung: „Was versteckt sich da im Wald?“
In den Osterferien können Freiburger Schulkinder ab 6 Jahren sich
mit dem ZirkuspÀdagogen Udo Unglaublich im Wald am Waldhaus
auf die Lauer legen, suchen und Spuren finden. Dabei entdecken sie
den Wald als Lebensraum fĂŒr Pflanzen und Tiere, erfinden Spiele im
Wald und am Bach. Teilnahmebeitrag 60, ermĂ€ĂŸigt 36 Euro, incl.
Mittagessen. Bringzeit bis 8.30 Uhr. Anmeldung bis 23. MĂ€rz: Tel.
8964 7710, info@waldhaus-freiburg.de, www.waldhaus-freiburg.de.

Dienstag, 25. April, 16.30 bis 18 Uhr // ohne Anmeldung
Tag des Baumes: Forstliche Wanderung durch den Stadtwald
Bei einer Wanderung durch den frĂŒhlingshaften Stadtwald vermittelt
Albrecht Verbeek, Ltd. Forstdirektor a.D., das Prinzip nachhaltiger
Forstwirtschaft. An interessanten Waldbildern erfahren Teilnehmer,
wie NaturverjĂŒngung funktioniert, wieviel Holz im Stadtwald
nachwÀchst und wieviel jÀhrlich genutzt wird. Besonderes
Augenmerk gilt den diversen Baumarten, auch der Fichte als Baum
des Jahres 2017. Teilnahme ist frei, Spenden sind willkommen.

Samstag, 29. April, 14 bis 17 Uhr // Anmeldung bis 25. April
GrĂŒnholzwerkstatt: Schöne Staudenhalter fĂŒr den Garten
Teilnehmer entdecken in diesem Kurs ihr handwerkliches Talent und
die Freude an der Arbeit mit GrĂŒnholz. In gemĂŒtlicher Runde stellen
sie am Schneidesel mit dem Ziehmesser aus frischem Eichen- oder
Kastanienholz und Weidenruten schöne, langlebige Staudenhalter
fĂŒr den Garten her. Kursleiter Markus SchĂ€fer ist PermakulturPraktiker,
Fachwart fĂŒr Gartenbau und Landschaft sowie StreuobstPĂ€dagoge.
Teilnahmebeitrag: 20 Euro incl. Material, Kinder ab 12
Jahren in Begleitung eines teilnehmenden Erwachsenen 14 Euro.

Sonntag, 30. April, 14 und 16 Uhr
FrÀulein Brehms Tierleben im Waldhaus
Das Waldhaus prĂ€sentiert das einzige Theater weltweit fĂŒr heimische
bedrohte Tierarten (www.brehms-tierleben.com). Um 14 Uhr geht es
um Lynx lynx, den Luchs, und um 16 Uhr um Canis lupus, den Wolf.
Info und Kartentelefon: 0761/8964 7710. Es gelten relative Preise,
jeder zahlt so viel er kann, orientiert am Grundpreis von 9 Euro. FĂŒr
Besitzer der Familiencard ist der Eintritt frei.

Das Waldhaus öffnet dienstags bis freitags 10 bis 17 Uhr, sonnund
feiertags 12 bis 17 Uhr. Angebote fĂŒr Schulklassen gibt es nach
Absprache auch ĂŒber die regulĂ€ren Öffnungszeiten hinaus. Info unter
Tel. 0761/89647710 oder www.waldhaus-freiburg.de
Mehr
 

6. Internationaler Umweltkonvent in Freiburg
Marie-Luise Marjan und Samson Tsegaye planzen zusammen mit Kindern BĂ€ume
 
6. Internationaler Umweltkonvent in Freiburg
Kinder pflanzen zusammen mit internationalen UmweltpreistrÀgern 160 BÀume im nördlichen Mooswald


Im Rahmen des 6. Internationalen Umweltkonvents in Freiburg
haben 80 Kinder zusammen mit den UmweltpreistrÀgern Makala
Jasper, Marie-Luise Marjan, Samson Tsegaye und Denice
Marçal Rambaldi 160 BÀume im nördlichen Mooswald gepflanzt.
Die Pflanzaktion war ein Programmpunkt der „Plant-for-thePlanet“-Akademie
am 11. MĂ€rz im Konzerthaus Freiburg. Hier
konnten sich Kinder von neun bis zwölf Jahren mit den Ursachen
und Folgen der Klimakrise beschÀftigen.

BegrĂŒĂŸt wurden die Kinder durch Renate Holub-Gögelein,
stellvertretende Amtsleiterin, Amt fĂŒr Schule und Bildung der
Stadt Freiburg sowie durch Frieder Hepperle, stellvertretende
Amtsleiter des StĂ€dtischen Forstamtes. Markus MĂŒller,
Revierförster Opfingen, zeigte daraufhin, wie man die BÀume
fachgerecht setzt. Dabei halfen die UmweltpreistrÀger Makala
Jasper aus Tansania (The Whitley Award), Samson Tsegaye,
aus Äthiopien (The Ashden Award und The Nuclear-Free Future
Award), Denice Marçal Rambaldi aus Brasilien (Bruno H.
Schubert-Prize, National Geographic Society Buffett Award for
Leadership in Latin American Conservation) sowie die deutsche
Schauspielerin Marie-Luise Marjan (B.A.U.M.-Umweltpreis).
Marjan, die vor allem durch ihre Rolle als „Helga Beimer“ in der
Fernsehserie Lindenstraße bekannt ist, erzĂ€hlte, dass sie bereits
zuvor an Baumpflanzaktionen teilgenommen hat. Insgesamt
wurden 160 BÀume auf einer sturmgeschÀdigten und vom
Eschensterben betroffenen FlÀche in der NÀhe des IKEAs im
nördlichen Mooswald gepflanzt.


Die Akademie „Plant-for-the-Planet“ in Freiburg wurde durch das
Engagement der Life Food GmbH Taifun-Tofuprodukte, der
European Environment Foundation sowie der Freiburg Wirtschaft
Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) ermöglicht.


Über den Internationalen Umweltkonvent Freiburg:
Seit 2012 findet unter der Schirmherrschaft von Klaus Töpfer der
von der European Environment Foundation organisierte
Internationale Umweltkonvent, die „International Convention of
Environmental Laureates“, in Freiburg statt. Über 100
UmweltpreistrÀgerinnen und UmweltpreistrÀger aus mehr als 40
Nationen nehmen jÀhrlich an dieser weltweit einzigartigen
Veranstaltung teil. Neben den internen Programmpunkten gibt es
auch mehrere öffentliche Veranstaltungsangebote. Der sechste
Umweltkonvent findet vom 09. bis 12. MĂ€rz 2017 statt. Weitere
Informationen unter www.european-environment-foundation.eu.



Über Plant-for-the-Planet:
Ihren Ursprung hat die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-thePlanet
in einem Klassenreferat des damals 9-jÀhrigen Felix
Finkbeiner im Januar 2007. Felix entwarf am Ende des Referats
die Vision, die Kinder könnten in jedem Land der Erde eine Million
BĂ€ume pflanzen, um auf diese Weise einen CO2-Ausgleich zu
schaffen. In den darauffolgenden Jahren entwickelte sich Plantfor-the-Planet
zu einer weltweiten Bewegung: Heute setzen sich
in mehr als 100 LĂ€ndern ĂŒber 100.000 Kinder mittels VortrĂ€gen
fĂŒr eine Gesamtreduktion der CO2-Emissionen und fĂŒr
Klimagerechtigkeit ein. Selbst aktiv werden die Kinder, indem sie
VortrÀge halten und dadurch andere zum Mitmachen und
Mitpflanzen motivieren.
National wie international erfÀhrt Plant-for-the-Planet hohe
Anerkennung. FĂŒrst Albert II. von Monaco und Klaus Töpfer sind
Schirmherren der Kinder- und Jugendinitiative. Auch die UNEP
vertraut Plant-for-the-Planet: Am 07. Dezember 2011 ĂŒbergab
es im Rahmen der UN-Klimakonferenz COP 17 in Durban die
„Billion Tree Campaign“ und somit den offiziellen weltweiten
BaumzÀhler in die HÀnde der Kinder. Weltweit hat Plant-for-thePlanet
zusammen mit dem Umweltprogramm der Vereinten
Nationen (UNEP) ĂŒber 14 Milliarden BĂ€ume gepflanzt.
Die Akademien der Initiative Plant-for-the-Planet sind als
offizielle Maßnahme der UN-Dekade „Bildung fĂŒr Nachhaltige
Entwicklung“ ausgezeichnet und werden vom
Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und
Reaktorsicherheit empfohlen.
Mehr
 

BUND ruft (leider) wieder zu den Fessenheim-Demos auf
Demo Plakat / Quelle: BUND
 
BUND ruft (leider) wieder zu den Fessenheim-Demos auf
Gemeinsam mit französischen und deutschen UmweltverbÀnden und BIŽs und mit unserer Schwester-Organisation Alsace Nature ruft auch der BUND-Regionalverband in alter trinationaler und europÀischer Tradition (leider) wieder zum Fessenheim-Protest auf.

Wir schreiben "leider", weil wir das stĂ€ndige Hin und Her in der Abschaltdebatte leid sind. Das unsĂ€gliche Hin und Her fĂŒhrt zu einer zunehmenden Politikverdrossenheit. Trotz aller Versprechen von Herrn Hollande ist das AKW Fessenheim immer noch nicht dauerhaft stillgelegt. Viele PrĂ€sidentschaftskandidaten sind Atomlobbyisten und der Gedanke möglicherweise Frau Marine Le Pen am „roten Knopf“ der Force de Frappe zu wissen ist eine Katastrophe. Die Wochen vor der Wahl sind auch in Sachen Fessenheim-Abschaltung entscheidend und es wird sich zeigen, ob nicht doch die EDF regiert.

Die Organisation der diesjĂ€hrigen Proteste lag schwerpunktmĂ€ĂŸig und erfreulicherweise bei den französischen Gruppen. Es gibt Proteste in Strasbourg und beim AKW in Fessenheim.

Strasbourg: Samstag, 11.03.2017
Treffpunkt ist um 14 Uhr auf dem Platz vor dem Haus der Region - Place Adrien Zeller, gegenĂŒber dem Maison de la RĂ©gion.

Fessenheim: Sonntag, 12.03.2017
11 Uhr: DEMO – Musik, Diskussion, StĂ€nde...

Freiburg: Samstag bis Sonntag - 11.3. - 12.3.2017
In Freiburg rufen Umweltaktive von Samstag, 10 Uhr bis Sonntag, 12 Uhr zu einer Mahnwache auf dem Augustinerplatz auf.

Der Bund fĂŒr Umwelt und Naturschutz unterstĂŒtzt alle diese - leider immer noch notwendigen - selbstbewusst-friedlichen Proteste. In diesen schwierigen Zeiten, in denen nicht nur Mensch und Umwelt, sondern auch die Demokratie zunehmend bedroht ist, erinnern wir an Aussagen aus den ĂŒber 43 Jahre zurĂŒckliegenden Wyhl-Protesten: „Der Kampf gegen die Atomenergie ist immer auch ein Kampf fĂŒr Demokratie und fĂŒr die Rechte der Menschen.“

Mehr Infos zu den einzelnen Protestaktionen und zu den Bussen finden Sieim Netz ...
Mehr
Autor: Axel Mayer, BUND-GeschĂ€ftsfĂŒhrer



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger