oekoplus - Freiburg
Montag, 23. April 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Der Mundenhof feiert am Sonntag die Sommersonnenwende mit einem gro├čen Feuer
William Shakespeare hat ihr eine traumhafte Kom├Âdie gewidmet,
Ingmar Bergman einen l├Ąchelnden Film, und in Stonehenge wird sie
gefeiert wie bei den alten Kelten: Zur Sommersonnenwende folgt auf
den l├Ąngsten Tag die k├╝rzeste Nacht im Jahr. Wie in den Vorjahren
wird dieser Anlass auch auf dem Mundenhof zu einer gro├čen Feier
und einem gro├čen Feuer genutzt.

Am Sonntag, 21. Juni, sind alle Besucherinnen und Besucher, Jung
und Alt, zur Entz├╝ndung des gewaltigen Sommersonnwendfeuers
herzlich eingeladen. Gemeinsam k├Ânnen Sie die beginnende Nacht
genie├čen und sich von den Rhythmen der Sambagruppe ÔÇ×BrasilicumÔÇť
mitrei├čen zu lassen.

Die Vorbereitungen dazu beginnen um 20 Uhr im KonTiKi-Innenhof:
Kinder werden geschm├╝ckt und k├Ânnen Fruchtbarkeitsstecken
anfertigen. Gegen 21.15 Uhr folgt der Fackelumzug zum Fest, wo
dann um 22 Uhr das Feuer entz├╝ndet wird. Auf dem Platz werden
Getr├Ąnke und Grillw├╝rstchen angeboten. Der Eintritt betr├Ągt 2 Euro
f├╝r Erwachsene, f├╝r Kinder ist er frei. Fackeln k├Ânnen im KonTiKi
erworben werden.
 
 

Agrikultur ... denn Landwirtschaft ist Teil unseres kulturellen Schaffens
 
Agrikultur ... denn Landwirtschaft ist Teil unseres kulturellen Schaffens
Landwirtschaft ist weit mehr als die Erzeugung von Lebensmitteln. Sie gestaltet die Umwelt, ┬şerschafft Kulturlandschaften und pr├Ągt unsere Gesellschaft. Wie k├Ânnen wir heute und zuk├╝nftig Landwirtschaft jenseits von Marktzwang und MonoKultur gestalten und ├Âkologisch und gesellschaftlich in Wert setzen?

Im September 2012 fand erstmals das Agrikultur-Festival auf dem Anna-Platz statt, 2014 auf dem Platz der Alten Synagoge. Neben den Festivals finden in unregelm├Ą├čiger Folge Agrikultur-Veranstaltungen statt.

AGRIKULTUR festival 2015:
24 ÔÇô 26. Juli
im Eschholzpark Freiburg

diskussionen | konzerte | kabarett |
theater | workshops | party |
schnippeldisco | kinderprogramm
infomarkt von initiativen & h├Âfen
kunstaktionen | speis & trank

wie ern├Ąhrt sich freiburg?
die salpeterer bauernbewegung - anarchie im schwarzwald?
b├Ąuerliche landwirtschaft in der region
weinbau jenseits von monokultur
das konzept der agrar├Âkologie
nyeleni workshop zu ern├Ąhrungssouver├Ąnit├Ąt
vegan ern├Ąhren - diskussion abseits vom trend
ÔÇŽ und mehr ÔÇŽ
Mehr
 

Auf zur Tour de fesa!
Rombach-Regio-Solaranlage / Foto: Fesa e.V.
 
Auf zur Tour de fesa!
Radtour zu den Freiburger B├╝rgersolaranlagen im Rahmen der Nachhaltigkeitstage


Freiburg, 08.06.2015: 20 Jahre B├╝rgersolaranlagen in der Region! 3,5 Millionen Kilowattstunden Sonnenstrom! F├╝r den fesa e.V. sind dies gute Gr├╝nde, die f├╝nf stadtnahen Photovoltaik-Anlagen des Freiburger Vereins f├╝r Erneuerbare Energien radelnd aufzusuchen. Im Rahmen der Nachhaltigkeitstage geht es am 13. Juni ab 10 Uhr von der Weiherhofschule in Herdern bis zum SC-Stadion. Gegen 13 Uhr folgt ein abschlie├čender Umtrunk in der Stadiongastst├Ątte ÔÇ×SchwarzwaldblickÔÇť, Schwarzwaldstra├če 189. Hier wird Rolf Disch, fesa- Mitgr├╝nder und langj├Ąhriger Vorstand, Einblicke in die aufregende Zeit der ersten B├╝rgersolaranlagen geben.

Die Idee, gemeinsam in eine Photovoltaikanlage zu investieren, die sich nicht auf dem eigenen Dach befindet, war 1994 etwas v├Âllig Neues. Es gab noch kein Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und keine kostendeckende Einspeiseverg├╝tung. Dennoch schafften es Freiburger Pioniere, Menschen von der Sinnhaftigkeit einer solchen Investition zu ├╝berzeugen, auch wenn keine Rendite zu erwarten war. 50 Kilowatt peak (kWp) Leistung hat die erste B├╝rgersolaranlage auf dem Dach des Verlagshauses Rombach, die seit 1994 rund 800.000 Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt hat. Sogar einen Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde schaffte der fesa e.V. mit der ersten gemeinschaftlichen Solaranlage der Bundesrepublik.

1995 steckte der Verein sich h├Âhere Ziele: Auf der ├ťberdachung der neuen S├╝dtrib├╝ne des SC-Stadions sollte eine mit 93 kWp fast doppelt so gro├če Anlage entstehen. Leicht war es nicht, den Vorstand des Freiburger Sportclubs, der gerade in die erste Liga aufgestiegen war, zu ├╝berzeugen. Doch bis heute tr├Ągt unter anderem die Solarstromanlage auf dem Stadiondach zum positiven Image des SC Freiburg bei und einen weiteren Eintrag ins Guiness-Buch gab es noch dazu. Wie manche AnteilseignerInnen mit der Option eine Saisonkarte zu erwerben gek├Âdert wurden und andere aus Idealismus ein kleines St├╝ck Solaranlage kauften, erfahren TeilnehmerInnen auf der ÔÇ×Tour de fesaÔÇť.

Die Route der gemeinsamen Radtour startet bei der Weiherhofschule in Herdern. Auf ihre D├Ącher wurden Module von der Rombach-Anlage verpflanzt, nachdem sie im Zuge einer Dachsanierung dort abgebaut werden mussten. Weiter geht die Tour ├╝ber die Richard-Fehrenbach-Gewerbeschule im St├╝hlinger (29,2 kWp) zum Kepler-Gymnasium (7,6 kWp) im Rieselfeld. Dann folgt die Anlage auf dem Verlagshaus Rombach und schlie├člich das Stadion des SC Freiburg. Hier k├Ânnen ab 12:30 Uhr auch Interessierte zur Tour hinzusto├čen, die am Vormittag andere Pl├Ąne haben oder denen das Radfahren zu beschwerlich ist. In der Stadiongastst├Ątte ÔÇ×SchwarzwaldblickÔÇť gibt es ab 13 Uhr einen gem├╝tlichen Umtrunk. Dort wird Rolf Disch, Gr├╝ndungsvorstand des fesa e.V., vom Pioniergeist der ersten Investoren in Erneuerbare Energien berichten.

ÔÇ×Einen solchen Pioniergeist brauchen wir heute wiederÔÇť, meint fesa-Gesch├Ąftsf├╝hrerin Diana Str├Ąuber. ÔÇ×Die Solarbranche hat massiv unter den EEG-├änderungen der letzten Jahre gelitten. Auch in S├╝dbaden waren Insolvenzen und Arbeitsplatzabbau die Folge. Es ist h├Âchste Zeit, mal wieder die Erfolge der Erneuerbaren Energien in den Fokus zu r├╝cken.ÔÇť Und die Erfolge sind durchaus ansehnlich: ├ťber 3,5 Millionen Kilowattstunden haben allein die B├╝rgersolaranlagen des fesa e.V. in den letzten 20 Jahren erzeugt und dabei 2668 Tonnen des Klimakillers CO2 eingespart. Rein rechnerisch wurden so rund tausend Haushalte mit Sonnenstrom versorgt. Einer von vielen Beitr├Ągen, die B├╝rgerInnen zur Energiewende leisten.

Rund 15 Kilometer f├╝hrt die Tour de fesa durch das Freiburger Stadtgebiet. Musikalisches Doping f├╝r die RadlerInnen gibt es mit dem ÔÇ×Musik-BikeÔÇť von Critical Mass, das die Tour mit satten Beats versorgt ÔÇô selbstverst├Ąndlich rein mit Muskelkraft betrieben. Anmeldungen bitte an mail@fesa.de oder 0761 ÔÇô 40 73 61.
 
 

 
Honig, flei├čige Bienen und mehr
Am Sonntag, 7. Juni, ist Bienensonntag am Bienenhaus im Mundehof

W├Ąhrend der Mensch den Sonntag heiligt und ruhen sollte, sind die
Bienen auch am siebenten Tag der Woche emsig unterwegs. Was
sie da so treiben, auf welche Weise und mit welchem Ergebnis ÔÇô das
erkl├Ąrt seit 2005 einmal j├Ąhrlich der ÔÇ×BienensonntagÔÇť auf dem
Mundenhof. In diesem Jahr f├Ąllt er auf Sonntag, 7. Juni.

Von 11 bis 17 Uhr gibt es am Bienenhaus im Eingangsbereich des
Tier-Natur-Erlebnisparks Wissenswertes und Interessantes ├╝ber die
flei├čigen Bienen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem
Imkerverein Freiburg statt. F├╝r Fragen stehen dessen Imkerinnen
und Imker den ganzen Tag an einem Infostand zur Verf├╝gung. Sie
erkl├Ąren zum Beispiel, wie sich K├Ânigin, Arbeiterinnen und Drohnen
unterscheiden, womit die Brut gef├╝ttert wird und was mit den Bienen
im Winter passiert.

Um 14.30 Uhr wird der Vorsitzende des Freiburger Imkervereins
einen Vortrag ├╝ber Bienenhaltung im Jahreslauf halten.
Damit die angebotenen F├╝hrungen nicht schmerzhaft werden,
stehen mehrere Schutzanz├╝ge zur Verf├╝gung. Auch Honig vom
Mundenhof und Produkte aus Honigwachs gibt es am
Bienenhaus zu kaufen.
 
 

 
Freiburg, 18. Mai: ├ľkostrom aus B├╝rgerhand
Vortrag und Diskussion
18. Mai 2015, 19:30
Freiburg, Merzhauser Str. 177 (GLS-Bank)

Die Solar-B├╝rger-Genossenschaft bietet genossenschaftlich erzeugten Strom aus Erneuerbaren Energien an. Was ist das Besondere und was ist eigentlich ├ľko-Strom?
Torsten Schwarz, B├╝rgerwerke eG

Freiburger B├╝rgerstrom
Die Freiburger Solar-B├╝rger-Genossenschaft bietet ab sofort ├ľko-Strom aus B├╝rgerhand an. Die solargeno, wie sie kurz genannt wird, ist eine unabh├Ąngige Energiegenossenschaft mit Sitz in Freiburg, die sich durch gemeinschaftliche Projekte f├╝r die regionale Energiewende mit Erneuerbaren Energien, Energieeffizienz und verbrauchsarmen Anlagen einsetzt. Mit ihrem Freiburger B├╝rgerstrom stellt sie die Weichen f├╝r eine zukunftsf├Ąhige Strom-Selbstversorgung in B├╝rgerhand.
Durch ihre Kooperation mit dem genossenschaftlichen Dienstleister, der B├╝rgerwerke eG, lief der Umstieg vom ersten Tag an schnell und reibungslos. "In einer fr├╝heren Stromabrechnung stehen alle Daten, die man braucht. Der Aufwand war wirklich gering. Jetzt haben wir einen ├ľkostrom, der seinen Namen verdient und tragen dazu bei, dass weitere B├╝rgerkraftwerke entstehen k├Ânnen.", so lassen sich erste Stimmen zusammenfassen.
Mehr
 

 
ÔÇ×Art und Vielfalt‟
MOOSWALD. F├╝r Sonntag, den 10.05.2015, von 14 - 17:00 Uhr, l├Ądt die ├ľkostation Freiburg zur Veranstaltung ÔÇ×Art und Vielfalt‟ ein.

An diesem Nachmittag erwartet Sie ein buntes Programm zum Naturgestalten im Biogarten: Steinm├Ąnnchen bauen, Bl├╝ten- und Erdfarben selber herstellen, malen mit Naturfarben und Tontierchen im Lagerfeuer brennen. Ein Angebot f├╝r Familien mit Kindern.

Die Veranstaltung ist kostenlos!

Info: Das Caf├ę ├ľkostation hat ge├Âffnet.
Mehr
 

 
Wanderung mit F├╝hrung zu 4 kleinen Wasserkraftwerken in Freiburg
Am Samstag, 9. Mai, ab 13:30 bis 15 Uhr bieten der gemeinn├╝tzige Verein ECOtrinova e.V. und Partnervereine f├╝r Interessierte aus Freiburg und Region eine 2-km-Wanderung an mit F├╝hrungen des Wasserkraftexperten Michael Wagner bei 4 verschiedenen kleinen Wasserkraftwerken in Freiburg, darunter ein modernes Wasserrad, eine Turbine und zwei "Wasserkraftschnecken", auch Archimedische Spiralen genannt. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Treffpunkt wird Angemeldeten mitgeteilt. Aus Platzgr├╝nden sind Anmeldungen erbeten bis 8. Mai vormittags an ECOtrinova e.V., ecotrinova@web.de oder T. 0761-2168730 beim Treffpunkt Freiburg e.V. .

├ľkologisch angepa├čte kleine Wasserkraft geh├Ârt zur besonders umweltfreundlichen Energegewinnung. Sie erspart insbesondere fossile Energietr├Ąger und Treibhausgasaussto├č und tr├Ągt zum Atomenergieausstieg bei. In Freiburg und Region besteht bei kleiner Wasserkraft eine Vielzahl an Ausbau- und Verbesserungsm├Âglichkeiten. Die vier Anlagen erzeugen Strom f├╝r rund 1000 Menschen in Stromsparhaushalten. Der Termin wird gef├Ârdert aus Mitteln der Gl├╝cksspirale des Ministeriums f├╝r Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-W├╝rttemberg im Rahmen des neuen Vorhabens "Ressourcenfieber - Rohstoffwende. Wie wollen wir leben?" von ECOtrinova e.V. mit mehreren Partnern, darunter Studierende der Universit├Ąt, das Agenda21-B├╝ro Freiburg sowie Umweltschutz- und Energievereine der B├╝rgerschaft.
Mehr
 

 
F├╝hrungen zu Permakultur und Lebensgarten
Am Samstag 16. Mai von 13.20 bis 15.45 Uhr bieten der gemeinn├╝tzige Verein ECOtrinova e.V. und Partnervereine f├╝r Interessierte aus Freiburg und Region je eine F├╝hrung an beim Permakultur Regionzentrum Buchenbach e.V., H├Ąuslemaierhof, und anschlie├čend beim Lebengarten Dreisamtal e.V. bei Burg. Die Teilnahme ist kostenlos. Treffpunkt und Anfahrthinweise werden Angemeldeten mitgeteilt. Anmeldungen sind erbeten bis 15. Mai vormittags an ECOtrinova e.V., ecotrinova@web.de oder T. 0761-2168730 beim Treffpunkt Freiburg e.V.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger